Boone Hall Plantation – Nüsse anstatt Baumwolle

Boone Hall ist nach wie vor eine aktive Plantage. Allerdings werden seit dem beginnenden 20. Jahrhundert nicht mehr Baumwolle, sondern Pecan-Nüsse geerntet.

S. Hwy. 17 N., Mt. Pleasant, etwa 13 km nördlich von Charleston Tel. (843) 884-4371, Offizielle Webseite: www.boonehallplantation.com. Die 1681 erbaute "Boone Hall Plantation" war ein Geschenk des Besitzstandes, der "Lords Proprietors", an Major Boone, der bereits mit der Welle der ersten Siedler nach "Charles Town" kam.

Die Auffahrt der Plantage, auf der in der Hauptsache Baumwolle angebaut wurde, ist über einen Kilometer lang und von uralten Eichen gesäumt. Sie gilt als eine der schönsten in den USA. Die Avenue of Oaks ist die meistfotografierte in den USA, bekannt aus "Vom Winde verweht" und "Fackeln im Sturm", angelegt 1743. Herrlich hängt das Spanische Moos von den Eichen.

Boone Hall ist nach wie vor eine aktive Plantage. Allerdings werden seit dem beginnenden 20. Jahrhundert nicht mehr Baumwolle, sondern Pecan-Nüsse geerntet.

Bemerkenswert sind die erhaltenen neun Unterkünfte der Sklaven. Diese sog. Sklavenstraße besteht aus sauber restaurierten Ziegelbauten aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Hier wohnten die in der Sklavenhierarchie bessergestellten Handwerker und Hausangestellten, die Wohnungen der Feldarbeiter waren wesentlich bescheidener und weiter draußen.

1935 wurde an der Stelle, wo einst das Originalhaus stand, eine georgianische Villa erbaut. Dabei fanden die alten Böden und Holzarbeiten Verwendung. Nur das Untergeschoss ist für Führungen geöffnet.

Die Autorin Michelle Adams veröffentlichte im Jahr 2008 das Buch zur Boone Hall Plantation. Es erzählt die Geschichte der Plantage und ist unter folgendem Link bei Amazon zu kaufen.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

USA-Reisen von Experten

Mietwagen für Ihre USA-Reise