Atlanta Downtown - Der Geschäfts- und Finanzdistrikt

Das Synonym für Atlanta Downtown ist Five Points, der Bereich zwischen der Peachtree Street, Marietta Street und Edgewood Avenue. Es ist zugleich das südliche Ende des Geschäfts- und Finanzdistrikts. Hier liegt der Woodruff Park. Ein 10-Millionen-$ Geschenk des früheren Präsidenten der Coca-Cola-Company Robert Woodruff an die Stadt. Hier versammelt sich – fast – ganz Atlanta zur Lunchtime.

Inhaltsverzeichnis
Tickets für Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten | Hotels, Apartments und Ferienwohnungen

Five Points Station ist das U-Bahn-Kreuz des Verkehrsunternehmens MARTA (Metropolitan Atlanta Rapid Transit Authority’s). Von hier bis zum Flughafen fährt man etwa 15 Minuten. Gegenüber der Station ist der Eingang zu Underground Atlanta. Ein aus einem ehemaligen Bahnhof entwickeltes Einkaufsparadies, einem der ersten dieser Art in den USA. Hier gibt es 12 Restaurants und Gaststätten und etwa hundert Spezialgeschäfte und Straßenverkaufswagen und natürlich auch einen Food Court. Das ganze ist recht hübsch anzusehen und gilt als eine der Hauptattraktionen Atlantas.

Neben Underground Atlanta findet sich The New World of Coca Cola (121 Baker Street). Das Museum über das bekannteste Limonadengetränk der Welt bietet Ansichten früherer Werbesplakate und Reklamefeldzüge, Schilder, Poster, Getränkeautomaten usw. Am Ende der Besichtigung kann man mittels eines futuristisch gestalteten Automaten alle Erzeugnisse der Coca-Cola-Companie kostenfrei und bis zum Abwinken probieren.

Nicht nur die über 400.000 Einwohner machen Atlanta zu einer imposanten Stadt.
Nicht nur die über 400.000 Einwohner machen Atlanta zu einer imposanten Stadt.

Das Museum gilt als wichtige Sehenswürdigkeit in Atlanta und Besucherschlangen am Eingang sind keine Seltenheit. In 2007 wurde das Museum an neuem Ort – jetzt neben dem Georgia Aquarium – neu gestaltet. Ein futuristischer Bau aus hellem Stein, Glas, gebürstetem Metall und einem 27 m hohen Glaszylinder, in dem ein riesige Coke-Flasche in den Himmel ragt. Auf 5.500 qm werden mehr als 1.200 Ausstellungsstücke aus 200 Ländern präsentiert.

1886 hat der Apotheker John S. Pemberton in Atlanta einen Sirup gebraut, der als Nerventonikum diente. Durch die Zugabe von Sodawasser wurde aus dem Sirup ein Getränkt, von dem durch entsprechende Werbung heute weltweit 8.000 Gläser pro Sekunde konsumiert werden.
Seit über 100 Jahren hält Coca Cola die Rezeptur für seine Limonade im Safe der Sun Trust Bank in Atlanta verschlossen. Das Unternehmen geht sogar so weit, Mitarbeitern, die Teile der Rezeptur kennen, gemeinsame Geschäftsreisen zu verbieten. Selbst wissenschaftliche Verfahren versprechen wenig Erfolg, um die Inhaltsstoffe zu identifizieren.

Wenige Blocks westlich von Five Points liegt das CNN Center (One CNN Center, Marietta St./Techwood Dr.). Angeboten wird eine Tour durch die Nachrichten-Studios von Cable News Network, das Zuschauen bei Live-Sendungen, dem Vorbereiten von Wetterkarten und Sendevorbereitungen. Nahebei ist der Georgia Dome, Heimat des Atlanta Falcons Football Teams, während die Atlanta Arena dem Basketball-Team Atlanta Hawks und dem Hockey Team Atlanta Thrashers gehört.

Auf der anderen Straßenseite das Georgia World Congress Center als Veranstaltungsort für Kongresse und ähnliche Veranstaltungen. Der Martin Luther King Jr. Drive führt stadtauswärts zum State Capitol (Washington St./Capitol Av.). Das State Capitol ist der Regierungssitz des Staates Georgia und kann kostenlos besichtigt werden. Die 72 m hohe Kuppel aus Blattgold ist schon von weitem zu sehen, das Gebäude ist im Renaissancestil 1884 innerhalb von fünf Jahren für rund 1 Million Dollar erbaut worden. Im Gebäude befinden sich das Georgia State Museum und die Georgia Hall of Fame (Flaggensaal).

11 Blocks nimmt in Downtown das Peachtree Center ein, ein Entwurf des Stararchitekten John Portman. Innerhalb des Centers finden sich drei der besten Hotels der Stadt, zahlreiche Restaurants und Kaufhäuser sowie Büros. Das Ganze ist eine Stadt in der Stadt, die man ohne nass zu werden besichtigen kann (die Gebäude sind unter- oder überirdisch miteinander durch Tunnels und Brücken verbunden).

Berühmt ist das Westin Peachtree Plaza (210 Peachtree St.). Es ist mit 72 Stockwerken das höchste Hotel Amerikas. Mit einem gläsernen Außenaufzug (das Fahrgeld wird auf den Drink angerechnet) fährt man zur hoch gelegen Bar und hat insbesondere nachts eine spektakuläre Aussicht. Hier ist auch das Hard Rock Cafe (215 Peachtree St.) mit dem üblichen Essens- und Getränkeangebot und Souvenirshop.

Von der Bar des Hyatt Regency schaut man allerdings „nur“ 20 Stockwerke herab, dafür kann man auf dem Dach des Hotels – sehr teuer – speisen.

  • Georgia Aquarium
  • 225 Baker Street, Downtown

Das in 2005 fertiggestellte, 300 Millionen Dollar teure Georgia Aquarium beherbergt rund 120.000 Meeresbewohner und ist damit das größte Aquarium der Welt. Einzigartig sind die 2 Walhaie, die größten Fische der Welt, und die 5 weißen Belugawale. Das Aquarium ist ein Projekt der Superlative. Die Becken fassen mehr als 30 Millionen Liter Wasser, die Unterhaltskosten werden auf jährlich 40 Millionen Dollar taxiert.

  • Jimmy Carter Library and Museum
  • 441 Freedom Parkway

2 Meilen östlich von Downtown, Teil der Presidential Library mit Sonderausstellungen.

Tickets für Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Tickets für Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Atlanta finden Sie auf www.getyourguide.de.

Hotels, Apartments und Ferienwohnungen

Hotels, Apartments und Ferienwohnungen in Atlanta Downtown finden Sie unter www.booking.com.