12. Juni 2013

Tourismusmesse Pow Wow in Las Vegas endet

Die Tourismusmesse «Pow Wow» in Las Vegas endete am 12. Juni. Von Samstag an präsentierte die Messe Neuigkeiten aus der amerikanischen Tourismusbranche.

Die Tourismusmesse «Pow Wow» in Las Vegas endete am 12. Juni. Von Samstag an präsentierte die Messe Neuigkeiten aus der amerikanischen Tourismusbranche.

Wie auf der ganzen Welt bekannt ist, sind die USA ein weites Land, welches Touristen einiges zu bieten hat. Darunter viel Neues, wie sich auf der Reisemesse «Pow Wow» in Las Vegas zeigte.

Neues Kunstmuseum in Palm Springs

Im Jahre 2014 eröffnet in Palm Springs im US-Bundesstaat Kalifornien ein neues Kunstmuseum. Dafür wird das ehemalige Gebäude der Santa Fe Savings Bank umgestaltet. Das Palm Springs Art Museum zeigt Ausstellungsstücke aus den Bereichen Architektur und Design.

Freiheitsstatue in New York öffnet wieder für Besucher

Am 4. Juli diesen Jahres ist es endlich so weit: Die Freiheitsstatue in New York öffnet wieder für Besucher. Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 war die Krone der Freiheitsstatue lange gesperrt. Wenige Tage nach der Wiedereröffnung machte Hurrican Sandy den Veranstaltern im Herbst 2012 einen Strich durch die Rechnung. Doch ab dem 4. Juli haben Besucher wieder Zugang. Kartenreservierungen sind im Internet unter statuecruises.com möglich. Maximal dürfen vier Karten auf einmal gekauft werden. Nur mit den Fähren des Vermittlers von Karten für einen Besuch der Freiheitsstatue, Statue Cruises, gelangen Besucher auf Liberty Island.

Tausende Grenzbeamte sollen eingestellt werden

Roger Dow, Chef der US Travel Association, machte nun eine erfreuliche Ankündigung: Tausende neue Grenzbeamte sollen eingestellt werden, wodurch die langen Wartezeiten bei der Einreise in die USA deutlich reduziert werden könnten. Viele Urlauber mussten zuletzt stundenlange Wartezeiten in Kauf nehmen. Für das kommende Jahr seien 1.600 neue Beamte geplant, ein neues Gesetz könnte weitere 3.600 bringen.

25.000 LED-Leuchten an der Golden Gate Bridge

Die Golden Gate Bridge ist eine Hängebrücke am Eingang San Franciscos. Sie ist zugleich das Wahrzeichen der Stadt.

Die Golden Gate Bridge ist eine Hängebrücke am Eingang San Franciscos. Sie ist zugleich das Wahrzeichen der Stadt.

In den kommenden Monaten erstrahlt das Wahrzeichen San Franciscos, die Golden Gate Bridge, in einem außergewöhnlichen Licht. 25 000 LED-Leuchten sind Teil einer Lichtinstallation, welche von Sonnenuntergang bis 2 Uhr nachts von der Stadt aus und vom Norden her zu sehen ist. Für Autofahrer, welche die Brücke passieren, ist das Schauspiel leider nicht zu entdecken. Die Installation mit dem Titel Bay Lights wird bis 2015 zu sehen sein. Die Golden Gate Bridge ist eine Hängebrücke am Eingang zur Bucht von San Francisco, die seit 1937 die Golden-Gate-Straße überspannt. Die sechs Fahrspuren fassende Brücke verbindet San Francisco mit den südlichen Gebieten des Marin County und dem weniger dicht besiedelten Napa- und Sonoma-Valley.

Kreuzfahrtterminal in San Francisco öffnet im kommenden Jahr

Am Pier 27 in San Francisco soll ein neues Kreuzfahrtterminal entstehen. Während des Segelwettbewerbs America’s Cup kommt es in diesem Jahr zum ersten Mal zum Einsatz. Ab 2014 dient es dann als Kreuzfahrtterminal, an dem Schiffe mit bis zu 5.000 Passagieren abgefertigt werden sollen. An Tagen ohne Verkehrsaufkommen soll das Terminal als Veranstaltungsort genutzt werden, der mit dem davor entstehenden großen, öffentlichen Park attraktiv für Besucher ist. Port of San Francisco, der Hafen der Stadt, war lange Zeit der größte an der ganzen amerikanischen Westküste. Die Piers wurden allerdings mit dem Aufkommen von Containern zu klein und damit überflüssig. Der gesamte Container-Umschlag wurde nach Oakland auf der gegenüberliegenden Seite der Bucht ausgelagert. Inzwischen wurden einige Piers zu neuem Leben erweckt.

Amtrak führt schnelles WLAN in Zügen ein

In seinen Zügen rüstet Amtrak, Betreiber des Personenverkehrs mit Zügen in den USA, bis zum Spätsommer alle mit WLAN ausgestatteten Züge auf den 4G-Standard um. In rund 80 Prozent der Amtrak-Zügen ist derzeit WLAN vorhanden. Außerdem gilt neuerdings eine Reservierungspflicht für Fahrräder. Die Reservierung ist kostenlos. Bisher kostete sie 5 US-Dollar. Die Fahrradreservierung ist auch online erhältlich.

Schönster Strand der USA liegt in East Hampton

Waikīkī ist ein Stadtteil von Honolulu und hat mit dem gleichnamigen Waikīkī-Strand einen der berühmtesten Strände der Welt.

Waikīkī ist ein Stadtteil von Honolulu und hat mit dem gleichnamigen Waikīkī-Strand einen der berühmtesten Strände der Welt.

Der Main Beach in East Hampton (New York) ist der schönste Strand in den USA. In dem Ranking der Vereinigten Staaten landete der Kahanamoku Beach in Waikiki (Hawaii) auf Platz zwei. Noch auf dem Treppchen ist der St. George Island State Park in Florida. Dort finden sich neun Meilen freier Strand und Dünen. Auf den weiteren Plätzen folgen Strände in Hawaii, Florida, North Carolina, Massachusetts und South Carolina. Am häufigsten in den Top Ten: Strände in Florida. Seit über 20 Jahren bewertet der US-amerikanischer Geowissenschaftler Dr. Stephen Leatherman die Strände der USA und hat damit unter dem Namen Dr. Beach weltweite Bekanntheit erlangt.

Sonne auf nackter Haut, Sand zwischen den Zehen und ein atemberaubender Ausblick auf die unermesslichen Weiten des blauen Ozeans. Doch stellen Sie sich vor, Sie vergessen die Hälfte. Damit das nicht passiert, haben wir eine Checkliste für den Strandurlaub erstellt.

Größtes Lego-Modell bald im Legoland Kalifornien

32 Arbeiter bauten 17.000 Stunden an dem 20 Tonnen wiegenden Lego-Modell, welches am 13. Juni in New York City enthüllt wird. Aus fünf Millionen Legosteinen wurde der circa dreieinhalb Meter hohe und 13 Meter lange Star Wars X-Wing-Starfighter gebaut. Mit einer Spannweite von 13 Metern tritt das Lego-Modell nach der Enthüllung in New York die Reise ins Legoland nach Kalifornien an.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

Mietwagen für Ihre USA-Reise

Tipps für Ihre USA-Reise