Louisiana – Ein Stück Frankreich im Süden

Der Sonnenuntergang in New Orleans, der größten Stadt des US-Bundesstaates Louisiana, über dem Mississippi River ist etwas Besonderes.

Louisiana ist ein Stück Frankreich im tiefen Süden Amerikas. Hier nimmt man sich Zeit für die schönen Seiten des Lebens – zum Beispiel für die kreolische Küche. Louisiana gilt als „typischer“ Südstaat. Das bedeutet, dass das Land einen relativ hohen Anteil an afroamerikanischen Einwohnern aufweist.

Fläche in qkm Einwohner Kürzel Hauptstadt Ortszeit
134.264 4.533.372 LA Baton Rouge MEZ -7

Die Afroamerikaner Louisianas sind Nachkommen der einstigen Sklaven, die auf den riesigen Plantagen gearbeitet haben. Ihre Kultur hat sich inzwischen eindrucksvoll mit der vieler europäischer Einwanderer vermischt – allen voran der der Franzosen. Diese Mischung bestimmt bis heute das Tempo der Einwohner und macht den besonderen Charme Louisianas aus. Das Land hat gleich zwei Beinamen. Zum einen wird es „Pelican State“ genannt, weil es einen Pelikan im Wappen führt. Es ist aber auch als „Bayou State“ bekannt, abgeleitet von den großen Sümpfen im Mississippidelta.

Louisiana grenzt im Norden an Arkansas, im Westen an Texas und im Osten an Mississippi. Im Süden wird das Land vom Golf von Mexiko begrenzt. Die bekannteste Stadt ist zwar eindeutig New Orleans, den Rang der offiziellen Hauptstadt hat jedoch Baton Rouge. Der Name „Louisiana“ geht auf den Sonnenkönig Ludwig XIV. von Frankreich zurück. Bis zum 30. April 1803 war das Land eine französische Kolonie. Mit dem sogenannten „Louisiana Purchase“ ging es dann jedoch in den Besitz der Vereinigten Staaten über. Präsident Thomas Jefferson musste damals 15 Millionen Dollar an Napoleon I. überweisen. Dafür handelte er sich ein Gebiet ein, das über reiche Bodenschätze und fruchtbare Erde verfügt. Erdöl und Erdgas sind reichlich vorhanden, auch mit Schwefel und Steinsalz werden gute Geschäfte gemacht. Die Landwirtschaft produziert vor allem Baumwolle, Zuckerrohr und Reis. Aber auch ausgedehnte Tabak- und Gemüseplantagen sind keine Seltenheit. In der jüngeren Vergangenheit hat der Tourismus einen bedeutenden Platz in der Wirtschaft des Landes gewonnen. Viele Besucher aus den USA kommen wegen des Glücksspiels nach Louisiana. Ein weiterer Anziehungspunkt, selbstverständlich auch für internationale Gäste ist der „Mardi Gras“, der Karneval von New Orleans. Die Stadt wurde jedoch 2005 durch den Hurrikan „Katrina“ schwer beschädigt und hat sich immer noch nicht ganz erholt.

Natur

Die idyllische Mississippi River Bridge in New Orleans ist eine vieler Sehenswürdigkeiten des US-Bundesstaates Louisiana.

Die idyllische Mississippi River Bridge in New Orleans ist eine vieler Sehenswürdigkeiten des US-Bundesstaates Louisiana.

Louisiana bietet ausgesprochen abwechslungsreiche und interessante Landschaften. Im Süden locken am Golf von Mexiko herrliche Strände sowie Sümpfe mit dichten Zypressenwäldern. Es gibt aber auch Seenplatten mit fischreichen Gewässern sowie für Wanderer sanfte, bewaldete Hügel. „Nature Trails“ führen durch die reizvollsten Landschaften. Einer der lohnenswertesten Trails ist der „Creole Nature Trail“, der durch das große Naturschutzgebiet „Cajun Country“ führt. Auf einer Länge von knapp 300 Kilometern folgt der Pfad dem Übergang von der Prärie in die Sümpfe und bietet vor allem Vogelliebhabern einmalige Naturerlebnisse. Auch alle Fans von Alligatoren sind hier richtig – also bitte aufgepasst!

Hotels, Apartments und Ferienwohnungen

Hotels, Apartments und Ferienwohnungen in Louisiana finden Sie auf www.booking.com.

Klima

Louisiana ist mit warmen Sommern und milden Wintern gesegnet. Am Golf von Mexiko lässt es sich auch dann noch gut aushalten, wenn es richtig heiß und schwül wird. Wer mit hoher Luftfeuchtigkeit Probleme hat, der reist besser im Herbst oder im Frühjahr. Dann muss man allerdings auch eine warme Jacke im Gepäck haben, da sich die Temperaturen sehr schnell sehr dramatisch ändern können.

Sehenswürdigkeiten

Ein Besuch von New Orleans ist ein Muss. Die einstige Kolonialstadt hat sich vor allem in der Altstadt, dem sogenannten French Quarter ihren französischen Charme bewahrt. Hier zeigt sich aber auch, dass New Orleans die Hauptstadt des Jazz ist. Einer ihrer berühmtesten Söhne ist übrigens Louis Armstrong. Sein Geburtshaus wurde leider in den Sechziger Jahren abgerissen. Trotzdem gibt es viel zu sehen. New Orleans verfügt über ein hervorragendes Kunstmuseum und mit dem „Superdome“ über eine der größten Sportarenen der Welt. Sehenswert sind auch die Plantagen mit ihren großen Herrenhäusern, wie man sie aus dem Film „Vom Winde verweht“ kennt. Die schönsten befinden sich rund um die Hauptstadt Baton Rouge. Lake Charles dagegen ist das Ziel für alle, die gern zocken möchten. In der Stadt reiht sich ein Kasino ans andere.

Tickets für Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Tickets für Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Louisiana finden Sie auf www.getyourguide.de.

Ausflugsmöglichkeiten

Dadurch, dass Louisiana an der Mündung des Mississippi River in den Golf von Mexiko liegt, ist auch der Fischfang ein wichtiger Wirtschaftszweig des Staates.

Dadurch, dass Louisiana an der Mündung des Mississippi River in den Golf von Mexiko liegt, ist auch der Fischfang ein wichtiger Wirtschaftszweig des Staates.

Sowohl am Golf von Mexiko wie auch auf vielen Seen kann der Tourist schöne Bootstouren unternehmen. Die Sümpfe des Landes erkundet man am besten auf einer geführten Tour. Sümpfe gibt es sowohl am Mississippidelta als auch im Inneren des Landes. Fünf Nationalparks laden zum Wandern oder zum Erkunden per Rad und Auto ein. Mit 400 Festivals jedes Jahr sollte jeder Urlaubstag zumindest theoretisch den Besuch einer anderen Veranstaltung erlauben. In Louisiana werden so Musik und Kunst gefeiert, aber auch die leiblichen Genüsse kommen nicht zu kurz. Legendär sind die „Seafood“-Festivals am Golf, auf denen es ausgezeichnete Austern, Krabben, Krebse und Hummer gibt.

Urlaubsaktivitäten

Alles ist möglich, was darf es denn sein? Schwimmen, fischen oder andere Wassersportarten? Wandern, golfen, reiten? Bis aufs Hochgebirgsklettern bleiben in Louisiana keine Wünsche offen. Speziell für kleine Gäste gibt es viele Zoos, einen Wasserpark sowie diverse Themenparks.

Mehr zum Thema

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

USA-Reisen von Experten

Mietwagen für Ihre USA-Reise