Seattle in Washington: Highlights für Wassersportliebhaber

Seattle ist die größte Stadt im Nordwesten der USA und hat eine Vielzahl an Highlights zu bieten. Da wären der Pike Place Market an der Uferpromenade, der kulinarische Genüsse verspricht, die Glasskulpturen von Dale Chihuly im Chihuly Garden and Glass und nicht zu vergessen, das Wahrzeichen der Stadt, die berühmte Space Needle, die hinsichtlich der Weltausstellung 1962 errichtet wurde. Doch auch wer die Natur liebt und nicht nur Zeit in der Metropole, sondern auch im Grünen verbringen möchte, ist hier in Seattle richtig. Besonders Wassersportliebhaber kommen hier definitiv auf ihre Kosten.

Inhaltsverzeichnis
Lake Union: Blick auf bunte Häuser | Alki Beach: Ein Traum bei Sonnenuntergang | Lake Washington: Perfekt für Anfänger | Ballard: Szeneviertel am Ufer des Ship Canal | Lakes to Locks Trail: See- und Meerkajakfahren in Kombination | Sammamish River: Ruhe und Idylle vor den Toren Seattles



Booking.com

Wir haben hier einige Tipps für Wasserliebhaber und solche, die es werden wollen, zusammengestellt, die sich perfekt für all diejenigen eignen, die den Blick auf die Stadt am Puget Sound vom Kajak, Kanu oder Stand-up Paddle Board aus erleben möchten.

Lake Union: Blick auf bunte Häuser

Der Lake Union liegt innerhalb der Stadtgrenzen von Seattle.
Der Lake Union liegt innerhalb der Stadtgrenzen von Seattle.

Der Lake Union ist nicht nur ein hervorragender Ort, um die Sonne zu genießen, sondern eignet sich auch perfekt zum Paddeln. Denn hier um die Portage Bay und Montlake Cut zum Washington Park Arboretum und zum Gas Works Park eröffnet sich ein toller Blick auf die Skyline der Metropole im Nordwesten der USA. Dazu kommen viele Tierarten, die man beobachten kann, und im Süden des Sees Kenmore Air mit seinen Wasserflugzeugen, die dort abheben und landen. Die Flugzeuge von Kenmore verbinden die San Juan Islands und Victoria, British Columbia. Anfänger paddeln am besten in der Moss Bay an der Südspitze. Der geschützte Bereich hier ist perfekt für Anfänger geeignet, man kann Hausboote bewundern und sich an den vielen kleinen Segelbooten erfreuen, die dort über den See schippern.

Alki Beach: Ein Traum bei Sonnenuntergang

Wer dem Trubel der Stadt entfliehen und einmal einige Zeit in der Natur verbringen möchte, ist am Alki Beach richtig. Das weite, offene Gewässer eignet sich für Paddelanfänger und Profis gleichermaßen, die dort um das Alki Lighthouse paddeln oder durch die Elliot Bay fahren können. Besonders schön ist ein Ausflug bei Sonnenuntergang. Hier sind unvergessliche Bilder garantiert.

Lake Washington: Perfekt für Anfänger

Der Lake Washington liegt zwischen Seattle, Bellevue, Kirkland, Renton und Kenmore.
Der Lake Washington liegt zwischen Seattle, Bellevue, Kirkland, Renton und Kenmore.

Viele Motor- und Segelboote kreuzen auf dem ruhigen Wasser des Lake Washington. Aber auch Paddelanfänger, die zunächst einmal ihre Fähigkeiten verbessern möchten, bevor sie sich in anspruchsvollere Gewässer wagen, sind hier richtig. Der See ist für alle Wassersportarten und auch hervorragend für Familien und Naturliebhaber im Allgemeinen geeignet, die viel Freude dabei haben werden, die Vögel zu beobachten, die dort ins Wasser hinabstoßen.

Ballard: Szeneviertel am Ufer des Ship Canal

Der Ship Canal am Szeneviertel verbindet Ballard und die Hiram M. Chittendam Locks, Bootsschleusen, die zur Meeresbucht Puget Sound führen. Die Strömung an der Schleuse ist eher für erfahrene Paddler geeignet, Anfänger sind am Ufer besser aufgehoben. Aber auch wer Tiere liebt, wird hier am Wasser Freude haben. Denn hier warten nicht nur viele Fische, sondern auch andere Tiere wie etwa die hier lebenden Seelöwen.

Lakes to Locks Trail: See- und Meerkajakfahren in Kombination

Bei so vielen tollen Gewässern fällt es schwer, sich zu entscheiden. Da ist es gut, wenn es eine Möglichkeit gibt, mehrere Gewässer rund um Seattle im US-Bundesstaat Washington miteinander zu verbinden. Das ist über den Lakes to Locks Trail mit seinen über 100 Bootsanlegestellen möglich. Denn dieser führt nicht nur durch den Lake Union, den Lake Washington und den Lake Sammamish, sondern durch die Schiffsschleusen der Ballard Locks auch in die Shilshole Bay, wo sich ein atemberaubender Blick auf das weite Meer eröffnet. Wer möchte, kann hier auch Mietboote und Touren buchen.

Sammamish River: Ruhe und Idylle vor den Toren Seattles

Am Nordufer des Lake Sammamish in Redmond verläuft der etwa 20 Kilometer lange Sammamish River zum nördlichen Ende des Lake Washington in Kenmore. Es handelt sich dabei um einen sehr langsamen Fluss, ohne große Strömung, der es erlaubt, in aller Ruhe über das Wasser zu paddeln und zahlreiche Tiere, allen voran Wasservögel, zu beobachten. Unter anderem können hier Kanadagänse, Enten, Blaureiher und Adler bewundert werden.

Tipp: Wenn Sie mehr Action haben möchten, können Sie auch flussaufwärts gegen die Strömung fahren.