Tonto National Monument - Alte Höhlenwohnung

Das Tonto National Monument liegt im Zentrum von Arizona.

Eine erste Sehenswürdigkeit auf der Gila-Pinal Scenic Road ist das Tonto National Monument. Es besteht aus einer 700 Jahre alten Höhlenwohnung der Salado Indianer, die nach einer kurzen, einfachen Wanderung (etwa 800 m) zu besichtigen ist (Klippen-Pueblos).

Inhaltsverzeichnis
Lower Cliff Dwelling | Blick vom Upper Cliff

Die schon von unten sichtbaren Lower Ruins bieten eine schönen Blick auf das Tal des Salt River und den Roosevelt Lake. Der Aufstieg wird von Saguara-Kakteen und anderen typischen Pflanzen der Sonora-Wüste begleitet. Das doppelt so große Felsenpueblo der Upper Ruins kann nur auf einer von Rangern geleiteten etwa dreistündigen Rundtour besichtigt werden (in unregelmäßigen Abständen angeboten). Das kleine Besucherzentrum am Ende der kurzen Stichstraße, die 5 Meilen westlich von Roosevelt von AZ 88 abzweigt, zeigt Ausstellungsstücke zur Kultur der Salado-Indianer (täglich 8 – 17 Uhr, im Sommer bis 18 Uhr). Hier gibt es Wasser, aber keine Lebensmittel oder Campingausrüstung.

Lower Cliff Dwelling

Die Salado-Indianer wurden nach dem nahen Salt-River benannt (spanisch: Rio Salado) und lebten ab etwa 1150 überwiegend als Ackerbauern. Zahlreiche Pueblosiedlungen säumten die Flussufer. Auf bewässerten Feldern ernteten sie Mais, Baumwolle und Kürbisse. Mit steigender Bevölkerungszahl zogen Bewohner in das höher gelegene Tontogebiet und errichteten in natürlichen Felshöhlen ein- bis zweistöckige Felsenpueblos. Sie spezialisierten sich auf Weben und Töpfern und tauschten ihre Waren gegen Lebensmittel bei den Talbewohnern. Obwohl die Salado eine gewisse Verwandtschaft mit den umliegenden Hohokam-Kulturen zeigen, entwickelten sie bei ihren Tonwaren einen eigenständigen, polychromen Stil: rote, schwarze und cremefarene Keramiken, meist große Wasserkrüge und Schüsseln. Zwischen 1400 und 1450 verließen die Salado-Indianer aus bis heute unbekannten Gründen das Tonto-Gebiet und verschwanden im Dunkel der Geschichte (Opfer von Klimaveränderungen, salzigen Böden oder Eindringlingen).

Landkarte

Blick vom Upper Cliff

Das Tonto National Monument liegt in den Mazatzal Mountains, die im Gegensatz zu den Superstitions aus verschiedenen Schichten sehr alten, präkambrischen Gesteins bestehen. Eine der wichtigsten Gesteinsformationen ist hier die vor über 1 Millarde Jahren abgelagerte, stark verwitterte Dripping-Spring-Quarzit. Wasser löste die Mineralien zwischen den Sandpartikeln, kleine Nischen entstanden und vergrößerten sich zu Höhlen. In ihrem Schutz bauten die Salado-Indianer ihre Höhlen.