19. April 2016

Urlaub im Spielerparadies – Las Vegas, Atlantic City & Co.

Las Vegas ist vor allem aufgrund seiner hohen Anzahl an Casinos bekannt. Doch der berühmte Las Vegas Strip bekommt Konkurrenz von anderen Casinostädten in den USA.

Las Vegas ist vor allem aufgrund seiner hohen Anzahl an Casinos bekannt. Doch der berühmte Las Vegas Strip bekommt Konkurrenz von anderen Casinostädten in den USA.

Trips ins Spielerparadies Las Vegas zählen zu den beliebtesten Reisezielen in Amerika. Dort erleben Touristen die großen Casinos der Superlative, die sich bunt, schillernd und gigantisch in der Wüstenstadt aufbauen. In den Casinokomplexen gibt es heiße Clubs, coole Restaurants, atemberaubende Bars, glamouröse Shows und unendlich viele Casinospiele. Das Vergnügen in Las Vegas ist mit nichts auf der Welt vergleichbar. In den glitzernden Palästen, die gleichzeitig riesige Hotels sind, können Urlauber hautnah die verrückten Baukonstruktionen bewundern und im nachgebauten Venedig auf den Gondeln fahren oder bei einer Seeschlacht in Treasure Island dabei sein. In Las Vegas geht es zu, wie auf einem überdimensionalen Rummelplatz. Die Casinohochburg schläft nie. Tag und Nacht lässt sich die schillernde Stadt auf dem berühmten Strip erleben.

Las Vegas bekommt Konkurrenz

Las Vegas ist aber nicht die einzige Casinostadt in den USA. Auch andere Orte locken Spieler mit tollen Casinoangeboten an. So auch das traditionsreiche Atlantic City in New Jersey. Zwar sind die Umsätze der Casinos in dieser Stadt in den letzten Jahren gesunken und einige Casinos mussten schließen, doch Atlantic City ist in jedem Fall eine Reise wert. Alleine schon wegen seiner Kulisse. Touristen können auf dem berühmten Boardwalk flanieren, der Namensgeber der beliebten US-Fernsehserie Boardwalk Empire ist, und über die Dünen zu weißen Sandstränden spazieren. Die gute Meeresluft der Küstenstadt vermischt sich mit den traditionellen und verrucht wirkenden Casinos, die sich durch den ganzen Ort ziehen. Jung und alt versucht hier sein Glück. Jährlich kommen vier Millionen Touristen zu Besuch nach Atlantic City.

Auch außerhalb Nevadas gibt es seit einigen Jahren legale Casinos. Urlauber können in New York, Pennsylvania, Maryland und Connecticut dem Spielvergnügen nachgehen. Das Casino Sands Bethlehem in Pennsylvania zählt 70.000 Mitarbeiter und mehrere Millionen Kunden jährlich. Es gehört zu den erfolgreichsten Casinos der USA. Auch Salt Lake City, das vor allem als olympischer Austragungsort bekannt ist, kann mehrere attraktive Casinos vorweisen. Gleichzeitig beheimatet die Stadt in Utah den bemerkenswerten Tempel Square. Auf einer Fläche von rund 40000 m² haben sich neben der mormonischen Kirche auch weitere religiöse Gebäude dort angesiedelt. Eine Interessante Mischung, die viele Touristen nach Salt Lake City zieht.

Wer nicht reisen will, muss surfen

Auf dem Boardwalk in Atlantic City befindet sich extrem viele Casinos.

Auf dem Boardwalk in Atlantic City befindet sich extrem viele Casinos.

Las Vegas, Atlantic City und Salt Lake City lassen sich bei einem Besuch in den USA miteinander verbinden. Spielfreudige Urlauber können sich dann selbst von den Qualitäten der einzelnen Casinohochburgen überzeugen.

Wer gerade kein Geld hat oder sich auf die Reise in eine der amerikanischen Casinostädte vorbereiten will, sollte ein Online-Casino aufsuchen. Einen umfangreichen Test derartiger Angebote finden Sie auf www.casino.com. Dort werden die gleichen Tisch- und Automatenspiele angeboten, die es auch in Las Vegas & Co gibt. Spieler können Poker, Roulette, Blackjack, Slot, Baccarat und vieles mehr zocken. Viele Games stehen online sogar kostenlos in einer Spaßversion zur Verfügung. Spieler können sich mit den Spielregeln vertraut machen und eine gewinnbringende Strategie entwickeln, ohne ein Geldrisiko einzugehen.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

USA-Reisen von Experten

Mietwagen für Ihre USA-Reise