New River Gorge in West Virginia wird 63. Nationalpark der USA

Partner von Marco Polo

Die Nationalparks der USA sind legendär und werden Jahr für Jahr von unzähligen Menschen besucht. Häufig konzentrieren sich Touristen jedoch nur auf die bekanntesten der über 60 Naturlandschaften. Zu Unrecht. Denn jeder der Nationalparks hat seine Besonderheiten. Am 3. Januar 2021 ist mit West Virginias New River Gorge nun noch ein weiterer Nationalpark hinzugekommen.

Inhaltsverzeichnis
Zahlen, Daten und Fakten zum neuen Nationalpark | Informatives zur New River Gorge | El Dorado für Aktivsportler und Naturliebhaber | Thurmond | Die New River Gorge Bridge | Sandstone Falls

Seine Ernennung hat die beliebte Kletter- und Wildwasser-Rafting-Destination im Südosten des Bundesstaats West Virginia dem jüngsten COVID-19-Konjunkturpaket zu verdanken.

Die New River Gorge wurde durch die Veränderungen in zwei Abschnitte unterteilt. 7021 Hektar sind als Nationalpark geschützt. Die restlichen rund 65.000 Hektar wurden zum Nationalreservat ernannt, wo Jagen und Fischen weiterhin erlaubt bleiben.

Zahlen, Daten und Fakten zum neuen Nationalpark

  • Gegründet: 03.01.2021
  • Größe: 294 km²
  • Besucher: ca. 1.195.721 pro Jahr
  • ganzjährig geöffnet
  • Eintritt: kostenlos

Informatives zur New River Gorge

Die atemberaubende Schlucht, die sich durch einen malerischen Abschnitt der Appalachen im südlichen West Virginia zieht, liegt etwa eine Autostunde von Charleston entfernt und lockt bereits seit Jahren Outdoor-Enthusiasten in diesen Teil des Bundesstaats. Der Fluss und die Umgebung werden bereits seit 1978 vom National Park Service verwaltet. Durch die Aufwertung des Gebiets zum Nationalpark hofft man nun rund 20 Prozent mehr Besucher in diese einzigartige Naturlandschaft locken zu können.

El Dorado für Aktivsportler und Naturliebhaber

Der neu ernannte Nationalpark New River Gorge liegt im US-Bundesstaat West Virginia.
Der neu ernannte Nationalpark New River Gorge liegt im US-Bundesstaat West Virginia.

Der New River ist einer der ältesten Flüsse der Welt und perfekt zum Wildwasser-Rafting geeignet. Hier kann sich der Könner auf Stromschnellen bis zum Grad V (äußerst schwierig) freuen.

Wer die zahlreichen Wandermöglichkeiten nutzen möchte, beginnt seine Reise am besten von einem der Besucherzentren aus, wo man sich auch mit Karten ausstatten kann. Sehr beliebt sind der Endless Wall Trail, der einen atemberaubenden Blick auf den Fluss bietet. Sehr schöne Panoramen bieten außerdem der Long Point Trail und der Bridge Trail. Einige der höchsten und schönsten Aussichtspunkte des Parks befinden sich im Grandview-Gebiet. Dazu kommen 1.400 Kletterrouten und schöne Mountainbikestrecken. Und mit etwas Glück können Sie im Park auch Tiere wie Weißwedelhirsche, Flussotter und Weißkopfseeadler sehen.

Thurmond

Zu Beginn es 20. Jahrhunderts war Thurmond eine klassische Boomtown, die ihren Aufschwung vor allem den großen Mengen an Kohle aus den Minen der Umgebung verdankte. Die Hotels und Pensionen waren ständig überfüllt, die Saloons machten hervorragende Geschäfte und die Banken von Thurmond galten als die reichsten im ganzen Bundesstaat. Doch die goldenen Zeiten vergingen und mit der Kohle gingen auch die Menschen. Viele Geschäfte mussten schließen und heute ist Thurmond beinahe eine Geisterstadt. Um die Erinnerung an vergangene Zeiten zu bewahren, wurde das Thurmond Depot 1995 vom National Park Service als Besucherzentrum wiederhergestellt. Zudem wurde 2003 ein Programm auf den Weg gebracht, das Reparaturen zum Erhalt der bestehenden Gebäude vorsieht, bis diese restauriert werden können. Besichtigt werden kann die einst florierende Kleinstadt schon heute.



Booking.com

Die New River Gorge Bridge

Sonnenuntergang an der Stahlbogenbrücke New River Gorge Bridge in West Virginia.
Sonnenuntergang an der Stahlbogenbrücke New River Gorge Bridge in West Virginia.

Die bekannteste Sehenswürdigkeit im neuen Nationalpark und ein äußerst beliebtes Fotomotiv ist die New River Gorge Bridge, die längste einbogige Brücke der westlichen Hemisphäre und dritthöchste Brücke der Vereinigten Staaten. Wer schwindelfrei ist, sollte unbedingt an einem New River Gorge Bridge Walk teilnehmen. Die Touren starten am Besucherzentrum Canyon Rim. Ein besonders Erlebnis ist der Bridge Day. Er findet jedes Jahr am dritten Samstag im Oktober statt. An diesem Tag sind alle vier Spuren der Brücke geschlossen, es gibt Verkaufsstände und es geben sich Base-Jumper die Ehre, die von der Brücke in die Tiefe springen. Bungee-Sprünge von der Brücke sind seit 1993 verboten.

Sandstone Falls

Die Sandstone Falls sind die größten Wasserfälle am New River und können über zwei der landschaftlich reizvollsten Straßen des Parks mit dem Auto angefahren werden. Fahren Sie am besten zunächst über die Route 20 nach Süden bis zur historischen Stadt Hinton und dann auf der River Road entlang des Flusses. Unterwegs warten mehrere Aussichtspunkte und Zugangsstellen. Einen hervorragenden Blick auf die Wasserfälle bietet der Sandstone Falls Overlook an der Route 20.