„Super Bowl 2017“ rückt näher: Daten und Fakten

Am 5. Februar 2017 findet der 51. „Super Bowl“ statt. Dann steigt im NRG Stadium in Houston die Suche nach dem Gewinner der National Football League.

Am 5. Februar 2017 findet der 51. „Super Bowl“ statt. Im NRG Stadium in Houston wird dann der Gewinner der amerikanischen National Football League gesucht. Wir präsentieren Ihnen einige interessante Daten und Fakten.

Inhaltsverzeichnis
Mehr als fünf Millionen Dollar für 30 Werbesekunden | Gigantische Halbzeitshow mit vielen Weltstars | Essen: „Super Bowl Sunday“ folgt nach Thanksgiving | Potenzielle Begegnungen | Wann und auf welchem Sender kann ich den „Super Bowl“ verfolgen?

Es ist DAS Mega-Sport-Event der Welt: Der „Super Bowl“. Das Finale der US-amerikanischen American-Football-Profiliga National Football League (NFL) begeistert in wenigen Wochen bereits zum 51. Mal die Massen. Mehr als 800 Millionen Menschen verfolgen das Spektakel vor dem Fernseher. Anders als bei vielen Veranstaltungen schalten in der Pause allerdings die wenigsten Menschen weg. Denn beim „Super Bowl“ ist die Halbzeitshow eines der großen Highlights. Das jedes Jahr am ersten Sonntag im Februar stattfindende Event ist eines der größten Sportereignisse der Welt. Der sogenannte „Super Bowl Sunday“ hat in den USA mittlerweile den Status eines inoffiziellen Feiertages erreicht. Wir präsentieren Ihnen einige interessante Fakten:

Mehr als fünf Millionen Dollar für 30 Werbesekunden

Ein Artikel der Süddeutschen Zeitung bringt das Phänomen der Super-Bowl-Halbzeitpause auf den Punkt: Beim „wichtigsten American-Football-Spiel des Jahres findet das härteste Match in den Spielunterbrechungen statt.“ Wie der Artikel erzählt, rief der Sender Fox im Jahre 2014 noch satte vier Millionen Dollar für 30 Sekunden Werbeeinblendung auf. In diesem Jahr sind es mehr als fünf Millionen Dollar. Der Clou: Mehr als 90 Prozent aller Werbeplätze sind bereits verkauft. Verglichen mit Werbepreisen auf dem deutschen Markt sind die USA auch hier das Land der Superlative. In Deutschland kostete der bisher teuerste Werbespot, welcher bei der Fußball-Europameisterschaft ausgestrahlt wurde, eine Dreiviertelmillion Euro und dauerte 60 Sekunden.

Gigantische Halbzeitshow mit vielen Weltstars

Wenn weltweit mehr als 800 Millionen Menschen vor dem Fernseher sitzen, ist es für jeden Künstler eine Ehre, beim „Super Bowl“ aufzutreten. Beim Sport-Event des Jahres gaben sich schon viele Weltstars die Klinke in die Hand. Das war allerdings nicht immer so. In Zeiten, wo sich nicht Madonna, die Rolling Stones oder Michael Jackson auf der Bühne präsentierten, waren die Gäste deutlich unpopulärer: Noch 1967 traten die Blasorchester der University of Arizona und der Grambling State University auf. Wenn am 5. Februar der „Super Bowl“ 2017 stattfindet, wird Lady Gaga in der Halbzeitpause auftreten.

Essen: „Super Bowl Sunday“ folgt nach Thanksgiving

Nach Thanksgiving ist der „Super Bowl“ in den USA das Event, welches die meisten Umsätze für Lebensmittel generiert.
Nach Thanksgiving ist der „Super Bowl“ in den USA das Event, welches die meisten Umsätze für Lebensmittel generiert.

1,3 Milliarden Chicken Wings, 14.000 Tonnen Chips, 4.000 Tonnen Popcorn. Was sich wie ein Paradies anhört, ist ein Auszug dessen, was am Super-Bowl-Abend allein in den USA verzehrt wird. An diesem populären Abend werden im Land der unbegrenzten Möglichkeiten rund 50 Millionen Dollar für Nahrungsmittel ausgegeben. Der „Super Bowl Sunday“ ist damit nach Thanksgiving für die meisten Geld-Ausgaben, welche für Lebensmittel getätigt werden, verantwortlich. Die US-amerikanischen Pizza-Lieferdienste machen an diesem Tag rund ein Drittel des gesamten Jahresumsatzes. Zahlreiche Super-Bowl-Partys sorgen für viele hungrige Mäuler. Wie Statistiker berechneten, sollen während des „Super Bowls“ ganze 30 Millionen Stück Pizza verdrückt werden.

Potenzielle Begegnungen

Obwohl hierzulande die meisten Menschen nicht mal mehr die American-Football-Regeln kennen, blieben im vergangenen Jahr fast zwei Millionen Deutsche wach, um den „Super Bowl“ zu verfolgen. Welchen Teams sie in diesem Jahr zuschauen dürfen, entscheidet sich noch. Im Viertelfinale, das am 14. und am 15. Januar ausgetragen wird, sind noch die Houston Texans, die Dallas Cowboys, die New England Patriots, die Seattle Seahawks, die Atlanta Falcons, die Pittsburgh Steelers, die Green Bay Packers und die Kansas City Chiefs mit dabei. Pittsburgh trifft auf Kansas, Houston auf New England, Seattle spielt gegen Atlanta und Green Bay misst sich mit Dallas. Am 22. Januar werden dann im Halbfinale die beiden Teams gesucht, welche am 5. Februar zum „Super Bowl 2017“ auflaufen.

Wann und auf welchem Sender kann ich den „Super Bowl“ verfolgen?

Am 5. Februar 2017 zeigt ProSieben MAXX ab 20:15 Uhr eine Countdown-Show zum „Super Bowl“. Ab 22:45 Uhr beginnt die Übertragung des Ereignisses bei SAT.1.