22. September 2016

Elektro-Rennserie Formel E fährt 2017 in New York

Was Bernie Ecclestone mit der Formel 1 versäumt hat, macht die Formel E wahr: Die Elektro-Rennserie wird im Juli 2017 vor der eindrucksvollen Kulisse von New York City fahren. Foto: © FIA Formula E

Was Bernie Ecclestone mit der Formel 1 versäumt hat, macht die Formel E wahr: Die Elektro-Rennserie wird im Juli 2017 vor der eindrucksvollen Kulisse von New York City fahren. Foto: © FIA Formula E

Am 29. und am 30. Juli 2017 findet die Elektro-Rennserie Formel E mitten in New York City statt. Die Strecke liegt im Stadtteil Brooklyn und an der Mündung von Hudson und East River. „In New York City zu fahren, ist ein historischer Moment – nicht nur für die Formel E, sondern für den gesamten Motorsport“, so Formel-E-Boss Alejandro Agag. „Es stellt noch einmal die Philosophie der Formel E heraus, den elektronischen Rennsport in die großartigsten Städte der Welt zu bringen. Als wir angefangen haben, konnten wir nur davon träumen, die Formel E an einen Ort wie New York zu bringen, das wohl die bekannteste Skyline der Welt hat“, gerät der Chef ins Schwärmen.

1.947 Meter lange Strecke mit atemberaubenden Ausblicken

Der 1.947 Meter lange Kurs befindet sich im Red-Hook-Viertel des Stadtteils Brooklyn führt an Pier 11 und dem Brooklyn Cruise Terminal vorbei. In den 13 Kurven des Kurses können sich die Fahrer intensiv miteinander messen. Allerdings werden sie sicherlich keine Zeit dafür haben, den stetigen Ausblick auf die Freiheitsstatue und die Skyline von Manhattan zu genießen. Zur Strecke, welche sehr nah am Wasser entlang führt, sagt Fahrer Lucas di Grassi: „Es wird ein sportliches Highlight werden, da die Strecke einen Mix aus schnellen Abschnitten, Haarnadelkurven und einem engen Infield direkt am Wasser hat“. Auch der amtierende Meister Sebastien Buemi ist von dem Kurs begeistert: „New York ist eine der großartigsten Städte der Welt. Es wird ein fantastischer Event, besonders mit diesem Hintergrund“, so Buemi, der noch weiter ausholt: „Ich kann es kaum abwarten, dort zu fahren. Ich erwarte, dass es einer der spektakulärsten Strecken sein wird, auf denen wir bisher waren. Die Formel E verschiebt die Grenzen bei den Austragungsorten immer weiter, und zusammen mit Hongkong, Paris und Berlin können wir ehrlich sagen, dass wir den aufregendsten Kalender haben, der je im Motorsport gesehen wurde.

Formel E werde „viele weitere Jahre“ in New York bleiben

Auch New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio freut sich über die Ankunft der Formel E in seiner Stadt: „In New York kommen Technologie, Nachhaltigkeit und die Geschäftswelt zusammen. Wir freuen uns, dass wir das neue Zuhause des ePrix sein werden“, so de Blasio, der nach Miami und Long Beach den dritten Austragungsort der Formel E in den USA stellt. Darüber hinaus stellt das Rennen in der Weltmetropole New York die Entscheidung der Saison dar. Denn beim Saisonabschluss am 29. und 30. Juli 2017 soll der Nachfolger von Sebastien Buemi gefunden werden. Kommt die Formel E auch in den Jahren danach in die Stadt zurück? Laut Agag werde die Elektroserie für „viele weitere Jahre“ im Big Apple bleiben. Weitere Informationen sowie die offizielle Pressemitteilung und die Streckenführung finden Sie auf der Website der Formel E.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

Mietwagen für Ihre USA-Reise

Tipps für Ihre USA-Reise