Sweet Auburn Historic District

In der Auburn Avenue wurde Martin Luther King jr. geboren. In dieser Straße steht die Ebenezer Baptist Church, in der Martin Luther King jr., sein Vater und sein Großvater Pastoren waren.

In der Auburn Ave. wurde nicht nur Martin Luther King jr. geboren, sie ist auch Teil des sog. Walk of Freedom. Dieser Teil von Downtown war zwischen 1890 und 1940 ein blühendes Zentrum schwarzer Kaufleute und Unternehmer. Der Name Sweet Auburn wurde von James Wesley Dobbs im Jahre 1930 geprägt, weil hier das Geld wie Honig durch die Stadt flösse. In den letzten Jahrzehnten ist der Stadtteil mehr und mehr verfallen. Zumindest tagsüber gilt die Gegend noch als – relativ – sicher. Besuchermagnet ist die Martin Luther King Jr. National Historic Site. Ein Besuch beginnt am Nationalpark-Informationszentrum in 450 Auburn Ave. Die Parkranger erteilen Auskünfte, geben Tipps und man erhält Kartenmaterial. Der Eintritt ist kostenlos.

An der Ecke Auburn Ave./Jackson St. steht die Ebenezer Baptist Church in der Martin Luther King jr., sein Vater und sein Großvater Pastoren waren. Kostenpflichtige Führungen. Direkt neben der Kirche das King Center/Freedom Hall Complex. Beeindruckend ist die Grabstätte von Martin Luther King jr., ein Sarkophag mit der Inschrift „Free at last“ inmitten eines Pools (Meditation Pool). Am Ende des Pools eine Ausstellung mit Dokumenten aus Kings und Gandhis Leben. Hier hat auch das Martin Luther King jr. Center for Nonviolent Social Change seinen Sitz, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, den gewaltfreien Kampf weiterzuführen.

501 Auburn Ave. liegt das Geburtshaus Martin Luther King jr. in dem er bis 1941 lebte.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

Mietwagen für Ihre USA-Reise

Tipps für Ihre USA-Reise