21. März 2017

USA verbieten Laptops und Co. auf bestimmten Flügen

Wer aus bestimmten Destinationen in die USA fliegt, darf zukünftig keine Tablets, Kameras und Laptops mehr im Handgepäck transportieren.

Wer aus bestimmten Destinationen in die USA fliegt, darf zukünftig keine Tablets, Kameras und Laptops mehr im Handgepäck transportieren. Der offizielle Grund: Terrorgefahr.

In Zukunft verbieten die USA die Mitnahme von Laptops, Tablets und Kameras im Handgepäck – zumindest auf bestimmten Flügen. Wer aus dem Nahen Osten oder aus Nordafrika in die USA fliegen möchte, muss sich auf neue Bestimmungen einstellen. Der offizielle Grund lautet: Terrorgefahr. Laut US-Heimatschutzministerium dürfen Geräte, die größer als ein Handy sind, nicht mehr mit in die Kabine. Betreffende Geräte müssen mit dem normalen Fluggepäck transportiert werden. Die neuen Richtlinien gelten zunächst für Verbindungen von zehn Flughäfen. Das Heimatschutzministerium behält sich allerdings vor, die neuen Bestimmungen auszuweiten.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Koffer für Ihre USA-Reise

Erkenntnisse aus dem Jemen sind Grund für Verschärfungen

Anlass für die Bestimmungen sei eine nicht näher ausgeführte Terrorgefahr, von der die Regierung laut eigener Aussage vor einigen Wochen erfahren habe. Wie der Sender CNN berichtet, seien US-amerikanischen Spezialkräften bei einem Einsatz im Jemen an die Informationen gelangt. Laut der Behörde deuten Erkenntnisse der Geheimdienste darauf hin, dass Extremisten versuchen könnten, Sprengsätze in derartigen Geräten an Bord zu schmuggeln. Ein US-Bundesbeamter sprach laut dem Sender NBC von „einer Anpassung auf Grundlage einer Bedrohungsanalyse“. Bis einschließlich Freitag haben die neun betroffenen Fluggesellschaften nun Zeit, die neuartigen Regeln umzusetzen. Unter den Flughäfen befinden sich stark frequentierte Drehkreuze wie zum Beispiel der Atatürk-Flughafen in Istanbul. Crew-Mitglieder sind von der Regelung ausgenommen. Darüber hinaus ist es erlaubt, Handys und dringend benötigte medizinische Geräte im Handgepäck zu befördern.

Komplette Liste der betroffenen Flughäfen

  • Istanbul Atatürk, Türkei
  • Hamad International, Katar
  • Abu Dhabi International, Vereinigte Arabische Emirate
  • Dubai International, Vereinigte Arabische Emirate
  • Mohammed-V-Flughafen Casablanca, Marokko
  • Cairo International, Ägypten
  • Königin Alia International Amman, Jordanien
  • Kuwait International, Kuwait
  • Khalid International, Saudi-Arabien
  • König Abdul Aziz International, Saudi-Arabien

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

USA-Reisen von Experten

Mietwagen für Ihre USA-Reise