8. Januar 2018

Metropolitan Museum of Art ab dem 1. März kostenpflichtig

Im Metropolitan Museum of Art können Besucher frei entscheiden, wie viel ihnen der Eintritt wert ist. Dies ändert sich am 1. März.

Im Metropolitan Museum of Art konnten Besucher bisher frei entscheiden, wie viel ihnen der Eintritt ins New Yorker Kunstmuseum wert ist. Diese seit 1970 geltende „Pay-what-you-wish“-Einstellung soll nun ab dem 1. März ein Ende haben.

Hier können Sie Tickets für das Metropolitan Museum of Art erwerben.

Das Metropolitan Museum of Art ist bei Touristen, die New York besuchen, sehr beliebt und konnte im Jahr 2016 ganze 6,7 Millionen Besucher willkommenheißen. Damit nimmt es unter den Kunstmuseen der Welt nach dem berühmten Louvre in Paris den zweiten Platz ein. Jedoch waren die Besucher in den letzten Jahren weitaus weniger großzügig. Entrichteten im Jahr 2004 noch zwei Drittel der Besucher den empfohlenen Eintrittspreis von 25 Dollar (21 Euro), so waren es im Jahr 2017 nur noch 17 Prozent der Erwachsenen, die den vollen Preis zahlten. Durchschnittlich wurden nur neun Dollar (7,50 Euro) pro Besucher bezahlt. Viel zu wenig für das hochverschuldete „Met“.

Eintrittspreis von bis zu 25 Dollar

Das Metropolitan Museum of Art gehört zu den größten Kunstmuseen der Welt und durfte sich im Jahr 2016 über 6,7 Millionen Besucher freuen.

Das Metropolitan Museum of Art gehört zu den größten Kunstmuseen der Welt und durfte sich im Jahr 2016 über 6,7 Millionen Besucher freuen.

Um diesem Problem zu begegnen, hat man sich nun entschieden, einen Kompromiss zu schließen und teilweise verpflichtende Eintrittsgebühren zu verlangen. So müssen erwachsene Besucher, die sich nicht als Bewohner des Staates New York oder als Studenten der Staaten New York, New Jersey oder Connecticut ausweisen können, den vollen Eintrittspreis von 25 Dollar entrichten. Für Senioren liegt der Preis bei 17 Dollar, für Studenten aus anderen Bundesstaaten oder dem Ausland bei 12 Dollar. Kinder bis zum Alter von 12 Jahren dürfen weiterhin kostenlos das Metropolitan Museum of Art besuchen.

Diese stößt nur bedingt auf Begeisterung und wird unter anderem von den führenden Kunstkennern der New York Times stark kritisiert, die sich dafür aussprechen, dass größere öffentliche Museen ähnlich wie öffentliche Bibliotheken in jedem Fall für jeden zugänglich bleiben sollten. Stattdessen solle – so der Vorschlag der Experten – lieber auf ausgeklügelte Kampagnen gesetzt werden, um die Besucher dazu zu animieren, den empfohlenen Eintrittspreis zu entrichten.

Über das Metropolitan Museum of Art

Das New Yorker Met gehört zu den größten Kunstmuseen der Welt, beschäftigt etwa 2200 Mitarbeiter und verfügt über ein Budget von 316 Millionen Dollar pro Jahr. Es beherbergt zehntausende Werke, darunter jahrhundertealte Gemälde, Skulpturen, Handwerk, Kostüme, Rüstungen, Waffen, Zeichnungen und Musikinstrumente. Zudem werden rund 60 Sonderausstellungen pro Jahr veranstaltet.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

USA-Reisen von Experten

Mietwagen für Ihre USA-Reise