7 State Parks, die den Vergleich mit Nationalparks nicht scheuen

Partner von Marco Polo

Die Nationalparks gehören sicherlich zu den Hauptattraktionen der USA und ziehen Jahr für Jahr unzählige Besucher an. Im vergangenen Jahr konnten hier über 300 Millionen Menschen verzeichnet werden. Allerdings herrscht durch deren Beliebtheit auch großer Andrang. Gerade in der Hochsaison sind die Parkplätze überfüllt und es bewegen sich unzählige Menschen durch die Landschaften und stehen um die besten Plätze für Selfies an. Reservierungen sind meist schon ein Jahr im Voraus notwendig. Doch neben den bekannten Nationalparks gibt es in den USA auch viele State Parks, die einen Besuch lohnen.

Inhaltsverzeichnis
1) Dead Horse Point State Park (Moab, Utah) | 2) Ledges State Park (bei Ames, Iowa) | 3. Eldorado Canyon State Park (Eldorado Springs, Colorado) | 4. Fall Creek Falls State Park (Spencer, Tennessee) | 5. Big Bone Lick State Park (Union, Kentucky) | 6. Peninsula State Park (Fish Creek, Wisconsin) | 7. Thousand Springs State Park (nahe Twin Falls, Idaho)

Die State Parks sind oft günstiger, es gibt viele schöne Möglichkeiten, um zu wandern, zu campen und zu angeln und oft sind auch Hunde auf Wanderwegen erlaubt, was in Nationalparks kaum der Fall ist.

Insgesamt gibt es ganze 10.234 dieser Parks im Land, die sich über eine Strecke von über 18 Millionen Hektar erstrecken. Einige der schönsten haben wir hier für Sie zusammengestellt.

1) Dead Horse Point State Park (Moab, Utah)

Der Dead Horse Point State Park ist ein 21,7 km² großer State Park in Utah.
Der Dead Horse Point State Park ist ein 21,7 km² großer State Park in Utah.

Kennen Sie “Thelma & Louise”? Die ikonische Endszene dieses Kultklassikers wurde nicht im Grand Canyon sondern hier im Dead Horse Point State Park gedreht. Doch das ist noch nicht alles, was der riesige Canyon zu bieten hat. Besucher dürfen sich über mehrere fantastische Aussichtspunkte und einen über 13 Kilometer langen Wanderweg freuen, der ebenfalls mit einem wunderbaren Blick belohnt. Zusätzlich können Sie im Dead Horse Point State Park wunderbar Mountainbiken und Rennradfahren. Übernachten ist auf drei Campingplätzen im Wohnmobil, in Jurten oder im Zelt möglich.

Und es lohnt sich, dort die Nacht zu verbringen. Denn der Park gehört zu den International Dark Sky Parks, was bedeutet, das der Nachthimmel wie in früheren Zeiten ohne Lichtverschmutzung betrachtet werden kann. Sehen Sie sich hier unbedingt das von den Rangern angebotene Programm an. Sie möchten es noch spektakulärer haben? Wie wäre es dann mit einer Fahrt mit dem Heißluftballon über den Canyon?

Hinweis: Der State Park liegt relativ isoliert. Denken Sie also an genügend Lebensmittel, Benzin und Ihre Erste-Hilfe-Ausrüstung.

2) Ledges State Park (bei Ames, Iowa)

Der Ledges State Park befindet sich in der Nähe der pulsierenden Universitätsstadt Ames in Iowa und zählt zu den ersten State Parks im Bundesstaat und nach wie vor zu den beliebtesten. Das Gebiet des heutigen Parks kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Unter anderem wurden dort etwa 4.000 Jahre alte Artefakte gefunden. Sehenswert sind auch die charmanten Bergstädte und die indianischen Hügel, die sich dort befinden.

Die einzigartige Landschaft von Ledges besteht aus Sandsteinfelsen, die vor 300 Millionen Jahren entstanden, als sich das Wasser zurückgezogen hatte. Die Klippen schuf dann vor 13.000 Jahren die Gletscherschmelze.

Den Park mit seiner Prärie und seinen Eichen-, Hickory- und Ahornwäldern durchziehen viele Wanderwege mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad, die einen schönen Blick auf den Pea’s Creek Canyon und das Des Moines River Valley bieten. Sehenswert sind außerdem der Lost Lake und das Arboretum von Iowa. Verteilt im Park befinden sich malerische Picknickplätze, von denen etwa die Hälfte vorab online reserviert werden kann. Bootfahren und Angeln sind auf dem Moines River möglich.

3. Eldorado Canyon State Park (Eldorado Springs, Colorado)

Eldorado Canyon ist ein State Park in Colorado.
Eldorado Canyon ist ein State Park in Colorado.

Der Eldorado Canyon State Park ist ein nicht ganz so verstecktes Juwel, das in den Sommermonaten oft Menschenmassen anzieht. Besser ist es unter der Woche. Der State Park beherbergt zwei Mountainbike-Strecken, eine einfache und eine anspruchsvolle. Dazu kommen drei Wanderwege. Sowohl Pferde als auch Hunde sind im Park willkommen.

Wer möchte, kann hier picknicken, grillen oder fliegenfischen. Denn Bach- und Regenbogenforellen gibt es reichlich. Dazu kommen im Sommer viele Programme, während Sie im Winter im Eldorado Canyon State Park wunderbar Langlauf betreiben oder schneeschuhwandern können. Über 500 Kletterrouten lassen das Herz von Kletterfreunden höherschlagen. Restaurants und mehr zur Stärkung warten im wenige Minuten entfernten Boulder.

4. Fall Creek Falls State Park (Spencer, Tennessee)

Der Fall Creek Falls State Park liegt im US-Bundesstaat Tennessee.
Der Fall Creek Falls State Park liegt im US-Bundesstaat Tennessee.

Der Great Smoky Mountains National Park ist der meistbesuchte Nationalpark des Landes und definitiv ein Park, dessen Besuch ein unvergessliches Erlebnis bietet. Allerdings tummeln sich dort auch viele Menschen. Wenige Stunden entfernt, etwa zwei Stunden von Knoxville gelegen, befindet sich der Fall Creek Falls State Park, der zu den meistbesuchten State Parks von Tennessee zählt.

Auf über 28.000 Hektar erwarten die Besucher hier Wasserfälle, Bäche und unberührte Laubwälder, zahlreiche Wege, die sich erkunden lassen und die wunderbaren Fall Creek Falls. Es gibt 222 Campingplätze und 30 Hütten, sowie einen genehmigten Backcountry-Campingplatz. Zudem laden ein Golfplatz, ein olympisches Schwimmbad, ein Café und der Canopy Challenge Course mit seinen Wackelbrücken, Seilschaukeln, Netzen, Balken und Ziplines zum Aktivurlaub ein.

5. Big Bone Lick State Park (Union, Kentucky)

In Norden Kentuckys befindet sich einer der einzigartigsten und interessantesten State Parks des Landes. Der Park wurde nach den bemerkenswerten Fossilien benannt, die dort gefunden wurden. Man nimmt an, dass Mammuts und andere Tiere aus dem Pleistozän die Salzlagerstätten dort nutzten. Heute bietet der Park, der zum Lewis & Clark Trail gehört, verschiedene Ausstellungen, die unter anderem indianische Kunst und Artefakte und einen Mastodonschädel umfassen.

Spannend sind auch die Naturlehrpfade wie der Discovery Trail sowie eine Promenade, die sich durch ein Sumpfmoor mit Überresten eines Wollmammuts und anderen Tieren der damaligen Zeit zieht.

In praktischer Hinsicht sind im Big Bone Lick State Park, in dem auch eine kleine Herde Bisons lebt, 62 Campingplätze mit Stromanschluss, Pool und Spielplatz, Picknickplätze, Toiletten und Waschgelegenheiten vorhanden. Die Plätze auf dem Campingplatz müssen online reserviert werden.

6. Peninsula State Park (Fish Creek, Wisconsin)

Der Peninsula State Park ist State Park mit einer 13 km langen Küste.
Der Peninsula State Park ist State Park mit einer 13 km langen Küste.

Der Peninsula State Park befindet sich in Door County in Wisconsin und zählt das ganze Jahr über zu den beliebten Reisezielen im Bundesstaat. Der Park erstreckt sich über 8 Meilen am Ufer des Lake Michigan und bietet viele malerische Aussichtspunkte und Möglichkeiten, den Sonnenuntergang zu genießen.

Wer möchte, kann hier schwimmen, Boot fahren, Kanu- oder Kajak fahren, Tennis, Volleyball und Golf spielen oder sich an anderen Outdoor-Aktivitäten erfreuen. Radfahren und Wandern ist im Peninsula State Park natürlich auch möglich. Speziell der Eagle Trail ist zu empfehlen.

Ein weiteres Highlight ist das Ridges Sanctuary im nahegelegenen Baileys Harbor. Das Naturschutzgebiet verfügt über gut begehbare Wege, die zu einem Leuchtturm führen. Zudem bietet das Naturzentrum dort interaktive Exponate und verfügt über verschiedene Angebote für Familien. Im Sommer werden vom Northern Sky Theater Freiluftaufführungen angeboten. Der Peninsula State Park besitzt fünf Campingplätze.

7. Thousand Springs State Park (nahe Twin Falls, Idaho)

Der Thousand Springs State Park liegt in Idaho.
Der Thousand Springs State Park liegt in Idaho.

Die Region im Süden Idahos ist auch als Magic Valley bekannt. Besucht man den Thousand Springs State Park fällt es nicht schwer, zu verstehen, warum dem so ist. Sehr schön sind der Kelton Trail, der einst Teil des Oregon-Trails war, und die Malad Gorge, die eine wunderschöne Kulisse für Wanderungen und Picknicks bietet. Ausgezeichnete Angelmöglichkeiten gibt es am Billingsley Creek. Dort können Sie auch Reiten, Tiere beobachten und Angeln.

Um Vögel zu beobachten sind Sie auf Ritter Island an der richtigen Stelle, wo Sie auch wunderschöne Bilder schießen können. Mehrere historische Häuser laden dort zur Besichtigung ein und bilden den Schauplatz für Veranstaltungen wie das jährliche Thousand Springs Arts Festival.

Eine natürliche Quelle und ein 20 Fuß hoher Wasserfall warten im Box Spring Nature Preserve. Und in Niagara Springs können Sie angeln, Boot fahren, wandern, Tiere beobachten oder auch einfach nur die Aussicht auf die Wasserfälle genießen.