Leipzig nach New York: Airline wartet auf Genehmigung

Im September des vergangenen Jahres schien alles klar zu sein: Die „Pakistan International Airlines“ kündigte an, bald ohne Zwischenstopp aus Leipzig nach New York zu fliegen. Doch noch immer wartet die Airline auf die Genehmigung.

Wie wir berichteten, plant die „Pakistan International Airlines“ eine Direktverbindung zwischen Leipzig und New York City. Doch bereits seit einigen Monaten wartet die pakistanische Fluggesellschaft auf die Genehmigung für die zweimal wöchentlich geplanten Flüge. Die „Pakistan International Airlines“ verfügt über 38 Flugzeuge und fliegt zahlreiche Ziele innerhalb Pakistans sowie verschiedene Ziele in Asien und Europa an. Bis 2020 plant die Airline eine Aufstockung von bis zu 60 Flugzeugen.

Droht die Verbindung Leipzig-New York zu platzen?

Nach wie vor sind die Anforderungen der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) noch nicht erfüllt. Offensichtlich hat sich die Anzahl der benötigten und angeforderten Dokumente unerwartet erhöht, was zu einer Verzögerung führt. Immer wieder sorgt die pakistanische Airline für Unruhe. Wie die Zeitung Dawn berichtet, soll die Airline am 20. Januar auf einem Flug von Karachi nach Medina in Saudi-Arabien statt mit den erlaubten 409 mit 416 Reisenden geflogen sein. Weiter heißt es in dem Bericht, dass sieben Passagiere den ganzen Flug über stehen mussten. Während „Pakistan International Airlines“ in einer internen Untersuchung klären will, wie es zu dem Zwischenfall kommen konnte, ist die EASA auf die Fluggesellschaft aufmerksam geworden. Denn immerhin handelt es sich hier um einen groben Verstoß gegen die internationalen Sicherheitsrichtlinien. Droht die so gut wie sicher geglaubte Verbindung zwischen Leipzig und der US-amerikanischen Weltmetropole jetzt doch noch zu platzen? Zumindest ein kleines Fragezeichen bleibt zunächst.

Schon jetzt fliegt die pakistanische Airline aus Leipzig nach New York City, allerdings mit einem Zwischenstopp in Manchester. Doch weil genau dieses Drehkreuz nach Leipzig verlegt werden soll, ergaben sich die Pläne des Direktfluges zwischen Leipzig und dem „Big Apple“. Eine Boeing 777 soll zunächst von Islamabad nach Leipzig/Halle und von dort aus weiter nach New York City fliegen.