USA heben am 8. November Beschränkungen für geimpfte Reisende auf

Gute Nachrichten für all diejenigen, die seit der Ankündigung der Aufhebung der Reisebeschränkungen schon mit den Hufen scharren. Wie das Weiße Haus bekanntgab, sind die Reisebeschränkungen, die den Großteil der Welt bis zu 21 Monate lang von der Einreise in die USA abgehalten hatten, zumindest für vollständig gegen COVID-19 geimpfte internationale Besucher ab dem 8. November 2021 Geschichte.

Booking.com

Inhaltsverzeichnis
Ein langer Weg | Das gilt ab dem 8. November | Ein Hoffnungsschimmer für den Tourismus

Touristen aus Deutschland, vielen anderen Ländern Europas, China, Kanada, Mexico, Indien, Brasilien und anderen Nationen wird es dann wieder möglich sein, in die USA einzureisen. Eine gute Nachricht auch für getrennte Familien, die unter der Regelung zu leiden hatten.

Ein langer Weg

Ab November sollen Menschen, die vollständig gegen Corona geimpft oder genesen sind, wieder als Touristen in das “Land der unbegrenzten Möglichkeiten” einreisen dürfen.
Ab November sollen Menschen, die vollständig gegen Corona geimpft oder genesen sind, wieder als Touristen in das “Land der unbegrenzten Möglichkeiten” einreisen dürfen.

Der Weg bis zu diesem Datum war lang. Denn bereits im Januar 2020 verhängte der damalige US-Präsident Donald Trump Beschränkungen für Nicht-US-Bürger aus China, die dann auf zahlreiche weitere Länder ausgeweitet wurden, zu denen auch Deutschland und die anderen Schengen-Länder zählten. Die Beschränkungen für nicht lebensnotwendige Reisen aus Mexiko und Kanada galten seit März 2020.

Erste Hoffnungen auf die Aufhebung von Reisebeschränkungen für Menschen aus Europa gab es im Januar dieses Jahres. Jedoch wurde die ursprünglich von Donald Trump geäußerte Anordnung vom jetzigen Präsidenten Joe Biden wieder aufgehoben, bevor sie in Kraft treten konnte.

Monatelang wurde dann diskutiert, ob Impfungen als Bedingung für die Aufhebung länderspezifischer Beschränkungen gelten sollten, bis am 20. September schließlich vom Weißen Haus angekündigt wurde, dass die Beschränkungen für die Einreise in die USA für vollständig geimpfte Flugreisende aus 33 Ländern Anfang November aufgehoben werden würden. Ein genaues Datum und Details waren zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht bekannt.

Auch die Beschränkungen an den Landgrenzen und Fährübergängen nach Kanada und Mexiko sollen für vollständig geimpfte Ausländer im November aufgehoben werden. Kanada hatte bereits am 9. August damit begonnen, vollständig geimpfte US-Bürger wieder ins Land einreisen zu lassen.

Das gilt ab dem 8. November

Ab dem 8. November können vollständig geimpfte ausländische Flugreisende aus den 26 Schengen Ländern Europas, zu denen unter anderem Frankreich, Deutschland, Österreich, Italien, Spanien, die Schweiz und Griechenland zählen, wieder in die USA einreisen.

Dabei erlauben die USA laut den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) die Verwendung von COVID-19-Impfstoffen, die von US-Behörden oder der Weltgesundheitsorganisation WHO zugelassen sind. Dazu zählt auch der Impfstoff von AstraZeneca. Auch Kombi-Impfungen aus zwei von der FDA zugelassenen/autorisierten oder von der WHO gelisteteten Impfstoffen sind gültig.

Wer in die USA einreisen möchte, muss dann ab dem 8. November einen kürzlich durchgeführten negativen COVID-19 Test nachweisen sowie seinen Impfausweis vorzeigen können. Eine Quarantäne für ausländische Besucher oder Amerikaner, die in das Land einreisen möchten, ist derzeit nicht vorgesehen.

Zu klären ist noch, welche Ausnahmen von den Impfanforderungen gelten könnten. So wird derzeit zum Beispiel erwartet, dass Kinder unter 18 Jahren weitgehend von den Anforderungen ausgenommen werden könnten. Zudem sind noch neue Vorschriften zur Ermittlung von Kontaktpersonen für internationale Flugreisende geplant.

Ein Hoffnungsschimmer für den Tourismus

Die Wiedereröffnung des internationalen Reiseverkehrs stellt eine große Hoffnung für die gebeutelte Tourismusbranche der USA und weltweit dar. Der 8. November gilt als entscheidender Tag für Fluggesellschaften, für Unternehmen in der Reisebranche, für die Hotellerie und Gastronomie und natürlich auch für die Millionen von Reisenden weltweit, die es kaum erwarten können, endlich wieder in die Vereinigten Staaten reisen zu können.