14. Juli 2016

Brightline: Schnellzug zwischen Miami und Orlando

Mitte 2017 möchte die Brightline einen Schnellzug zwischen Miami und Orlando starten. Das 2,5-Milliarden-Dollar-Projekt soll ein Drittel der üblichen Reisezeit per Auto einsparen. Foto: Brightline

Mitte 2017 möchte Brightline einen Schnellzug starten, der in Zukunft auch zwischen Miami und Orlando fahren soll. Das 2,5-Milliarden-Dollar-Projekt soll ein Drittel der üblichen Reisezeit per Auto einsparen. Foto: Brightline

In den USA scheint das erste privat finanzierte Bahnprojekt seit über 100 Jahren in den Startlöchern zu stehen. Wie local10.com berichtet, möchte das Unternehmen Brightline in rund einem Jahr einen Schnellzug zwischen Miami und Orlando anbieten. Das 2,5-Milliarden Dollar schwere Projekt soll 5,3 Millionen Fahrgäste pro Jahr befördern. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 200 Kilometern pro Stunde soll das 300 Kilometer lange Streckennetz befahren werden.

In drei Stunden von Miami nach Orlando

In der ersten Phase möchte der Betreiber Brightline im Juni kommenden Jahres zunächst eine 110 Kilometer lange Teilstrecke von Miami über Fort Lauderdale bis nach West Palm Beach starten. Mit nicht mal mehr einer halben beziehungsweise einer ganzen Stunde soll dabei ein Drittel der Zeit eingespart werden, die der Gast mit einem Auto eigentlich benötigen würde. Die drei dafür notwendigen Bahnhöfe befinden sich bereits im Bau. Der Bahnhof im Herzen Miamis soll in Zukunft auch als Drehkreuz für drei weitere Zugbetreiber dienen. In der zweiten Phase, deren Starttermin noch nicht feststeht, sollen Schnellzüge in rund drei Stunden zwischen dem Orlando International Airport und Miami fahren. Viele Urlauber wählen für die Strecke zwischen Miami und Orlando derzeit noch einen Mietwagen, mit dem die Fahrt rund vier Stunden dauert.

Bis Cocoa Beach möchte Brightline bestehende Gleise der Florida East Coast Railway nutzen. Alle weiteren Strecken in Richtung Orlando werden neu verlegt. Die Züge, welche bei Siemens in Sacramento gebaut werden, sollen mit bis zu 200 km/h unterwegs sein. Jeweils fünf Züge mit vier Wagen werden derzeit gebaut. Insgesamt bestellte Brightline zehn Züge mit jeweils sieben Wagen, womit letztlich 356 Fahrgäste befördert werden können. Neben einem Speisen- und Getränkeangebot soll es außerdem kostenloses W-Lan geben.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

USA-Reisen von Experten

Mietwagen für Ihre USA-Reise