Eurowings bald mit Business Class

Bereits Anfang November wurde bekannt, dass die Lufthansa-Tochter Eurowings für kommendes Jahr das Angebot einer Business Class in die USA prüft. Diese wird nun im
nächsten Jahr auf ausgewählten Routen eingeführt und soll die bisherigen Angebote Basic, Smart und Best ergänzen.

Inhaltsverzeichnis
BIZClass zu konkurrenzfähigen Preisen | Branchenkenner befürchten Engpässe bei technischen Problemen

Man reagiere damit auf die starke Nachfrage auf Strecken mit vielen Geschäftsreisenden, wie etwa von Düsseldorf nach New York, Miami oder Fort Myers, so der Geschäftsführer der Airline, Oliver Wagner. Wann genau Tickets für die BIZClass buchbar sind und zu welchem Preis ist noch nicht bekannt. Anfang März soll die BIZClass auf der Reisemesse ITB in Berlin vorgestellt werden.

Nach der Insolvenz von Air Berlin sind innerhalb Deutschlands einige Kapazitäten freigeworden, die durch die Lufthansa allein nicht abgedeckt werden können. Derzeit werden zwar aktuell auch Langstreckenflüge von Berlin und Düsseldorf ab angeboten, jedoch wird die Lufthansa wohl auch weiterhin vorwiegend ihre Hubs Frankfurt und München bedienen und Düsseldorf und eventuell auch Berlin Eurowings überlassen.

Hierzu gingen bereits einige Lufthansa A340-Maschinen zu Eurowings über. Diese erhöhen nicht nur die Kapazität der Billigtochter, sondern verfügen auch über eine normale Business Class, wenn auch über eine deutlich kleinere als üblich. So sind die Maschinen nur mit 18 Sitzen in der Business Class ausgestattet. Diese Bestuhlung wird von Eurowings wohl übernommen und nur hinsichtlich des Designs an die Farben der Lufthansa-Tochter angepasst, so derzeitige Annahmen.

BIZClass zu konkurrenzfähigen Preisen

Mit der neuen BIZClass möchte man vor allem Geschäftsreisende erreichen, aber auch Urlauber, die auf den höheren Standard, den die Business Class bietet, nicht verzichten möchten. So bietet auch die Eurowings-BIZClass mehr Beinfreiheit, Full-Flat-Sitze, die sich in ein zwei Meter langes Bett verwandeln lassen sowie besseres Essen und einen besseren Service als die bisherigen Pakete. Und das durch die günstigeren Tarifverträge der Lufthansa zu einem günstigeren und konkurrenzfähigeren Preis.

Branchenkenner befürchten Engpässe bei technischen Problemen

Branchenkenner sehen der neuen BIZClass eher zwiespältig entgegen. Zwar könne die Business Class von Eurowings durchaus ein konkurrenzfähiges Produkt auf dem deutschen Markt werden, jedoch befürchte man auch Engpässe in der Eurowings-Langstreckenflotte, sobald technische Probleme an einer der Maschinen einträten. Da die Business Class über einen höheren Platzbedarf verfüge und somit auch insgesamt weniger Sitze zur Verfügung ständen, könnten Maschinen nicht mehr einfach untereinander ausgetauscht werden.