7. Juni 2013

US-Regierung vereinfacht das Einreisen

Die Einreisebestimmungen für Privat- und Geschäftsreisen in die USA sind recht diffizil.

In naher Zukunft entfällt beim Einreisen mit dem Flugzeug in die Vereinigten Staaten von Amerika ein Schritt für Visa-Besucher. So wird das Vervollständigen der I-94-Formulare fortan nicht mehr notwendig sein. Die Regierung billigte dies, damit von nun an nicht nur Kosten eingespart werden können.

Auch die Abfertigung der einreisenden Fluggäste soll komfortabler und schneller gestaltet werden. An insgesamt fünf Airports erfolgte die Abschaffung bereits. Es ist geplant, dass diese Regelung noch im Laufe der Woche aber noch an weiteren Flughäfen umgesetzt werden soll. Betroffen sind dann ausnahmslos alle Passagierflughäfen der USA, sodass die US-Reisenden komfortabler unterwegs sein können.

Nach den Terroranschlägen im Jahr 2001 wurden von der US-Regierung zahlreiche Programme etabliert, womit die Gefahr eines potenziellen Anschlags stärker minimiert wurde. Ein Teil dieser Vorkehrungen ist auch das ESTA-Programm (Electronic System for Travel Authorization), das seit 2009 aktiv ist und von jedem internationalen Einreisenden in Anspruch genommen werden muss. Es dreht sich dabei um ein elektronisches Reisegenehmigungsverfahren zur Realisierung strengerer Sicherheitsbestimmungen, bei dem man sich im Internet bequem anmelden und einen kostenpflichtigen Antrag stellen kann. Zusätzlich zum besagten ESTA-Programm ist es bis dato auch noch immer notwendig, das I-94-Formular auszufüllen, was wiederum im Flughafen bzw. im Flugzeug erledigt werden muss. Unter anderem beinhaltete dieses Formular detaillierte Informationen, dass man als Reisender in den USA unterwegs ist. Genau dieser Teil des Dokuments sollte auch wieder abgegeben werden, wenn die Ausreise erfolgte, was in erster Linie damit begründet, die genehmigte Verweildauer nicht zu überschreiten.

Weitere Maßnahmen sind geplant

Doch demnächst erfolgt die Auswertung der Passagiere eines Flugs direkt und zentral durch die Behörden mithilfe der Admission Number, die man direkt auf einer Webseite der Grenzschutzbehörde U.S. Customs and Border Protection erhalten und abrufen kann. Die detaillierten Regularien wurden noch nicht offiziell bekannt gegeben. Ein Mitarbeiter der U.S. Customs and Border Protection stellte jedoch auf einer Pressekonferenz klar, dass die Mehrzahl der Reisenden ihre jeweilige Nummer nicht zur Hand haben müssen. Er schloss dabei sowohl klassische Touristen sowie Geschäftsleute mit ein, die regelmäßig an verschiedenen Meetings teilnehmen müssen.

Neben der Abschaffung des I-94-Dokuments plant die U.S. Customs and Border Protection aber auch, dass auch das Zollformular nicht mehr notwendig sei. Dies müssen Passagiere derzeit noch im Flugzeug ausfüllen. Dabei handelt es sich um ein Dokument, das pro Familie nur einmal in Englisch ausgefüllt werden muss. Sollten Sie sich für einen Trip in die USA interessieren, so werfen Sie am besten einen Blick in die verschiedene Vergleichsportale. Sie können somit diverse Flugangebote in die USA online buchen.

Inhaltsverzeichnis

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

Mietwagen für Ihre USA-Reise

Tipps für Ihre USA-Reise