Fredericksburg – Die deutsche Stadt in Texas

Fredericksburg am Rande des Edwards Plateaus war im 19. Jahrhundert Ziel deutscher Einwanderer.

Fredericksburg am Rande des Edwards Plateaus war im 19. Jahrhundert Ziel deutscher Einwanderer. 1842 gründeten sie bei Mainz einen Verein zur Förderung deutscher Ansiedlungen, der allerdings 1853 bereits bankrott ging. Dennoch trug er dazu bei, zahlreiche Siedler in den Südwesten der USA zu bringen. So sind einige historische Städte wie Fredericksburg deutschsprachig.

Ein Schild mit dem Hinweis „English also spoken“ im Schaufenster eines Geschäfts gehört zum Alltagsbild. Das Hill Country war vorwiegend von Apachen und Comanchen bewohnt. Den Gründern der Stadt Fredericksburg gelang es, gute Beziehungen zu den ansässigen Comanchen zu knüpfen und beizubehalten, eine Ausnahme in der Besiedelungsgeschichte des Westens. Fredericksburg liegt 68 Meilen/110 Kilometer nordwestlich von San Antonio und 70 Meilen/113 Kilometer westlich von Austin im Herzen des Hügellandes von Texas.

In Fredericksburg gibt es das Restaurant „Lindenbaum“, den „Marktplatz“ und eine „Vereinskirche“. So deutsch ist die Stadt. Kein Wunder: Von 282 Millionen Amerikanern gaben beim US-Zensus im Jahr 2000 mehr als 49,2 Millionen an, deutscher Abstammung zu sein.

Sehenswürdigkeiten

Auch eine Kleinstadt wie Fredericksburg hat Sehenswürdigkeiten. Eine davon ist das Fredericksburg County Courthouse.

Auch eine Kleinstadt wie Fredericksburg hat Sehenswürdigkeiten. Eine davon ist das Fredericksburg County Courthouse.

  • Die breite und lange Hauptstraße/Main Street war bereits im 19. Jahrhundert so geplant, damit Pferde- und Ochsengespanne bequem umdrehen konnten. Galerien und Souvenirshops, Biergärten und Tea-Rooms säumen sie heute. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten liegen entlang der Hauptstraße.
  • Zu den Besonderheiten in Fredericksburg gehören die Sunday Houses, kleine Häuser, die deutsche Farmer aus der Umgebung für ihren Wochenendaufenthalt in der Stadt errichtet hatten.
  • Die achteckige Vereinskirche in der Stadtmitte aus dem Jahre 1847 ist bei den Amerikanern als „Coffeemill church“ bekannt.
  • Das Pioniermuseum (Offizielle Webseite), 309 W. Main St ., ursprünglich das Wohnhaus und Ladengeschäft der Familie Kammlah, bietet Einblick in den Alltag der ersten deutschen Bewohner dieser Gegend. Zum Museum gehören einigen Originalbauten.
  • Das National Museum of Pacific War, früher Admiral Nimitz Museum, 340 E. Main St., in dem in Form eines Schiffes gebauten ehemaligen Hotel der Familie Nimitz erinnert an den Flottenadmiral Nimitz, Enkel des ursprünglichen Hotelbesitzers und Kommandeur der Seestreitkräfte im Pazifik während des 2. Weltkriegs. Das Admiral Nimitz Center umfasst ferner einen japanischen Garten und eine historischen Gehweg mit Erinnerungsstücken und Erläuterungen zum pazifischen Krieg.
  • 18 Meilen/29 Kilometer nördlich von Fredericksburg liet an der R.M. 965 der 665 Hektar große Enchanted Rock State Park (Offizielle Webseite). In seiner Mitte erhebt sich ein massiver, kahler, domförmiger rosa Granitfelsen von etwa 200 m Höhe. Der verzauberte oder verhexte Felsen war für die Indianer, die seit 8.000 Jahren hier lebten, der Wohnsitz böser Geister und wurde daher gemieden. Der Fels gibt des Nachts seltsame Geräusche von sich, deren naturwissenschaftliche Erklärung allerdings unromantisch ist: die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht verursachen Vibrationen innerhalb des Gesteins. Der Felsen wurde vor über einer Milliarde Jahren geformt und ist einer der ältesten freiliegenden Felsen in Nordamerika.
  • Lyndon B. Johnson State Park and Historic Site (Offizielle Webseite): Der State Park liegt im Gillespie County zwischen Fredericksburg und Johnson City und erinnert an den ehemaligen Präsidenten der USA. Neben einem Visitor Center bietet der National Park Service begleitete Bustouren an.

Hotels, Apartments und Ferienwohnungen

Hotels, Apartments und Ferienwohnungen in Fredericksburg finden Sie unter www.booking.com.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

USA-Reisen von Experten

Mietwagen für Ihre USA-Reise