5. Februar 2014

USA Rundreise – Die Westküste entlang in 3 Wochen

Unzählige Orte an der Westküste der USA lohnen sich für einen Abstecher, seien es das schöne San Francisco, der Grand Canyon, Death Valley oder Sacramento.

Unzählige Orte an der Westküste der USA lohnen sich für einen Abstecher, seien es das schöne San Francisco, der Grand Canyon, Death Valley oder Sacramento.

Die vielen Reiserouten durch den Südwesten ziehen sich entlang der Highways und durchqueren dabei Staaten wie Kalifornien, Arizona, Nevada, Colorado und Utah. Die Westküste ist darüber hinaus sehr vielfältig und bietet zahlreiche unterschiedliche Kulissen, die zum Verweilen einladen. So begeistert Kalifornien beispielsweise mit seinen schönen Küsten und Häfen, während Arizona den beeindruckenden Grand Canyon zu bieten hat, daneben jedoch auch als renommiertes Technologiezentrum gilt.

Rundreise durch die Vereinigten Staaten

Ideal für den Start einer Rundreise entlang der Westküste ist die Metropole San Francisco, die sich in Kalifornien befindet. Sie gilt als vielschichtige und wichtige Weltstadt und ist in ihren Ausmaßen beispielsweise mit Frankfurt am Main zu vergleichen. Dort befindet sich ebenfalls der San Francisco International Airport, über den in der Regel die Anreise erfolgt. Er gilt als wichtigster Flughafen der Westküste und sorgt täglich für die An- und Abreise unzähliger Besucher – auch für Rundtouren entlang der Westküste wird der Airport gern als erstes Ankunftsziel genutzt, Backpacker und andere Reisende können dabei außerdem mit Billigfluege.de am Ticketpreis sparen und so ganz entspannt und direkt vor Ort in ihr Abenteuer starten. Auch das öffentliche Verkehrsnetz ist in der populären Stadt sehr ausgedehnt und lädt zum ausgeprägten Sightseeing ein, Touristen werden sich darüber hinaus auch über die zahlreichen unterschiedlichen Nahverkehrsmöglichkeiten freuen, denn hier besteht die freie Auswahl zwischen historischen Straßenbahnen, Omnibussen, Cable Cars oder der U-Bahn „Muni Metro“. Aber auch kulturell lohnt sich der Besuch der City, denn hier warten unzählige Museen, Theaterhäuser und natürlich weltbekannte Sehenswürdigkeiten wie die Golden Gate Bridge, der Transamerica Pyramid Wolkenkratzer oder das älteste Gebäude der Stadt, die Mission Dolores.

Entlang des Highway #1

Los Angeles ist ein pulsierendes Herz der Gegenwart, eine lebendige, luxuriöse Metropole mit einer florierenden Traumindustrie, die die ganze Welt be- und verzaubert.

Los Angeles ist ein pulsierendes Herz der Gegenwart, eine lebendige, luxuriöse Metropole mit einer florierenden Traumindustrie, die die ganze Welt be- und verzaubert.

Von San Francisco aus geht es auf den Highway #1 und in Richtung Santa Cruz. Dort angekommen zeigt sich ein gänzlich anderes Bild, denn die beliebte Universitätsstadt punktet mit Sandstränden (Checkliste für den Strandurlaub) und dem direkten Blick aufs Meer. Zwar bläst der Wind von dort aus gelegentlich etwas stark und kühl, dafür sorgen jedoch Sonnenschein und warme Temperaturen für entspanntes Urlaubsfeeling. Wer von hier aus erneut auf den Highway #1 wechselt, kommt bald darauf nach Monterey – während der Highway selbst dabei durch seine karge Felslandschaft fasziniert, beginnt gleich darauf erneut die Küste und sorgt für tolle Kontraste während der Rundreise.

Wer in Kalifornien unterwegs ist, kommt natürlich nicht an einem Besuch der Metropole Los Angeles vorbei, der größten Stadt des Bundesstaates. Direkt am Pazifik und dem Los Angeles River gelegen bietet sie ideale Möglichkeiten zum Entspannen, kann darüber hinaus jedoch auch mit unzähligen interessanten Highlights punkten. Unter anderem bieten sich beispielsweise Chinatown und Little Tokyo für einen Besuch an, aber natürlich sind auch die Santa Monica Mountains sowie der Stadtteil Hollywood einen Abstecher wert.

Das Inland der Westküste

Die Westküste bietet jedoch auch im Inland viele interessante und sehenswerte Schauplätze, so findet sich beispielsweise in Nevada das legendäre Las Vegas, welches über die Interstate 15 erreicht werden kann. Dort treffen die Urlauber nicht nur auf unendlich scheinende Wüstenlandschaften und karge Felsen, sondern auch auf den einzigen Bundesstaat, in dem öffentliches Glücksspiel gestattet ist. Kein Wunder also, dass der Weg Richtung Las Vegas ab der Grenze von Nevada regelmäßig mit kleinen Casinos lockt, die sogar an einsamen Hotels zu finden sind. Las Vegas selbst ist dann jedoch noch einmal ein völlig anderes Erlebnis, das verspricht bereits die Skyline mit dem Stratosphere Tower und zahlreichen anderen Casino-Türmen. Sowohl am Tag als auch bei Nacht ist der dortige Strip voller Menschen und in den vielen Hotels und Casinos sitzen unzählige Spielbegeisterte an den einarmigen Banditen, spielen Roulette oder versuchen ihr Glück beim Black Jack.

Wer all diese und noch viele weitere sehenswerte Städte der Westküste erkunden will oder möglicherweise auch dem einen oder anderen Nationalpark einen Besuch abstatten möchte, sollte sich im Vorfeld jedoch gut überlegen, wohin genau es gehen soll, denn das Land ist weitläufig und die Zeit verfliegt bei der Fahrt zwischen den Städten und Staaten wie im Flug. Einige andere empfehlenswerte Highlights sind aber beispielsweise Monument Valley, Death Valley, Zion oder San Diego.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

USA-Reisen von Experten

Mietwagen für Ihre USA-Reise