New York – Der „Empire State“ im Nordosten

Der Bundesstaat New York hat nicht nur die überragende Skyline New York Citys zu bieten.

Der Staat New York erstreckt sich von der Atlantikküste bis nach Kanada und zu den Großen Seen. Seinen Namen leitet der Staat vom Engländer Duke of York ab. Obwohl die Hälfte der Bevölkerung des Staates New York in New York City lebt, hat dieser Staat wesentlich mehr zu bieten als bloßes Großstadtleben. Er trägt seinen Beinamen „Empire State“ zu Recht.

Fläche in qkm Einwohner Abkürzung Hauptstadt Ortszeit
141.299 19.378.102 NY Albany MEZ -6

New York City ist unbestreitbar ein Weltzentrum der Wirtschaft, Mode und Kultur. Die Sehenswürdigkeiten sind zahlreich. Der Beiname „Big Apple“ wurde von Jazzmusikern in den 30er Jahren geprägt. In New York zu spielen war für sie gleichbedeutend mit dem großen Auftritt, dem „Apfel“, in der Stadt. Long Island ragt weit in den Atlantik hinein und ist eine 241 km lange Gletschermoräne unweit von New York City. Hier findet man eine Mischung aus Vororten und Wäldern. Die Finger Lakes sind sanfte Hügel und ausgedehnte Parkanlagen und liegen im Westen in Richtung der Niagara-Fälle. Die bewaldeten Catskill Mountains im Nordosten und die nördlichen Adirondack Mountains (Austragungsort der olympischen Winterspiele 1980) mit zahlreichen Flüssen und Seen sind ein Paradies für Wanderer (Checkliste für den Wander-Urlaub). Auch die Thousand Islands, eine Inselgruppe dicht an der kanadischen Grenze, die mitten durch den Lake Ontario verläuft, sind leicht zu erreichen. Größte Städte sind neben New York City, Buffalo (rd. 260.000 EW) und Rochester (ca. 210.000 EW).

Sehenswürdigkeiten

Die Freiheitsstatue, das Wahrzeichen der Stadt New York City, steht auf Liberty Island im New Yorker Hafen und wurde am 28. Oktober 1886 eingeweiht.

Die Freiheitsstatue, das Wahrzeichen der Stadt New York City, steht auf Liberty Island im New Yorker Hafen und wurde am 28. Oktober 1886 eingeweiht.

New York City:
Wer als Tourist von New York City spricht, meint meist „nur“ Manhattan, den weltberühmten Stadtteil am Hudson River. Es ist die Millionenmetropole der Staaten mit multikultureller Einwohnerschaft, eine Erfahrung für sich und nicht unbedingt amerikatypisch. Beeindruckend sind immer noch die weltgrößte Wolkenkratzersilhouette, die Wall Street als Finanzmetropole der Welt, die vielen Einkaufsmöglichkeiten, Theater und Museen. Eine Stadt, die wirklich niemals schläft und immer etwas Neues zu bieten hat.

Niagarafälle:

Die donnernden Wasserfälle haben Besucher aus der ganzen Welt seit hunderten von Jahren angezogen und sind als Paradies für Hochzeitsreisende bekannt. Die Wasserfälle des Niagara River liegen zwischen dem Lake Erie und dem Lake Ontario. Sie bestehen aus drei getrennten Wasserfällen: den 56 m hohen und 328 m breotem American Falls , den 54 m hohen und 670 m breiten, wie ein Hufeisen geformten besonders imposanten Horseshoe Falls, auch Canadian Falls genannt, und den kleinen Bridal Veil Falls. Weiße Ausflugsboote („Maid of the Mist“) legen vom Dock am Prospect Point auf amerikanischer Seite und vom Dock am Clifton Hill/River Road auf kanadischer Seite ab und fahren bis an den Fuß der Horseshoe Falls heran. Eine feuchtnasse, aber auch eine beeindruckende Fahrt, die man nicht versäumen sollte. Gegen die sprühende Gischt helfen Regenmäntel, die im Fahrpreis leihweise mit enthalten sind. Die Warteschlangen sind auf amerikanischer Seite meist kürzer.

Der Prospect Point ist ein schöner Aussichtspunkt auf den Fluss und auf die kanadische Seite. Die Parkinsel Goat Island, die den Fluss in die American und Canadian Falls teilt, ist mit dem Auto oder zu Fuß erreichbar. Über Holstege kann man bis auf 7,5 m an den Fuß der amerikanischen Fälle herankommen. Rechnen Sie mit einer starken Gischt, aber auch mit einer spektakulären Aussicht (Cave of the Winds Trip). Der touristische Schwerpunkt liegt allerdings auf der kanadischen Seite: Der Aussichtsturm Skylon Tower bietet einen großartigen Panoramablick aus 160 m Höhe und außerdem ein Drehrestaurant. Beim Queen Victoria Park kann man am Table Rock House mit Aufzügen zu den Tunnels neben und hinter den Horseshoe Falls fahren. Etwa 3 km nördlich der Fälle findet man die Spanish Aero Car, eine Seilbahn über den großen Strudel im Bogen des Niagara River.

U.S. Military Academy, West Point:
Filmvorführungen und Ausstellungen im Besucherzentrum mit Museum, Regiments- und Brigade-Paraden der Kadetten.

Corning Glass Center, Corning:
Fabrik des Glashersteller Steuben (nicht gesprochen wie im Deutschen, sondern: stubenn – also mit Betonung auf der letzten Silbe) mit Glasmuseum und Halle der Wissenschaft. Übrigens: in der 5th Avenue in New York City kann man auch eine beeindruckende Verkaufsschau der Firma Steuben besuchen.

Albany:
Die Hauptstadt des Staates New York bietet palastartige Anwesen und das imposante Rockefeller State Plaza, aber auch unterirdische Wasserfälle und Nationalparks in den Bergen der Umgebung.

Hotels, Apartments und Ferienwohnungen

Hotels, Apartments und Ferienwohnungen in New York State finden Sie auf www.booking.com.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

USA-Reisen von Experten

Mietwagen für Ihre USA-Reise