18. August 2015

Pest-Ausbruch: Campingplatz im Yosemite-Nationalpark geschlossen

Zwei Mitarbeiter des Gesundheitsamtes von Kalifornien bekämpfen den Pest-Erreger.

Im Yosemite-Nationalpark im US-Bundesstaat Kalifornien wurden zwei Campingplätze geschlossen. Bei zwei toten Eichhörnchen sind Pest-Erreger gefunden worden.

Im Yosemite-Nationalpark in Kalifornien wurden Pest-Erreger bei zwei toten Eichhörnchen nachgewiesen. Daraufhin hat das „California Department of Public Health“, das kalifornische Gesundheitsamt, zwei Campingplätze des Parks aufgrund der Infektionsgefahr geschlossen.

Bereits vor wenigen Wochen war ein Kind mit Übelkeit, Schüttelfrost, Fieber und geschwollenen Lymphknoten in ein kalifornisches Krankenhaus eingeliefert worden. Die Ärzte stellten fest, dass das Kind an Pest erkrankt ist. Inzwischen befindet sich das Kind bereits auf dem Weg der Besserung.

Immer wieder kommt es zu neuen Ausbrüchen

Mitarbeiter des kalifornischen Gesundheitamtes bekämpfen die Pest-Erreger mithilfe von Insektiziden.

Mitarbeiter des kalifornischen Gesundheitamtes bekämpfen die Pest-Erreger mithilfe von Insektiziden.

Die Krankheit, welche Millionen Menschen auf dem Gewissen hat, lässt sich mittlerweile mit Antibiotika besiegen. Während die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes die Pest-Erreger bekämpfen, bleiben die Campingplätze vorerst bis Freitag geschlossen.

An zwei toten Eichhörnchen hatte das kalifornische Gesundheitsamt Pest-Erreger gefunden und daraufhin umgehend reagiert. Die Erreger möchte man nun mit Insektiziden bekämpfen. Karen Smith, Direktorin des kalifornischen Gesundheitsamtes, gab an, dass das Infektionsrisiko gering sei. Dennoch gibt es einige Hinweise für Besucher des bekannten Nationalparks. Sie sollten lange Hosen tragen und diese in die Stiefel stecken. Außerdem sollte man sich von Nagetierbauten fernhalten und sich mit Insektenschutzmittel einsprühen. Auch Flöhe und Insekten können den hartnäckigen Erreger übertragen.

Die Krankheit, welche im Mittelalter wütete, konnte bis heute nicht vollständig bekämpft werden. Immer wieder kommt es in verschiedenen Weltteilen zu neuen Ausbrüchen.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

Mietwagen für Ihre USA-Reise

Tipps für Ihre USA-Reise