19. Februar 2018

Las Vegas: Fontainebleau wird 2020 zum The Drew

Das Fontainbleau soll unter dem neuen Namen „The Drew Las Vegas“ Ende 2020 endlich eröffnet werden.

Lange Zeit wusste man nicht so recht, wie es mit dem klotzigen, bläulichen Gebäude am nördlichen Ende des Las Vegas Strip weitergehen wird. Denn eigentlich hätte das zweithöchste Gebäude der Stadt bereits vor zehn Jahren eröffnet werden sollen. Doch nun wurden neue Pläne bekannt. Das Fontainbleau soll unter dem neuen Namen „The Drew Las Vegas“ Ende 2020 endlich eröffnet werden.

Der Las Vegas Strip ist ein Abschnitt des Las Vegas Boulevards, an dem sich Luxushotels und Casinos Gebäude für Gebäude aneinanderreihen. Dort an diesem 6,8 Kilometer langen Streifen befindet sich im Norden ganz in der Nähe vom Circus Circus und dem SLS Las Vegas ein unfertiges Hotelgebäude, das bereits 2005 angekündigt wurde und dessen Bau schon 2007 begann. Seine Endhöhe von ganzen 224 Metern erreichte es Ende 2009. Doch mit der Fertigstellung kam der Bankrott der Fontainebleau Resorts und mit ihm im Frühjahr 2010 der Baustopp des ursprünglich mit 2,8 Milliarden Dollar geplanten Komplexes.

Im Februar 2010 wurde das Gebäude von Carl Icahn und der Firma Icahn NV Gaming Acquisition LLC während einer Zwangsversteigerung gekauft und im Oktober 2010 schließlich für das Hotel gedachte Einrichtungen wie Teppichböden, Möbel und Matratzen versteigert. Dann tat sich an dem zu 80 Prozent fertiggestellten Gebäude lange Zeit nichts mehr.

Zwar stand das Gebäude seit Ende 2015 zum Verkauf, jedoch dauerte es noch bis 2017 bis die New Yorker Immobilienfirma Witkoff und die in Miami ansässige Investmentfirma New Valley LLC die Immobilie für 600 Millionen Dollar erwarben. Im Rahmen einer Partnerschaft mit dem Gastronomen und Hotelriesen Marriott International soll es nun fertiggestellt und Ende 2020 unter neuem Namen eröffnet werden.

Casino und mehr als 4000 Hotelzimmer und Suiten

Las Vegas ist vor allem aufgrund seiner hohen Anzahl an Casinos bekannt.

Las Vegas ist vor allem aufgrund seiner hohen Anzahl an Casinos bekannt.

Witkoff plant aus dem „The Drew“ ein designorientiertes Gebäude zu machen, in das Gäste gerne zurückkommen. Da die Struktur bereits wohl durchdacht war, sieht er hier gute Möglichkeiten, um die Immobilie optisch von den anderen Gebäuden am Strip abzuheben. Insgesamt sollen auf 500.000 Quadratmetern eine Tagungs- und Veranstaltungsfläche, eine Vielzahl von Angeboten in den Bereichen Nachtleben und Einzelhandel, ein Casino und über 20 Restaurants entstehen. Geplant sind zudem über 4000 Hotelzimmer und Suiten auf den 63 Etagen. Das endgültige Design ist noch nicht festgelegt, auf jeden Fall soll das bestehende 80.000 Quadratmeter große Pool-Deck neu entworfen werden. Nach Fertigstellung wird das „The Drew“ das höchste Gebäude der Stadt Las Vegas sein.

In Erinnerung an Witkoffs Sohn

Es ist nicht eindeutig bekannt, wie der Name „The Drew“ für das neue Resort in Las Vegas entstand. Man nimmt an, dass er persönliche Bedeutung hat und zu Ehren von Witkoffs Sohn Andrew gewählt wurde, der im Jahr 2011 im Alter von nur 22 Jahren an einer Überdosis Oxycontin verstarb.

Insgesamt scheinen die schweren Jahre für „Sin City“ vorbei zu sein. Nach der Immobilienkrise 2009 wirkt es, als wäre die große Rezession endlich überstanden. Auch für das Wynn West, das zum neuen Highlight am Las Vegas Boulevard werden soll, hatten sich vor kurzem Investoren gefunden.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

Mietwagen für Ihre USA-Reise

Tipps für Ihre USA-Reise