19. Juli 2017

Disneys Themenpark „Star Wars Land“ eröffnet 2019

In den Disney-Parks in Anaheim und Orlando soll jeweils ein „Star Wars Land“ entstehen. Videos und Fotos zeigen die fast sechs Hektar großen Parks, welche 2019 eröffnet werden sollen. Foto: Courtesy Joshua Sudock/Disney Park

In den Disney-Parks in Anaheim und Orlando soll jeweils ein „Star Wars Land“ entstehen. Videos und Fotos zeigen die fast sechs Hektar großen Parks, welche 2019 eröffnet werden sollen. Foto: Courtesy Joshua Sudock/Disney Park

Im Disneyland Resort Anaheim und im Walt Disney World Resort in Orlando soll jeweils ein „Star Wars Land“ entstehen. Erste Fotos und Videos zeigen nun, wie gigantisch groß die geplanten Parks werden. Mit den beiden Gebieten in Kalifornien und Florida, welche 2019 eröffnet werden sollen, entstehen die größten Themenparks bisher. „Wir freuen uns, den Vorhang lüften zu können und einen ersten detaillierten Blick auf dieses neue Land zu bieten“, kommentiert Disney das maßstabsgetreue Modell des neuen Star Wars-Themenparks.

Baukosten von bis zu einer Milliarde Dollar pro Park

Die fast sechs Hektar großen Parks sollen das „ehrgeizigste Vorhaben“ der Firmengeschichte Disneys sein. Foto: Courtesy Joshua Sudock/Disney Park

Die fast sechs Hektar großen Parks sollen das „ehrgeizigste Vorhaben“ der Firmengeschichte Disneys sein. Foto: Courtesy Joshua Sudock/Disney Park

Die Parks in den beiden Resorts sollen sich sehr ähnlich sein und rund 5,6 Hektar Fläche haben. Disney möchte die Besucher der neuen Themenwelten auf eine intensivere Art und Weise in das Geschehen ziehen. In den Parks befinden sich jeweils zwei große Ankerpunkte: Zum einen wäre da Han Solos „Rasender Falke“ (Millienium Falcon), den die Besucher eigens bedienen können. „Wer den Rasenden Falken während seines Fluges beschädigt, wird in der nächsten Kantine vielleicht schon wegen Schadensersatz angesprochen. Im schlimmsten Fall wird ein Kopfgeld ausgesetzt“, so Scott Trowbridge von Disney. Sollte der Flug glimpflich ausgehen, wartet am anderen Ende des Parks vielleicht eine unverhoffte Belohnung oder ein Lob: „Hey ich habe deine Landung gesehen, super Arbeit“. Die zweite, riesige Attraktion ist ein epischer Kampf der Rebellen mit den Milizen der Ersten Ordnung (First Order). Hier geraten Teilnehmer selbst zwischen die Fronten und müssen sich für eine Seite der Macht entscheiden.

Bis zur Eröffnung im Jahre 2019 möchte Disney nach und nach weitere Details veröffentlichen. Bekannt ist zum Beispiel, dass beide Parks extrem authentisch sind. Dazu zählen Menschen, Droiden, Außerirdische und sogar das Essen in den Kantinen. Betreten wird das „Star Wars Land“ durch eine Tür zu einem Tunnel, der durch einen Damm führt. Durch mehrere in der Ferne zu entdeckende Berge möchte Disney sicherstellen, dass die Außenwelt zu keiner Zeit sichtbar ist. Im Park in Anaheim wurden sogar ein Flusslauf und Schienen verlegt, um Platz zu schaffen.

Auf über 56.000 Quadratmetern sollen sogar Planeten zu finden sein, welche nicht in den Filmen gezeigt wurden: Einen abgelegenen Handelsplaneten und einen „der letzten Planeten vor dem Wild Space“. Nicht umsonst ernannte Disneys Parkchef Bob Chapek das Projekt zum „ehrgeizigsten Vorhaben“, das Disney bislang umgesetzt hatte. Pro Park sind Baukosten von bis zu einer Milliarde Dollar vorgesehen.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

Mietwagen für Ihre USA-Reise

Tipps für Ihre USA-Reise