23. Januar 2017

Eine Reise nach Atlanta: In das Reich von The Walking Dead

Die Kultserie The Walking Dead spielt im Bundesstaat Georgia. Hier eine Szene aus der siebten Staffel.

Die Kultserie The Walking Dead spielt im Bundesstaat Georgia. In Atlanta und den Vorstädten können interessierte Fans und Urlauber Drehorte bereisen und tief in die Emotionen und Empfindungen aus der Serie eintauchen.

WERBEANZEIGE. Sicherlich fragen sich viele Fans und konstante Zuschauer, ob es am einen oder anderen Ort des Geschehens tatsächlich wie in der Serie aussieht oder ob die Dekorateure am Set nur hervorragend gearbeitet haben. Durch die verschiedenen Drehorte pro Staffel gibt es viel zu erkunden und man hat die Möglichkeit, sich mit dem Mietwagen auf die Spuren von The Walking Dead zu begeben und diese auf eigene Faust zu erkunden. Einige Drehorte befinden sich heute in Privatbesitz, wodurch die Besichtigung nur von Außen und ohne eine Störung der Bewohner genehmigt ist.

Magische Orte der Staffeln 1 bis 7

Die Kultserie The Walking Dead spielt im Bundesstaat Georgia. In Atlanta und den Vorstädten können interessierte Fans und Urlauber Drehorte bereisen und tief in die Emotionen und Empfindungen aus der Serie eintauchen.

Die Kultserie The Walking Dead spielt im Bundesstaat Georgia. In Atlanta und den Vorstädten können interessierte Fans und Urlauber Drehorte bereisen und tief in die Emotionen und Empfindungen aus der Serie eintauchen.

Der Pilotfilm spielt zu großen Teilen in Atlanta, wo Hauptdarsteller Rick in einem Hospital erwacht. Dieses in der Serie gezeigte Hospital ist eigentlich ein Verwaltungsgebäude in der Bolton Road. Für die Indoor Aufnahmen wurde ein in Georgia ansässiges Filmstudio genutzt, welches im Vorort Senoia liegt und für Fans der Serie zu den beliebtesten Reisezielen in und um Atlanta zählt. Serienheld Ricks ursprüngliches Wohnhaus in Atlanta gehört zu den Orten, die sich heute im Besitz privater Eigentümer befinden und leider nicht in die Erkundungen auf den Spuren der Kultserie einbezogen werden können. Mehr über die beliebten und wichtigen Drehorte finden Interessenten übrigens in einem ausführlichen Artikel von Sky. Eine gezielte Planung der Reiseroute gibt Spielraum für einen Abenteuerurlaub, der zu den magischen Orten führt und ganz neue Impressionen zur Serie gibt. Es ist etwas anderes, einen realen Ort zu besuchen und sich die dort entstandene Szene vorzustellen und zu fühlen, als den Ort nur auf dem Bildschirm zu sehen und die eigene Phantasie zur Erzeugung von Emotionen spielen zu lassen. Ob Hershels Farm oder Woodbury und das Gefängnis oder die Geisterstadt, die real existiert und sich rund 25 Kilometer vor Senoia befindet, ein Besuch der Orte lässt nicht nur die Herzen eingefleischter Serienfans höher schlagen.

Drehort aus Serie real zu verkaufen

Grantville ist jedem The Walking Dead Fan ein Begriff und hat in der Serie für reichlich Gänsehaut gesorgt. Eine Erkundung mit dem Mietwagen führt in diese Stadt, die es tatsächlich gibt und die zum Verkauf steht. Ein größeres Budget ist für den Erwerb dieser Szenerie natürlich notwendig, sodass man es auf seinem Ausflug beim Besuch belassen und den Wunsch nach dem Besitz dieses Ortes besser nur in der Phantasie ausleben sollte. Weitere beliebte Orte wie der Terminus und Gabriels Kirche oder Alexandria lassen sich ebenfalls gut in die Reiseroute einbeziehen und wecken Erinnerungen, wenn man die Serie in der gesamten Ausstrahlung gesehen und sich vor allem auf die vierte und fünfte Staffel konzentriert hat. Wer sich ohne Anfahrten zu verschiedenen Orten einen umfassenden Einblick in die Heimat der Kultserie verschaffen und exklusive Accessoires aus The Walking Dead mit eigenen Augen sehen möchte, kann sich für einen Besuch im The Walking Dead Museum des Vorortes Senoia entscheiden.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

Mietwagen für Ihre USA-Reise

Tipps für Ihre USA-Reise