1. Oktober 2017

Neue USA-Flüge im Winterflugplan der Lufthansa

Nachdem Air Berlin bis Oktober das Aus für alle Langstreckenflüge angekündigt hatte, übernimmt die Lufthansa im Winterflugplan nun auch bei USA-Zielen.

Nachdem Air Berlin bis Mitte Oktober das Aus für alle Langstreckenflüge angekündigt hatte, übernimmt die größte deutsche Airline im Winterflugplan nun auch bei USA-Zielen. Ab 8. November bedient die Lufthansa fünfmal die Woche die Strecke Berlin-New York und verbindet dreimal die Woche Düsseldorf und Miami. Auch das Fernstreckenangebot der Billigtochter Eurowings soll deutlich wachsen.

Mit dem Airbus A330-300 für die Strecke Berlin-New York wird damit zum ersten Mal seit 2001 wieder ein Langstreckenflugzeug der Lufthansa in der Hauptstadt stationiert sein. Die weitere Verbindung zwischen Düsseldorf und Miami wurde unter anderem ausgewählt, um den zahlreichen Anfragen von Fluggästen aus Nordrhein-Westfalen entgegenzukommen.

Ab dem 8. November startet jeden Montag, Mittwoch und Freitag um 12:05 Uhr ab Düsseldorf eine Maschine zum neunstündigen Flug nach Florida, wo sie um 17:50 Uhr eintreffen wird. Zurück fliegt der Airbus jeweils um 19:30 Ortszeit von Miami nach Düsseldorf, so dass die Fluggäste um 9:30 Uhr deutscher Zeit in der Bundesrepublik eintreffen werden. Da der Flug von der Lufthansa selbst ausgeht und nicht von Eurowings können hier neben den bekannten Economy-Sitzen auch Plätze in der Business Class gebucht werden.

Ebenfalls am 8. November erweitert auch Tochter Eurowings ihr Langstreckenprogramm um eine weitere Maschine, die von Düsseldorf aus kurzfristig Ziele in der Karibik ansteuern soll.

Eurowings übernimmt im Sommer 2018

Ab Sommer 2018 fliegt Eurowings mit sieben Langstrecken-Jets attraktive Ziele in den USA, in der Karibik und in Fernost an.

Ab Sommer 2018 fliegt Eurowings mit sieben Langstrecken-Jets attraktive Ziele in den USA, in der Karibik und in Fernost an.

Beide Strecken werden ab dem Sommer 2018 von der Lufthansa an Eurowings übertragen, womit dann auch vom Flughafen Tegel aus Langstreckenflüge starten werden. Mit Fokus auf Nordrhein-Westfalen will man außerdem die Fernstrecke im Sommerflugplan stärker ausbauen. Mindestens sieben Langstrecken-Jets sollen künftig ab Köln/Bonn und Düsseldorf beliebte Ziele in den USA, in der Karibik und in Fernost ansteuern. Einige zusätzliche Verbindungen ab Köln/Bonn und Düsseldorf sind bereits im Winterflugplan zu finden. Zusätzlich werden ab Ende März 2018 drei A330-Jets ab München eingesetzt.

Für den Ausbau ab Düsseldorf, wo Eurowings bereits heute als größte Fluggesellschaft Nordrhein-Westfalens eine zentrale Rolle einnimmt, müssten jedoch – so die Lufthansa – die wirtschaftlichen Bedingungen stimmen und die operationellen Rahmenbedingungen nachhaltig verbessert werden.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

USA-Reisen von Experten

Mietwagen für Ihre USA-Reise