Virtuell mehr über die Boston Tea Party erfahren

Partner von Marco Polo

Boston im Bundesstaat Massachusetts ist eine der ältesten Städte der USA. Sie ist die Heimat der weltberühmten Universität Harvard. Es gibt viele kulturelle Sehenswürdigkeiten und Museen. Darunter auch eines, das sich dem wohl bekanntesten geschichtlichen Ereignis rund um die Stadt widmet, der Boston Tea Party. Das Boston Tea Party Ships & Museum gehört zu einem Besuch in der Hafenstadt einfach dazu. Nun werden vom Museum auch virtuelle Touren und Talks angeboten.

Inhaltsverzeichnis
Live-Tea-Talk-Programme via Zoom | Virtual Field Trips speziell für Lehrer und Schüler

So können Sie auch in der derzeitigen Situation ein wenig auf den Spuren der Geschichte der Unabhängigkeit der USA wandeln. Wir haben uns das neue Angebot des Boston Tea Party Ships & Museum für Sie angesehen.

Live-Tea-Talk-Programme via Zoom

An mehreren Terminen im Monat werden Vorträge angeboten, die sich mit verschiedenen Themen rund um die Boston Tea Party beschäftigen. Dazu gehören zum Beispiel Themen, wie die Schiffe der Boston Tea Party im November oder die Geschichte der Boston Tea Party selbst im Dezember. Die Termine werden entweder um 7 pm oder 2 pm Ortszeit angeboten. Durch die Zeitverschiebung liegen die Termine dann in Deutschland bei 1 Uhr oder 20 Uhr. Vergangene Vorträge können aber auch nachträglich über das Archiv gebucht werden. Die Kosten für die Teilnahme an den Tea Talks liegen bei 15 US-Dollar für die Live-Vorträge und 12 US-Dollar für die vergangenen Talks.

Die Tea Talks können hier gebucht werden.

Virtual Field Trips speziell für Lehrer und Schüler

Speziell für Schulklassen wird darüber hinaus auch ein virtueller, interaktiver Rundgang angeboten. Den Schülern wird es so ermöglicht, interaktiv mehr über die Boston Tea Party zu lernen, ohne hierzu das eigene Klassenzimmer verlassen zu müssen. Sie können eines der nachgebauten Schiffe aus dem 18. Jahrhundert besuchen, sich unter Deck umsehen und mehr darüber erfahren, wie es den Sons of Liberty einst gelang, ihre Ziele und letztendlich die Unabhängigkeit der USA zu erreichen.

Eine schöne Möglichkeit, auch und gerade in Zeiten von Corona, mehr über das wichtigste Ereignis im Vorfeld der amerikanischen Revolution zu erfahren.

Darüber hinaus werden auch noch weitere virtuelle Erlebnisse angeboten. So zum Beispiel zum Boston Massacre Trial, dem Gerichtsprozess rund um das Massaker von Boston. Das Massaker ereignete sich während der Amerikanischen Revolution am 5. März 1770 und trug zum Ausbruch des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges bei.