14. Juni 2016

Neues in Las Vegas: Rennstrecke „Speedvegas“ und Oase „The Park“

In der Unterhaltungsmetropole Las Vegas stehen den Besuchern zwei neue Attraktionen zur Verfügung. Während „Speedvegas“ eine Rennstrecke ist, stellt „The Park“ eine grüne Oase dar.

In der Unterhaltungsmetropole Las Vegas stehen den Besuchern zwei neue Attraktionen zur Verfügung. Während „Speedvegas“ eine Rennstrecke ist, stellt „The Park“ eine grüne Oase dar.

In Las Vegas ist immer was los – so viel ist sicher. Doch die Unterhaltungsmetropole wächst immer weiter. Nun bereichern zwei neue Attraktionen die Stadt im US-Bundesstaat Nevada: Neben der Rennstrecke „Speedvegas“ hat auch die grüne Oase „The Park“ ihre Pforten geöffnet.

„Speedvegas“: Geschwindigkeitsrausch auf dem Las Vegas Boulevard

Auf dem Las Vegas Boulevard steht die Rennstrecke „Speedvegas“ ab sofort Autoliebhabern bereit, die zudem auf Geschwindigkeit stehen. Egal ob mit einer Corvette, einem Porsche, Ferrari oder Lamborghini: Der Besucher kann sich sein Traumauto aussuchen und mit diesem die 2,5 Kilometer lange Strecke abfahren. Natürlich können Besitzer schneller Autos ihre Runden auch mit dem eigenen Gefährt drehen. Der an Formel-1-Strecken angelehnte Kurs „Speedvegas“ bietet zwölf intensive Kurven, eine Gerade von fast einem Kilometer Länge und einen Höhenunterschied von 18 Metern.

Die starke, ganzheitliche Beleuchtung ermöglicht auch Nachtfahrten. Während die eigentliche Strecke bereits eröffnet ist, wird den Besuchern in wenigen Wochen außerdem eine mehr als 2.000 Quadratmeter große Empfangshalle zur Verfügung stehen. Sie soll sich über zwei Etagen erstrecken und neben mehreren Aussichtsplattformen auch Cafés sowie Meeting- und Event-Flächen für rund 1.000 Personen bieten. Weitere Informationen zum 30 Millionen US-Dollar teuren Projekt „Speedvegas“ gibt es auf speedvegas.com. Tickets für das Spektakel gibt es unter www.getyourguide.de.

„The Park“: Bars und Restaurants neben 3.000 Pflanzen und Bäumen

Im „The Park“ in Las Vegas befinden sich etliche Bars und Restaurants neben mehr als 3.000 Pflanzen und Bäumen. Foto: MGM Resorts

Im „The Park“ in Las Vegas befinden sich etliche Bars und Restaurants neben mehr als 3.000 Pflanzen und Bäumen. Foto: MGM Resorts

„The Park“ ist eine zur MGM-Gruppe gehörende grüne Oase, wie sie in Las Vegas sonst sehr unüblich ist. Direkt am westlichen Teil des Las Vegas Strip gelegen, befindet sich „The Park“ zwischen den Hotels „New York – New York“ und „Monte Carlo“. Inmitten der 1,2 Hektar großen Fläche wurden mehr als 3.000 typische Pflanzen der Mojave-Wüste in das Gesamtbild integriert, darunter Acacias, Yuccas oder Agaven. Neben den etlichen Pflanzen finden sich hier auch mehr als 200 Bäume, welche vor allem Schatten spenden sollen. Zwei mehr als zwei Meter hohe und 30 Meter lange Wasserfälle sorgen zur zusätzlichen Entspannung – bei Nacht sind diese wunderschön beleuchtet.

Doch verfügt „The Park“ nicht nur über Pflanzen, Bäume und riesige Kunstskulpturen. Nein, vielmehr haben sich hier einige Restaurants und Bars angesiedelt, die ihre Speisen und Getränke im Inneren oder im Außenbereich der grünen Oase anbieten. Das Angebot reicht vom „Beerhaus“ mit unzähligen regionalen und überregionalen Biersorten und unterhaltenden Spielen wie Ping Pong, Shuffle Board oder Riesen-Jenga bis zum „Sake Rok“, welches Sushi und weitere Speisen der japanische Küche anbietet. Weitere Informationen gibt es unter www.theparkvegas.com.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

USA-Reisen von Experten

Mietwagen für Ihre USA-Reise