5. Juli 2016

Kreditkarte im USA-Urlaub – Worauf muss ich achten?

Ohne eine Kreditkarte in den USA? Ausgeschlossen! Nicht nur Hotels, Fluggesellschaften oder Mietwagen-Unternehmen verlangen eine Kreditkarte: Selbst bei der Einreise in die USA benötigen Sie schon eine Kreditkarte.

Ohne eine Kreditkarte in den USA? Ausgeschlossen! Nicht nur Hotels, Fluggesellschaften oder Mietwagen-Unternehmen verlangen eine Kreditkarte: Selbst bei der Einreise in die USA benötigen Sie schon eine Kreditkarte. Aber worauf sollten Sie achten?

Wie Sie sicherlich wissen, haben wir bereits eine ausführliche Rubrik zum Thema Kreditkarten, welche alle möglichen Fragen aufgreift. Doch da wir aufgrund der aktuellen Urlaubszeit derzeit viele Anfragen zu Kreditkarten und deren Benutzung in den USA bekommen, möchten wir Sie hier auf dem Laufenden halten. Grundsätzlich ist zu erwähnen, dass die USA ein absolutes Kreditkartenland sind. Schon in Deutschland wird an jeder Ecke mit einer Kreditkarte gezahlt. Hierzulande gibt es laut der Deutschen Bundesbank rund 31 Millionen Kreditkarten. Circa 32 Prozent aller Deutschen haben bereits eine Kreditkarte. Doch all das ist im Vergleich zur Kreditkartennutzung in den USA nichts. Bei unserem ersten Besuch in den USA im Jahre 1994 wies uns ein Amerikaner auf die Notwendigkeit einer Kreditkarte hin. Freundlich grinsend reagierte der ältere Mann als Besitzer einer kleinen Unterkunft auf unsere Nachfrage zur Barzahlung mit: „Sie wollen bar zahlen? Das geht in den USA maximal bei Toilettenhäuschen.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Kreditkarten für Ihre USA-Reise

Er sollte – wie wir in den Jahren darauf feststellten – Recht behalten. Doch selbst die Buchung einer Reise oder eines Hotels kann ohne eine Kreditkarte problematisch werden. Nicht nur in Deutschland, aber vor allem in den USA. Fluggesellschaften, Hotels und Vermittler von Mietwagen akzeptieren in der Regel kein anderes Zahlungsmittel als die Kreditkarte. Auch die Gebühr der ESTA-Genehmigung, welche Sie für die Einreise in die USA benötigen, kann ausschließlich mit einer Kreditkarte bezahlt werden. Ein einfacher Leitspruch: Wer keine Kreditkarte hat, gilt in den USA als nicht kreditwürdig.

Sollten Sie keine neue Kreditkarte wünschen, sondern sie über Ihre heimische Bank abwickeln wollen, dann sollten Sie diese vor Ihrer Abreise kontaktieren. Denn viele Kunden merken im Ausland, dass die Bank den Zugang aus Sicherheitsgründen gesperrt hat. Und selbst wenn Ihre Reise ordnungsgemäß angemeldet wurde, kann immer noch das automatische Sicherheitssystem greifen. Wir raten Ihnen also dazu, die Telefonnummer Ihrer Bank immer parat zu haben. Auch ein Notfall-Zettel mit Konto- und Kartennummer sowie dem Sperr-Notruf (+49 116 116) ist bei Verlust der Karte sehr ratsam. Wird die Kreditkarte verloren oder geklaut, haften Reisen mit maximal 150 Euro. Für alle, die sich für die USA-Reise eine Kreditkarte zulegen wollen, kümmern wir uns im folgenden Bereich um Kriterien und Risiken bei der Auswahl.

Was ist bei der Auswahl besonders wichtig?

VISA, Mastercard, Diners Club Card, American Express?

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, dass all Ihre gewünschten Transaktionen in den USA ausgeführt werden, dann soltlen sie eine Kreditkarte von VISA oder Mastercard wählen.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, dass all Ihre gewünschten Transaktionen in den USA ausgeführt werden, dann soltlen sie eine Kreditkarte von VISA oder Mastercard wählen.

Im Fall der Kreditkarte für die USA sollten Sie darauf achten, dass für das Abheben von Bargeld in den USA keine Gebühren anfallen. Bei manchen Kreditkartenunternehmen kostet sogar der Einsatz der Karte zum bargeldlosen Bezahlen. Auch hier sollten Sie sich im Vorhinein informieren. Je nachdem, wie lange Sie sich auf der Reise befinden und was genau Sie planen könnte es von Vorteil sein, eine Kreditkarte mit Zusatzleistungen wie Reiserücktritts-, Reiseschutz- und Mietwagenhaftpflichtversicherung zu wählen. Akzeptiert werden in den USA in der Regel vor allem VISA und Mastercard. Aber auch mit der Diners Club Card oder einer American Express haben wir keine Probleme gehabt, wenngleich sie nicht überall akzeptiert werden.

Kann ich auch eine Prepaid-Kreditkarte wählen?

Grundsätzlich ist davon abzuraten, auf eine Prepaid-Kreditkarte zurückzugreifen, da Sie damit an vielen Orten Probleme bekommen könnten. Zum Beispiel können Sie mit einer solchen Prepaid-Kreditkarte in der Regel keinen Mietwagen buchen. Doch auch ein weiteres Argument spricht gegen eine Prepaid-Kreditkarte: Die Hochprägung. Denn viele Kreditkarten verfügen nicht über eine Hochprägung wie es bei normalen Kreditkarten der Fall ist. In den USA sind noch viele Geräte im Einsatz, welche Kreditkartendaten nicht auf dem elektronischen Wege übertragen. Das funktioniert nur mit Kreditkarten mit Hochprägung reibungslos. Der Vermerk „electronic use only“, welcher auf manchen Prepaid-Kreditkarten abgedruckt ist, unterstreicht diese Tatsache. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte also eine klassische Kreditkarte mit einem echten Kreditrahmen wählen.

Gebühren

Viele Anbieter locken mit dem Erlassen von Jahresgebühren und holen sich das Geld anschließend durch Transaktionsgebühren wieder. Immer öfter gibt es Gebühren für Geldabhebungen. Viele Kreditkartenanbieter verlangen eine Gebühr für das Abheben von Bargeld an den Automatic Teller Machines (ATM), so heißen die Geldautomaten in den USA. Dazu können noch die Gebühren der Geldautomatenbetreiber kommen. Auch Fremdwährungsgebühren sollten Sie im Auge behalten. Wer außerhalb der EU Geld abhebt, zahlt oftmals drauf. Auch gibt es in den USA viele Banken, die ihrerseits Abhebungsgebühren verlangen, welche Sie in jedem Fall tragen müssen. Doch auch hier gibt es Kreditkartenanbieter, welche Ihnen diese Kosten erstatten. Bei einem Vergleich sollten Sie also darauf achten, dass der jeweilige Anbieter keine Auslandseinsatzentgelte erhebt. Auch wichtig: Zahlen Sie stets in der Landeswährung. Denn wer mit der Kreditkarte in Euro zahlt oder Bargeld in Euro umgerechnet abhebt, der riskiert oft einen hohen Wechselkurs.

Checkliste für die Auswahl einer geeigneten Kreditkarte für die USA

  • Vergleichen Sie die Anbieter miteinander
  • Wählen Sie VISA oder Mastercard
  • Wir raten von einer Prepaid-Kreditkarte ab
  • Achten Sie darauf, dass keine Gebühren für das Abheben von Bargeld in den USA berechnet werden
  • Wenn möglich: Keine Jahresgebühr
  • Achten sie auf gebührenfreies, bargeldloses Bezahlen
  • Wenn es für Sie wichtig ist: Auf Zusatzleistungen achten (Reiseschutzversicherung, Reiserücktrittsversicherung, etc.)

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

USA-Reisen von Experten

Mietwagen für Ihre USA-Reise