Auskunft für Touristen – Tourbooks und Co.

Auskunft für Touristen

Amerika wird nicht umsonst das Land der unbegrenzten Möglichkeiten genannt. Vieles ist anders als in unserem deutschen Lande. Auf dieser Seite gibt es viele Möglichkeiten für Touristen, ihren Aufenthalt zu erleichtern.

Auskunft in den USA

Stadtinformation bei der Handelskammer – Chamber of Commerce – oder beim Touristenbüro – Visitors Bureau/Center, in Nationalparks erteilen Park Rangers bei den Visitor Centers neueste Informationen. Ist man mit dem Pkw oder Bus im Lande unterwegs sollte man auf jeden Fall die Wellcome Center der einzelnen Staaten an den Grenzen aufsuchen. Hier erhält man Karten, jede Menge Infos und Auskünfte und auch Erfrischungen. Hinweisschilder machen auf die Lage der Wellcome Center aufmerksam. Generell gilt auf den Interstates: nach jeder Staatsgrenze kommt eine Wellcome Center des "neuen" Staates. Hinweise finden Sie auch auf unseren Internetseiten mit Beschreibungen der Bundesstaaten.

Auskunft im Internet

Eine Übersicht der Touristenbüros (Visitor & Convention Centers) in den USA mit Anschriften, Telefonnummern, Internet-Links findet man bei theus50.com.

Travel Planner

Schriftliche touristische Informationsangebote von „offizieller“ Seite sind Travel Planner. Jeder US-Bundesstaat, die großen Städte und die touristischen Hauptreisegebiete bieten sog. Travel Planner an, die kostenlos zugeschickt werden und immer häufiger auch in deutscher Sprache vorliegen (anzufordern bei der deutschen Vertretung – siehe weiter unten – oder direkt in den USA – bei Bezug aus den USA kann der Postweg bis zu einem Viertel Jahr bei Verschiffung in Anspruch nehmen!). Diese Travel Planner enthalten alle wichtigen touristischen Informationen wie Sehenswürdigkeiten mit Öffnungszeiten, Unterkunftsmöglichkeiten, Stadt- und Landkarten und werden meist zwei Mal jährlich aufgelegt (Sommer-/Wintersaison).

State Maps

Jeder Bundesstaat gibt meist jährlich aktualisiert eine Official State Map heraus, die kostenlos zu erhalten ist (in der Regel zusammen mit dem Travel Planner verschickt, sonst vor Ort in den Welcome Centers zu erhalten – siehe hierzu oben sowie unsere Hinweise zu den einzelnen Bundesstaaten). Die wichtigsten Straßenverbindungen sind hier verzeichnet und häufig auch die Exit-Nummern der Highway-Ausfahrten angegeben.

Hotels, Apartments und Ferienwohnungen

Hotels, Apartments und Ferienwohnungen in den USA finden Sie auf www.booking.com.

AAA-Tourbooks/Campguides

Besonders interessant zur Reisevorbereitung sind die sog. Tourbooks des AAA, welche zur Übersicht im umfangreichen Gebiet der USA verhelfen und die es für jeden Bundesstaat gibt.

Besonders interessant zur Reisevorbereitung sind die sog. Tourbooks des AAA, welche zur Übersicht im umfangreichen Gebiet der USA verhelfen und die es für jeden Bundesstaat gibt.

Automobilclub-Mitglieder sollten in den USA die Geschäftsstellen der American Automobile Association (kurz: AAA oder umgangssprachlich: Triple-A) aufsuchen, weil es dort kostenlos gute Informationen zu den Reisegebieten gibt (u.a. Straßenkarten). Dieses Informationsmaterial wird nicht zugeschickt. Besonders interessant zur Reisevorbereitung sind die sog Tourbooks des AAA, die es – in englischer Sprache – für jeden Bundesstaat gibt. Hierin sind umfassende Informationen zu Attraktionen, Unterkunftsmöglichkeiten und Restaurants mit Preisangaben, genauen Anschriften, Telefonnummern und zum Teil Karten mit lagegerechten Angaben enthalten. Man erhält diese als Mitglied eines europäischen assoziierten Automobilclubs kostenlos in den amerikanischen Geschäftsstellen des AAA. Der ADAC bietet einen Teil dieser Tourbooks auch vor der Reise zum Kauf an. Vgl. unter Automobilclubs. Außerdem finden Sie die AAA-Tourbooks unter diesem Link bei Amazon. Dann werden Sie allerdings sehen, dass seit Jahren keinerlei neuen Ausgaben der AAA-Tourbooks auf dem deutschen Markt erhältlich sind. Diesen Job übernimmt in Deutschland nun der ADAC, der zahlreiche USA-Reiseführer bei Amazon anbietet.

Eine sehr informative Link-Sammlung zum Thema Reisen in den USA bieten die Internetseiten der U.S. Botschaft in Berlin. USA-Städte im Internet findet man über die Homepage von citylink. Auch über das Internet kann man Informationen, insbesondere der jeweiligen Touristenbüros ordern. Zum einen natürlich über die Homepage des jeweiligen Touristenbüros. Erste Informationen zu den einzelnen Bundesstaaten erhalten Sie unter Reiseziele und Bundesstaaten.

Auskunft aus dem deutschsprachigen Raum

Viele Staaten der USA haben auch Touristeninformationsbüros im deutschprachigen Raum, die Informationen – zum Teil in deutscher Sprache – kostenlos oder gegen eine Gebühr versenden und in der Regel auch über das Internet zu erreichen sind. Ein Verzeichnis wichtiger Kontaktadressen und Internet-Links findet man auf den Internetseiten der offiziellen USA-Tourismus-Seite sowie von America Journal.

Gute Informationsquellen in Form von Büchern, Broschüren, Vorträgen und Auskünften bieten auch die sog. Amerika-Häuser. Adressen, Öffnungszeiten und aktuelle Veranstaltungen unter educationusa.de.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

USA-Reisen von Experten

Mietwagen für Ihre USA-Reise

Tickets für Ihre USA-Reise