USA-Reise wieder möglich: Geimpfte dürfen ab November einreisen

Lange Zeit waren Reisen als Tourist in die USA nicht mehr möglich. Nun erscheint ein Lichtstreif am Horizont. Denn das bereits im März 2020 verhängte Einreiseverbot für Europäer soll gelockert werden. Ab November sollen Menschen, die vollständig gegen Corona geimpft oder genesen sind, wieder als Touristen in das “Land der unbegrenzten Möglichkeiten” einreisen dürfen.

Booking.com

Inhaltsverzeichnis
Einreisestopp von Trump galt seit Anfang 2020 | Einreiseverbot für Europäer soll ab November gelockert werden

Das gab das Weiße Haus am gestrigen Montag bekannt. Eine Ankündigung, die von der EU-Kommission begrüßt wurde. Noch herrschen jedoch einige Unklarheiten, was die erlaubten Impfstoffe und die Nachweise angeht.

Einreisestopp von Trump galt seit Anfang 2020

Den Sonnenuntergang im Monument Valley genießen? Das ist auch bald wieder für Touristen möglich.
Den Sonnenuntergang im Monument Valley genießen? Das ist auch bald wieder für Touristen möglich.

Mit Beginn der Corona-Pandemie verhängte der damalige Präsident Donald Trump mit dem Vorwurf, die EU habe nicht rechzeitig und ausreichend auf die Gefahr durch das Coronavirus reagiert und sei die Ursache der Infektionen in den USA, ein Einreiseverbot für Nicht-US-Bürger, die sich im Rahmen von 14 Tagen vor der Einreise im Schengenraum, Irland oder Großbritannien aufgehalten hatten. Zudem wurden Einreiseverbote für China, Indien, Brasilien, Südafrika und den Iran verhängt.

Dadurch ist es seit 1,5 Jahren nur US-Bürgern, Besitzern einer Greencard und deren Familienmitgliedern möglich, in die USA einzureisen, wenn sich diese in den vergangenen 14 Tagen in der EU oder Großbritannien aufgehalten hatten. Wer darüber hinaus einreisen wollte, benötigte eine spezielle Erlaubnis. Ein großes Problem etwa für Paare in Fernbeziehungen.

Joe Biden erhielt das Einreiseverbot zunächst aufrecht

Dieses von Donald Trump verhängte Einreiseverbot wurde auch von Joe Biden aufrechterhalten, auch wenn die Reisebranche und die Wirtschaftsverbände schon lange Lockerungen für geimpfte Personen gefordert hatten und das Einreiseverbot auch in den USA zuletzt umstritten war.

Einreiseverbot für Europäer soll ab November gelockert werden

Wie der Corona-Koordinator des Weißen Hauses, Jeffrey Zients, bekanntgab, gibt es nun jedoch Pläne, die Einreise in die USA für Reisende aus Europa ab Anfang November wieder zu ermöglichen. Ein genaues Datum soll rechtzeitig veröffentlicht werden.

Voraussetzung für die Einreise soll ein Nachweis über die vollständig erfolgte Impfung bzw. den Genesenenstatus sowie ein negativer Test maximal drei Tage vor dem Flug sein. Zudem müssen die Reisenden der Kontaktverfolgung zustimmen. Eine Quarantänepflicht soll es nicht geben.

Einige Punkte sind noch unklar

Eine Einreise in die USA ist nur noch mit einem negativen Testergebnis möglich.
Eine Einreise in die USA ist nur noch mit einem negativen Testergebnis möglich.

Jedoch sind aktuell noch viele Punkte unklar. So bleibt abzuwarten, welche ausländischen Impfstoffe von den USA akzeptiert werden, ob Impfstoffe akzeptiert werden, die in den USA nicht zugelassen sind und ob Kreuzimpfungen gelten, wie sie in Deutschland durchgeführt wurden. Bei einer Kreuzimpfung erfolgte die Erstimpfung etwa mit AstraZeneca und die Zweitimpfung mit Biontech.

Auch ist noch nicht klar, wie der Nachweis über den Impf- bzw. Genesenenstatus beim Boarding zu erfolgen hat.