Golfen in Arizona - Schöne Plätze & Landschaften

Sie gehören zu den besten neuen Golfplätzen im Grand Canyon Staat Arizona: Geschäftstüchtige Indianer haben in den weiten Landschaften ihrer Gebiete von namhaften Architekten und bekannten Golfgrößen hochklassige Golfplätze errichten lassen.

Sie gehören zu den besten neuen Golfplätzen im Grand Canyon Staat Arizona: Geschäftstüchtige Indianer haben in den weiten Landschaften ihrer Gebiete von namhaften Architekten und bekannten Golfgrößen hochklassige Golfplätze errichten lassen.

Inhaltsverzeichnis
Fountain Hills | Gila River Indian Community | Apache Stronghold Golf Club

Neben besten Spielmöglichkeiten, grandiosen Aussichten und luxuriösen Annehmlichkeiten erwartet die Golfer in Arizona ein Einblick in die denkwürdige Geschichte der Indianer, ihre Kultur sowie die Schönheit ihrer Ländereien. Der We-Ko-Pa Golf Club (Webseite) im Fort McDowell Yavapai Nation Reservat erscheint wie eine Hommage seiner Designer Scott Miller und Douglas Fredrikson an die ursprünglichen Bewohner des Landes.

Fountain Hills

In Fountain Hills gelegen, östlich von Scottsdale, reizt er mit seinen faszinierenden Blicken auf die ihn einrahmenden vier Bergketten und die naturbelassene Wüstenvegetation. Die Fairways des Par 72-Platzes haben insgesamt eine Länge von 7.875 Metern und sind großzügig angelegt, so dass Spieler aller Klassen auf hohem Niveau schlagen und putten können. Das Clubhaus ist ganz in indianischem Stil gehalten, mit viel Holz, Natursteinen und indianischen Kunstgegenständen. Das amerikanische Magazin Sports Illustrated hatte den We-Ko-Pa Golf Club Ende 2001 sogar unter die zehn besten neuen Golfclubs der USA gewählt.

Landkarte

Gila River Indian Community

Die schönen Landschaften Arizonas machen das Golf spielen zu einem tollen Erlebnis.
Die schönen Landschaften Arizonas machen das Golf spielen zu einem tollen Erlebnis.

Die Gila River Indian Community südlich von Phoenix verbindet das reiche kulturelle Erbe ihrer Region mit den zwei turnierreifen Golfplätzen des Whirlwind Golf Clubs (Webseite). Rund um ein luxuriös und indianisch gestaltetes Spa-Hotel gelegen, gehört er zum Sheraton Wild Horse Pass Resort, das am 1. Oktober 2002 eröffnet wurde. Der Devil’s Claw Course ist das Musterbeispiel eines Platzes für Spieler aller Handicapstufen, der dennoch ein Höchstmaß an spielerischer Raffinesse und Fairness garantiert. Die Fairways weisen insgesamt eine Länge von 7.648 Metern auf. Sie befinden sich am ursprünglichen Lauf des künstlich wieder angelegten Gila Rivers und sind eingebettet zwischen Saguaro-Kakteen, Wüstensträucher und schattenspendende Pappeln. Der benachbarte Cattail Course wird im Herbst 1992 fertig gestellt und ist integriert zwischen Hügel, tiefe Felsschluchten und klare Seen, in denen Wasserspiele tanzen. Im großzügigen Spabereich des Resorts können Golfer nach ihrem Spiel indianische Anwendungen genießen und ganz in die Mythen vergangener Zeiten eintauchen.

Apache Stronghold Golf Club

Der Apache Stronghold Golf Club (Webseite) im San Carlos Apache Reservat wurde auf geschichtsträchtiges Land der Indianer gebaut. Die alten Apachen konnten sich in dieser Gegend nahezu unsichtbar zwischen ihren Feinden bewegen, so dicht ist die Wüstenflora. Der Golfplatz ist eine Ergänzung zum Apache Gold Casino Resort und wird charakterisiert durch seine bergige Landschaft. Viele Fairways befinden sich in eigenen kleinen Tälern, umgeben von bis zu 15 Meter hohen Hügeln. Golfarchitekt Tom Doak hat sich bemüht, die umliegende Natur weitestgehend unberührt zu lassen und seinen Golfplatz der Landschaft anzupassen. So konnten auch 14 archäologische Stätten in den einzigartigen Platz integriert werden.