New Yorks „Fearless Girl“ zieht um

Partner von Marco Polo

Breitbeinig, die Hände in die Hüften gestemmt, mit wehendem Kleid und Pferdeschwanz blickte sie für rund eineinhalb Jahre dem Bullen an der New Yorker Börse selbstbewusst entgegen. Nun erinnert nur noch eine Plakette an die umstrittene Bronzestatue.

Aufgestellt wurde die von der amerikanischen Bildhauerin Kristen Visbal nach einer Idee der New Yorker Werbeagentur McCann geschaffene Statue in der Nacht vom 7. auf den 8. März 2017 im Auftrag des drittgrößten Vermögensverwalters der Welt, den State Street Global Advisors, um den zu geringen Anteil an Frauen in Führungspositionen in den Vorständen der Russell-3000-Index-Firmen anzuprangern.

Fearless Girl ist eine Bronze-Statue der amerikanischen Bildhauerin Kristen Visbal.
Fearless Girl ist eine Bronze-Statue der amerikanischen Bildhauerin Kristen Visbal.

Die State Street Global Advisors geben seit einigen Jahren auch den so genannten SHE-Index heraus, in dem untersucht wird, wie viele weibliche Vorstände es in diesen Unternehmen gibt und inwiefern eine Verbindung zwischen dem Anteil an Frauen und dem Wachstum des Unternehmens und der Gewinnquote festzustellen ist.

Ursprünglich hätte sie nur vier Wochen stehen bleiben sollen, jedoch entschied New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio nach einer Petition mit zehntausenden von Unterschriften, die unerlaubt aufgestellte Statue dürfe noch einige Zeit im Bowling Green Park verbleiben. Unumstritten war sie jedoch nie, auch weil die State Street Global Advisors mit dem Vorwurf und einer damit verbundenen Sammelklage konfrontiert wurden, selbst Frauen systematisch schlechter bezahlt zu haben als Männer in vergleichbaren Positionen.

Beliebte Touristenattraktion

Rund anderthalb Jahre stand die Statue dem Charging Bull von Arturo Di Modica gegenüber,
Rund anderthalb Jahre stand die Statue dem Charging Bull von Arturo Di Modica gegenüber,

Nichtsdestotrotz wurde das Fearless Girl mit dem neben ihr platzierten Leitspruch „Know the power of women in leadership. SHE makes a difference“ Tag für Tag von hunderten von Touristen in New York besucht, die sich mit ihr und dem nicht minder berühmten Bullen aus dem Jahr 1989 ablichten lassen wollten. Die Menschenmassen waren auch einer der Gründe für die Umsiedlung, da man Bedenken um die Sicherheit der zahlreichen Besucher hatte.

Zurück bleibt eine Plakette mit Fußstapfen, auf die sich Besucher anstelle des „Fearless Girl“ stellen und dem heranstürmenden Bullen, der für aggressiven, finanziellen Optimismus und Erfolg steht, für Erinnerungsfotos in die Augen blicken können.

Wo die Statue des furchtlosen Mädchens letztendlich wieder aufgestellt werden wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Sie soll jedoch noch in diesem Jahr an ihrem dauerhaften Standort installiert werden.