Central Park in New York City - die „grüne Lunge“ in Manhattan

Partner von Marco Polo

New York City ist eine ebenso steinerne wie stählerne Metropole und wer an Big Apple denkt, dem kommen wohl neben Einkaufen zunächst zahlreiche weltberühmte Bauwerke wie die Freiheitsstatue, das Empire State Building oder das One World Trade Center auf dem Ground Zero in den Sinn. Doch interessanterweise ist es mit dem Central Park ausgerechnet eine Grünanlage, die zu den populärsten und berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Weltmetropole gehört.

Inhaltsverzeichnis
Zahlen, Daten, Fakten zum Central Park | Was macht den Central Park so besonders? | Tickets für Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten | Entstehungsgeschichte des Central Parks | Der Central Park im Verlauf der Jahreszeiten | Der Central Park für Touristen | Mögliche Aktivitäten im Park | Essen und Trinken im Central Park | Transportmittel im Central Park | Regelmäßige Veranstaltungen im Central Park | Lohnenswerte Ziele in direkter Umgebung des Parks

Der „Grüne Lunge“ New Yorks ist ein Landschaftspark, der sich mitten im Zentrum von Manhattan zwischen der 5th und 8th Avenue befindet. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie die 8th Avenue auf Ihrem Stadtplan von Big Apple nicht verzeichnet finden. Sie ist so lang, dass sie oftmals in verschiedene Abschnitte unterteilt dargestellt wird. Der Abschnitt auf Höhe des Parks trägt die Bezeichnung „Central Park West“. Der Park selbst ist seit 2018 autofrei. Autos dürfen aber weiterhin die Unterführungen benutzen, die unter dem Central Park verlaufen.

Zahlen, Daten, Fakten zum Central Park

  • Fläche: 349,5 Hektar
  • Länge: 4,07 Kilometer
  • Breite: 860 Meter
  • Baubeginn: 1858
  • Bauzeit: 16 Jahre
  • Einweihung und Eröffnung: 1873
  • Stadtteil: Manhattan, New York City
  • Jährliche Besucherzahl: ca. 25 Millionen Menschen
  • Eigentümer: New York City Department of Parks and Recreation
  • Designer: Frederick Law Olmsted (1822 – 1903), Calvert Vaux (1824 – 1895)
  • Öffnungszeiten: 06:00 bis 01:00 Uhr
  • Höchste Erhebung: Vista Rock
  • Länge der Fußgängerwege: 90 km
  • Brücken: 36
  • Bänke: über 900

Was macht den Central Park so besonders?

Der Central Park ist wahrhaft eine grüne Oase inmitten des hektischen Stadtlebens der Metropole New York City. Auch viel Wasser wartet auf die Besucher.
Der Central Park ist wahrhaft eine grüne Oase inmitten des hektischen Stadtlebens der Metropole New York City. Auch viel Wasser wartet auf die Besucher.

Der Central Park ist eine Freizeitanlage mit Sportmöglichkeiten und naturnaher Landschaft, in der sich so einige Sehenswürdigkeiten befinden. Ursprünglich wurde er geschaffen, um die Gesundheit der Bevölkerung New Yorks zu fördern und das soziale Leben in der Metropole zu verbessern. Er ist und war Schauplatz zahlreicher berühmter Filmszenen und so wird wohl so gut wie jeder den berühmten Park schon einmal gesehen haben, auch wenn er noch nicht selbst dort gewesen ist.

Heute ist die „Grüne Lunge New Yorks“, die über vier Prozent des Stadtteils Manhattan einnimmt, weit mehr als nur ein Naherholungsgebiet für Naturliebhaber und Freizeitsportler. Es ist ein Mekka für Kultur- und Architekturinteressierte, bietet täglich kleinere und größere oft kostenfreie Veranstaltungen und sogar einen wahren Wallfahrtsort für Fans der Musikikone John Lennon. Wenn Sie den Central Park in New York City besuchen möchten, sollten Sie also auf jeden Fall einige Stunden oder noch besser einen ganzen Tag einplanen.

Tickets für Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Tickets für Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten rund um den Central Park finden Sie unter www.getyourguide.de.

Entstehungsgeschichte des Central Parks

Die Entstehungsgeschichte des Central Parks wurde überwiegend vom bekannten Landschaftsgestalter, Andrew Jackson Downing, geprägt. Damals war dieser der bedeutendste Landschaftsgestalter der USA.

Im New York des 19. Jahrhunderts fehlte es an Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten und die Bevölkerung sehnte sich nach einem Erholungsgebiet zum Spazierengehen, um Sport zu treiben und um Kindern die Möglichkeit zum Spielen zu geben. Vorbild für den Park waren wie so oft in den USA europäische Anlagen. In diesem Fall etwa Londons Hyde Park und Münchens Englischer Garten.

Aus einer Idee wurden im Verlauf einiger Jahre konkrete Pläne. Die Pläne wurden 1851 erstmals in einer Ratsversammlung diskutiert und 1857 wurde schließlich eine Parkkommission gegründet, die wiederum einen Projektwettbewerb initiierte, um Vorschläge für die Anlage zu sammeln.

In diesem Wettbewerb konnten sich die Designer Frederick Law Olmsted und Calvert Vaux durchsetzen, deren Entwurf als Greensward-Plan in die Geschichte des Parks einging. Die Bauarbeiten begannen im Jahr 1858 und trotz dessen, dass der Central Park 1873 offiziell eingeweiht wurde, sind die Bauarbeiten im Endeffekt bis heute nicht abgeschlossen. Nach wie vor wird der Park regelmäßig an neue Bedürfnisse angepasst und umgestaltet, wobei darauf geachtet wird, dass das Landschaftsbild der grünen Lunge New Yorks stets erhalten bleibt, um den einzigartigen Charme des Central Parks zu bewahren.

1981 gaben Simon & Garfunkel ein Benefizkonzert im New Yorker Central Park, da der damalige Bürgermeister aufgrund von zunehmendem Verfall, Geldmangel und steigender Kriminalität sogar eine Schließung des Parks in Betracht zog. Das Konzert ging als „The Concert in Central Park“ in die Musikgeschichte ein.

Der Central Park im Verlauf der Jahreszeiten

Rund 25 Millionen Menschen besuchen den Central Park alljährlich. Viele davon suchen sich ein sonniges Plätzchen auf den großen Wiesen des Parks.
Rund 25 Millionen Menschen besuchen den Central Park alljährlich. Viele davon suchen sich ein sonniges Plätzchen auf den großen Wiesen des Parks.

Die New Yorker Parkanlage ist zu jeder Jahreszeit ein reizvoller Ort.

Im Frühjahr

Im Frühling von April bis Juni herrschen in New York City recht gemäßigte und damit auch angenehme Temperaturen. In dieser Zeit grünt und blüht es in der Grünanlage und um die vielen Seenlandschaften, was den Central Park besonders in dieser Zeit zu einem wunderschönen Ausflugsziel macht, an dem man nach einer anstrengenden Sightseeing-Tour durch Big Apple wunderbar auftanken kann.

Im Sommer

Im Sommer ist es in der Weltmetropole sehr heiß und die Temperaturen klettern häufig auf über 30 Grad Celsius. Während der Sommermonate locken daher vor allem die Wasseraktivitäten im Central Park wie Schwimmen oder Bootfahren in die Grünanlage. Ruderboote oder sogar eine authentische venezianische Gondel können Sie im Loab Boathouse am Central Park Lake mieten. Sehr schön ist auch das Lakeside Restaurant direkt am Bootshaus.

In der Zeit von Juni bis September ist in der Grünanlage außerdem der Vergnügungspark Victorian Gardens mit seinen Fahrgeschäften geöffnet, der vor allem für Familien mit Kindern viel Spaß verspricht.

Im Herbst

Für viele New Yorker ist der Herbst die schönste Jahreszeit in der „Stadt, die niemals schläft“. Auch die herbstliche Flora und Fauna im Central Park verleitet dann zu langen Spaziergängen durch die weitläufige Grünanlage und bietet Raum für sportliche Aktivitäten wie Reiten oder Radfahren, da die Temperaturen so langsam wieder angenehmer werden. Das berühmte Wollman Rink erlaubt bereits ab Ende Oktober Eislaufen inmitten des Central Parks.

Im Winter

Eislaufen im Central Park ist auch im Winter ein großes Thema und bei vielen New Yorkern eine lange gehegte Tradition. Bereits seit Anbeginn des Parks wird diese Aktivität in der weitläufigen Grünanlage angeboten. Aber auch viele andere beliebte winterliche Aktivitäten wie Schlittenfahren, Langlauf oder Schneeschuhwandern können hier mitten in New York genossen werden.



Booking.com

Der Central Park für Touristen

Der Central Park ist eine ruhige Oase inmitten von Wolkenkratzern und der größte Stadtpark der USA. Dort erwartet den Besucher jedoch nicht nur eine einzigartige Landschaft mit zahlreichen schönen Seen, Brücken, Wiesen und bewaldeten Flächen und ein beliebtes Ziel für Spaziergänger und Aktivurlauber, sondern der Park beherbergt auch zahlreiche kulturelle und geschichtliche Sehenswürdigkeiten. Darunter befinden sich auch viele Attraktionen, die sich hervorragend für Familien mit Kindern eignen.

Bekannte Sehenswürdigkeiten im Park

Wer den Central Park erkundet, wird dort neben zahlreichen versteckten Juwelen, wie wunderschönen Wasserfällen und plätschernden Bächen, auch zahlreiche unübersehbare Attraktionen finden.

Central Park Zoo

Der Central Park Zoo wurde im Jahr 1864 gegründet.
Der Central Park Zoo wurde im Jahr 1864 gegründet.

Der Central Park Zoo ist ein neuer, hochmoderner Zoo, der 1984 gebaut wurde, als die Wildlife Conservation Society die Leitung über den Tierpark übernahm. Im Park können Tiere aus tropischen, gemäßigten und polaren Klimazonen bestaunt werden. Besonders beliebt ist das Seelöwenbecken, in dem die Säugetiere während der Fütterungszeiten einfache Tricks vorführen. Kinder werden zudem sicherlich am Streichelzoo ihre Freude haben, in dem die jungen Besucher den Tieren hautnah begegnen und sie aus der Hand füttern können. Sehr schön ist auch die George Delacorte Musical Clock, die sich zwischen dem Haupt- und dem Kinderzoo befindet.

Strawberry Fields

Strawberry Fields ist eine Gedenkstätte im New Yorker Central Park.
Strawberry Fields ist eine Gedenkstätte im New Yorker Central Park.

Die Strawberry Fields sind eine lebendige Erinnerung an den weltberühmten Sänger, Komponisten und Friedensaktivisten John Lennon, der 1980 vor dem Dakota Building einem Attentat zum Opfer fiel. Während seiner beispiellosen Karriere mit den Beatles und als Solomusiker gaben seine Musik Hoffnung und Inspiration für den Weltfrieden. Die Erinnerung an ihn und seine Mission lebt in Strawberry Fields weiter.

Der ruhige Abschnitt des Parks ist nach einem von Lennons Lieblingsliedern benannt. Genau gesagt, nach dem Titel „Strawberry Fields Forever“, der im Jahr 1966 in einem Waisenhaus in Liverpool aufgenommen wurde, in dem der unvergessene Ausnahmekünstler einst mit den Kindern spielte. Strawberry Fields wurde in enger Zusammenarbeit mit John Lennons Witwe, Yoko Ono, erstellt und offiziell am 9. Oktober 1985, dem 45. Jahrestag von Lennons Geburt eingeweiht.

The Obelisk

Der Obelisk, auch Kleopatras Nadel genannt, ist das älteste von Menschenhand geschaffene Objekt im Central Park und das älteste Freiluftdenkmal in New York City.

The Mall and Literary Walk

Die Central Park Mall ist ein wunderschöner Fußgängerweg im Central Park.
Die Central Park Mall ist ein wunderschöner Fußgängerweg im Central Park.

Die Central Park Mall ist ein Weg, der durch das Zentrum des Parks zur Bethesda Terrace führt. Im Norden liegt die Terrace Bridge, das Olmsted Flowerbed ist südlich der Mall gelegen. Die Promenade wurde einst so gestaltet, dass ein Wagen diese problemlos befahren konnte. Einst setzten diese ihre wohlhabenden Passagiere zu Beginn der Mall ab und standen dann an der Bethesda Terrace wieder zur Weiterfahrt bereit. Auch heute ist The Mall ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt, wo auch zahlreiche Straßenkünstler ihre Talente vorführen. Auffällig ist der umfangreiche Bestand an Amerikanischen Ulmen (Ulmus americana), einer der größten und letzten erhaltenen Bestände dieser Bäume in Nordamerika.

Sheep Meadow

Sheep Meadow ist ein 61.000 Quadratmeter großer Rasen im Central Park.
Sheep Meadow ist ein 61.000 Quadratmeter großer Rasen im Central Park.

Sheep Meadow ist das beste Beispiel für die Vision, die Olmsted und Vaux einst für den Central Park im Herzen Manhattans hatten. Ihr Entwurf sah einst sanfte Grünflächen vor, die den Gedanken durch ihre pure Anwesenheit Raum geben sollten. Sheep Meadow blieb dieser Intention bis zum heutigen Tag treu. Die Grünfläche ist eine ausgewiesene Ruhezone ohne Spielfelder und Veranstaltungen, die nur dem Entspannen, Sonnen und gemütlichen Picknicken gewidmet ist. Gleichzeitig war sie auch die teuerste Landschaft des Parks.

Ihren Namen verdankt sie den Schafen, die dort zu Beginn des 20. Jahrhunderts weideten. Berühmtheit erlangte sie darüber hinaus als Treffpunkt für Anti-Kriegs-Proteste und ähnliche Veranstaltungen in den 60er Jahren.

Hinweis: Sheep Meadow ist täglich ab 11 Uhr geöffnet. Im Winter ist die Grünfläche gesperrt.

Conservatory Garden

Der Conservatory Garden ist ein sechs Hektar großer Abschnitt des Central Parks in New York.
Der Conservatory Garden ist ein sechs Hektar großer Abschnitt des Central Parks in New York.

Der Conservatory Garden ist ein sechs Hektar großer Abschnitt des Parks im Herzen Manhattans, der in drei einzelne Gärten unterteilt ist, von denen jeder nach einem bestimmten Stil gestaltet ist. Der Haupteingang des Gartens verläuft durch das Vanderbilt-Tor an der Fifth Avenue zwischen der 104. und 105. Straße. Das prächtige Eisentor, das 1894 in Paris hergestellt wurde, stand einst vor dem Vanderbilt Mansion.

Der italienische Garten im Zentrum besteht aus einer weitläufigen Rasenfläche, umgeben von Eibenhecken und begrenzt durch zwei wunderschöne Alleen. Ein hübscher Springbrunnen befindet sich an der Westseite des Parkabschnitts, wo sich auch die mit Glyzinien bewachsene Pergola befindet.

Der nördliche Abschnitt des Parks ist im französischen Stil gehalten und beherbergt wunderschöne Tulpen im Frühling und Chrysanthemen im Herbst. Im Zentrum des Parks befindet sich der charmante Brunnen Three Dancing Maidens, der vom deutschen Bildhauer Walter Schott geschaffen wurde.

Im Süden liegt der idyllische englische Garten mit seinen Bäumen, Sträuchern und mehrjährigen Pflanzen. Im Zentrum des Parkabschnitts befindet sich der schöne Brunnen Frances Hodgson Burnett Memorial Fountain, eine Hommage an die Autorin des Kinderbuchs „The Secret Garden“. Die Hauptfiguren des Buches, Mary und Dickon, stehen in Form von Skulpturen am Ende eines kleinen Wasserbeckens mit Seerosen.

The Conservatory Garden ist offiziell als Ruhezone ausgewiesen und bietet einen idyllischen Rahmen für einen gemütlichen Spaziergang, eine wunderschöne Hochzeit oder einen gemütlichen Tag im Freien mit einem guten Buch.

Shakespeare Garden

Der Shakespeare-Garten ist ein weniger frequentierter Ort des Central Parks.
Der Shakespeare-Garten ist ein weniger frequentierter Ort des Central Parks.

Shakespeare Garden ist eine vier Hektar große Landschaft, die nach dem berühmten englischen Dichter und Schriftsteller benannt ist. Der Garten beherbergt Blumen und Pflanzen, die in Shakespeares Gedichten und Theaterstücken erwähnt werden und ist so angelegt, dass er an die Landschaft erinnert, in der der englische Barde einst lebte.

Zusätzlich zu den vielfältigen Pflanzenarten des Gartens befinden sich im Garten zahlreiche kleine Tafeln mit Zitaten aus Shakespeares Werken, die wiederum auf die Pflanzen in der Grünanlage verweisen.

Sehenswerte Gebäude im Central Park New Yorks

In der weitläufigen Landschaft im Herzen der Stadt New York befinden sich mehrere Gebäude, die einen Besuch lohnen.

Belvedere Castle

Belvedere Castle liegt auf dem Vista Rock im Central Park in New York City.
Belvedere Castle liegt auf dem Vista Rock im Central Park in New York City.

Belvedere Castle wurde 1869 von den Gestaltern des Parks, Calvert Vaux und Frederick Law Olmsted, als Miniaturschloss mit Blick auf das Reservoir im Norden gestaltet. Es bietet den höchsten und besten Blick über den Park und den angrenzenden Teil der Stadt.

Hier in Belvedere Castle misst der National Weather Service vom Turm aus das Wetter New Yorks mithilfe wissenschaftlicher Instrumente, die Windgeschwindigkeit und -richtung bestimmen. Weitere Daten wie Niederschläge werden in einem umzäunten Gelände im Süden des Schlosses gemessen. Wenn Sie also das nächste Mal „Right now, the temperature in Central Park is…“ hören, von hier stammen die Daten. Da Belvedere Castle im Verlauf der Jahre immer weiter verfiel, wurde das Gebäude 1983 von der Central Park Conservancy restauriert und wird seitdem als Besucherzentrum geführt.

Am Fuß von Belvedere Castle liegt der Turtle Pond, in dem zahlreiche Schildkröten und eine Vielzahl anderer Wasserbewohner leben. Hier können Sie wunderbar Frösche und Libellen beobachten und die Ruhe genießen. Denn der Turtle Pond gehört zu den ausgewiesenen Ruhezonen des New Yorker Parks.

Dairy Visitor Center & Gift Shop

Dieses viktorianische Haus wurde von Architekt Calvert Vaux geschaffen und diente einst als ruhiges Refugium für Kinder und deren Begleiter. Im 19. Jahrhundert wurden hier frische Milch und kleine Mahlzeiten angeboten. Doch die Zeiten und wandelten sich und das Gebäude verfiel zusehends, so dass es in den 50er Jahren des vorherigen Jahrhunderts abgerissen und in einen Wartungsraum umgewandelt wurde. 1979 wurde es zum ersten Besucherzentrum des Parks und im Jahr 1980 basierend auf historischen Fotografien fertiggestellt.

Minton Tile Ceiling at Bethesda Terrace

Die Kacheldecke in der Arkade der Bethesda-Terrasse ist ein echtes Highlight.
Die Kacheldecke in der Arkade der Bethesda-Terrasse ist ein echtes Highlight.

Die Kacheldecke in der Arkade der Bethesda-Terrasse wurde in den 1860er Jahren geschaffen und gehört zu den bedeutendsten architektonischen Sehenswürdigkeiten des Parks. Eine große Treppe verbindet die Mall mit der unterirdischen Arkade, die die Besucher vor Regen und Hitze schützen sollte. Ihr Juwel ist die prächtige Minton-Kacheldecke, die von Jacob Wrey Mould entworfen wurde. Die Arkade ist der einzige Ort weltweit, an dem solche Minton-Fliesen für eine Decke verwendet werden. Über 15.000 dieser Fliesen der berühmten Minton Tile Company of England wurden in der Bethesda Arcade verbaut und sorgen für eine ausgezeichnete Akustik, weshalb dort regelmäßig Straßenkünstler zu finden sind.

Die Bethesda Terrace ist das Herzstück des Parks und besitzt eine wunderschöne Freitreppe, die zur mit Skulpturen geschmückten Bethesda Fountain führt. Der dortige Engel „Angel-of-the-Waters“ ist eine der bekanntesten Figuren des Central Parks. Schließlich war er schon in zahlreichen Hollywoodfilmen zu sehen.

Chess & Checkers House

Schon kurze Zeit nach Eröffnung des Parks wurde dieser von lokalen Zeitungen aufgrund fehlender Einrichtungen für Kinder und deren Begleiter kritisiert. Daraufhin wurde im südlichen Teil des Parks ein Kinderbereich eingerichtet, zu dem das heutige Dairy Visitor Center, der heutige Heckscher Playground and Ballfield, ein mittlerweile abgerissenes Kinderhaus und der Kinderberg gehörten. Letzteren ersetzte im Jahr 1952 das Chess & Checkers House. Die Central Park Conservancy baute die rustikale Pergola im Jahr 1986 in ein Haus um, das mehr Schatten spendete als der Unterstand. Heute ist das Chess & Checkers House eines der fünf Besucherzentren des Parks, in dem man sich Spiele, Spielfiguren und mehr ausleihen kann. Teilweise sind Vorabreservierungen sinnvoll.

Weitere bekannte Gebäude, die an den Park angrenzen, sind das luxuriöse Hotel „The Plaza“ im Südosten sowie das Hampshire und das Essey House. Mit einer Höhe von 210 Metern überragt das Solow Building die grüne Lunge New Yorks.

Sehenswerte Figuren, Skulpturen und Brunnen im Central Park

Die Grünanlage im Herzen Manhattans beherbergt zahlreiche Figuren, Skulpturen und Brunnen, so dass es fast unmöglich ist, beim Spazieren durch den Central Park keiner dieser Sehenswürdigkeiten zu begegnen.

107th United States Infantry

Im Central Park befinden sich mehrere Kriegsdenkmäler. Dieses hier ist eines davon und den Soldaten gewidmet, die im 1. Weltkrieg dienten und dies mit dem Leben bezahlen mussten. Der Schöpfer des Denkmals, der Bildhauer Karl Illava, war Sergeant der 107. Infanterie und schuf aus seiner Erinnerung heraus ein Denkmal, das an die unzähligen Emotionen in Verbindung mit den Kriegshandlungen erinnern sollte. Dies umfasst die Aggressivität des Kampfes ebenso wie die fürsorgliche Pflege verwundeter Kameraden. Es befindet sich an der Begrenzungsmauer an der Fifth Avenue, 67. Straße.

Der Pulitzer-Brunnen befindet sich im Süden des Parks (59. Straße, Fifth Avenue)

Alexander Hamilton

Alexander Hamilton ist einer der Gründerväter der USA und ist auf dem Friedhof der Trinity Church in Lower Manhattan begraben. Diese überlebensgroße Granitstatue zeigt den bekannten Amerikaner in Kleidung aus der Kolonialzeit und war im Jahr 1880 ein Geschenk vom Sohn des berühmten Staatsmannes John C. Hamilton an den Central Park. Die Statue befindet sich im Zentrum des Parks östlich von The Great Lawn zwischen der 82. und 83. Straße.

Giuseppe Mazzini

Die Bronzebüste des italienischen Patrioten, Philosophen und Politikers befindet sich am Rand von Sheep Meadow. Es handelt sich dabei um ein Kunstwerk, das von Giovanni Turini geschaffen wurde.

Pulitzer Fountain

Der Pulitzer-Brunnen ist dem 1911 verstorbenen Zeitungsverleger Joseph Pulitzer gewidmet.
Der Pulitzer-Brunnen ist dem 1911 verstorbenen Zeitungsverleger Joseph Pulitzer gewidmet.

Als der Zeitungsverleger Joseph Pulitzer im Jahr 1911 starb, vermachte er 50.000 Dollar für die Errichtung eines Brunnens, der dem Brunnen auf dem Place de la Concorde in Paris, Frankreich, nachempfunden werden sollte. Pulitzer wünschte die Umsetzung des Brunnens auf der Grand Army Plaza durch den österreichischen Bildhauer Karl Bitter, der schließlich auch mit der Umsetzung auf dem Platz beauftragt wurde. Die Bronzefigur des Brunnens stellt die römische Göttin Pomona dar. Zur Weihnachtszeit werden die Bäume um das Becken des Brunnens beleuchtet, was dem Eingang des Parks eine feierliche Note verleiht.

Alexander von Humboldt

Auch dem deutschen Wissenschaftler und Naturforscher Alexander von Humboldt wurde eine Bronzebüste im Central Park gewidmet. Das Kunstwerk stand einst in der 59. Straße/Fifth Avenue, bevor es an seinen heutigen Standort gegenüber dem Museum für Naturkunde umgesiedelt wurde. Sie befindet sich an der West Side/77. Straße.

Hans Christian Andersen

Hans Christian Andersen ist vor allem für seine Märchen wie “Die kleine Meerjungfrau” oder „Das hässliche Entlein“ bekannt. Die Statue im Central Park zeigt den sitzenden Autor mit einem Buch in seinen Händen und einer Ente zu seinen Füßen. In den Sommermonaten werden an der Statue Geschichten für Kinder erzählt. Die Skulptur befindet sich in der 74. Straße nahe der Fifth Avenue westlich vom See „Conservatory Water“.

Sophie Loeb Fountain

Dieser Brunnen war einst ein Trinkbrunnen, der Ms Loeb, einer Schriftstellerin und Fürsprecherin der Kinder, gewidmet war. Lange Zeit stand die Skulptur am Rand des Heckscher Playground. Im Jahr 1987 wurde sie zum Levin Playground verlegt. Ganz in der Nähe nördlich des Brunnens befindet sich mit der Alice-in-Wonderland-Statue eine weitere sehenswerte Skulptur mit den berühmten Figuren von Lewis Carroll.

Die Seen im Park

In der grünen Lunge der Weltmetropole befinden sich mehrere Seen, von denen jeder seinen ganz eigenen Charme besitzt. Die folgenden sind die bekanntesten.

The Reservoir

Seit 1994 trägt der größte See des Central Parks offiziell den Namen Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir.
Seit 1994 trägt der größte See des Central Parks offiziell den Namen Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir.

Der Stausee liegt in einer der malerischsten Landschaften des Parks und fasst eine Milliarde Gallonen Wasser. In den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts wurde der See als vorübergehender Wasserspeicher für New York City gebaut und 1993 stillgelegt. Die Strecke um den See ist bei Läufern beliebt und wurde unter anderem von Präsident Bill Clinton, Madonna und Jackie Kennedy Onassis begangen und nach letzterer 1994 sogar benannt (Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir). Lange Zeit wurde die Sicht auf das Reservoir durch einen zwei Meter hohen Zaun behindert. Dieser wurde zwischenzeitlich durch einen Stahlzaun mit gusseisernen Ornamenten ersetzt, der einen atemberaubenden Blick auf den Park und die umliegende Stadt erlaubt.

The Lake

Der Central Park Lake ist mit 20 Hektar das größte naturgetreue Gewässer des Central Parks. Ursprünglich wurde der See von den Parkbauern Frederick Law Olmsted und Calvert Vaux aus einem Sumpf entworfen und sollte den Menschen die Möglichkeit zum Bootfahren im Sommer und zum Eislaufen im Winter bieten.

The Loch

Wie wir vom berühmten Loch Ness wissen, ist „Loch“ das schottische Wort für See. Das Gewässer wird teilweise von einem natürlichen Wasserlauf gespeist, der im 17. und 18. Jahrhundert als Montayne’s Rivulet bekannt war. Er fließt unter den Bögen Glen Span und Huddlestone hindurch ins Meer. Der von Frederick Law Olmsted und Calvert Vaux entworfene Bach wird dabei an mehreren Stellen gestaut, wodurch drei hübsche Wasserfälle entstanden.

Conservatory Water

Der See Conservatory Water liegt im Osten des Parks.
Der See Conservatory Water liegt im Osten des Parks.

Der Bereich um das Gewässer ist bei Familien mit Kindern besonders beliebt. Das liegt nicht nur an den Skulpturen dort, sondern auch am Storytelling-Programm, den Modellbooten, dem Café und der Tatsache, dass das Gewässer im Klassiker „Stuart Little“ eine wesentliche Rolle spielte.

Von April bis Oktober kann man in diesem Teich Kinder und Bootsliebhaber beobachten, wie sie ihre Modellboote durch das Wasser steuern und wer möchte, kann sich östlich des Teichs sogar ein Modellboot mieten und sich selbst als Kapitän versuchen. Im Winter kann man auf dem Teich zudem häufig kostenlos eislaufen.

Harlem Meer

Harlem Meer ist im äußersten Nordosten des Central Parks gelegen.
Harlem Meer ist im äußersten Nordosten des Central Parks gelegen.

Das künstliche Gewässer wurde von den Parkdesignern Calvert Vaux und Frederick Law Olmsted nach dem niederländischen Wort für See „Meer“ benannt. Der vollständige Name erinnert zudem an das ehemals eigenständige Dorf Harlem, das im 17. Jahrhundert von europäischen Siedlern gegründet wurde und sich auf der Fläche des Central Parks befand.

Heute wird der See zum Angeln und Schwimmen genutzt. Es gibt zwei nahegelegene Spielplätze und die Landschaft rund um das Gewässer stellt zudem einen blühenden Lebensraum für zahlreiche Tiere dar. Am Nordufer des Sees befindet sich das Charles A. Dana Discovery Center. Es ist eines der Besucherzentren des Parks und bietet viele kostenlose Programme, Ausstellungen und Veranstaltungen. Unter anderem werden im Rahmen des Harlem Meer Performance Festivals im Sommer Live-Konzerte dargeboten.

Zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der „grünen Lunge“ der Stadt sind auf der offiziellen Seite der Central Park Conservancy aufgeführt.

Mögliche Aktivitäten im Park

Der Central Park im Herzen Manhattans bietet aktiven Menschen zahlreiche Möglichkeiten, einen kurzweiligen Tag zu verbringen. Sie können sich dort zum Beispiel an diesen Aktivitäten erfreuen.

Schlittenfahren

Der Central Park ist während der Wintermonate einer der beliebtesten Orte der Stadt New Yorks, um dem Wintersport nachzugehen. Auf den vielen Hügeln der Grünanlage kann man wunderbar Schlittenfahren.

Eislaufen

Durch die zahlreichen Wasserflächen im Park gibt es hier verschiedene Möglichkeiten zum Schlittschuhlaufen. Am bekanntesten ist die Eislaufbahn Wollman Rink, die ab Ende Oktober geöffnet ist.

Radfahren

Die malerische und teilweise auch hügelige Landschaft des Central Parks erlaubt ebenso gemütliche Spazierfahrten wie anspruchsvolle Trainingseinheiten. Die Central Park Bike Map hilft bei der Planung.

Vögel beobachten

Mitten in der Metropole New York City kommen allein im Central Park etwa 230 unterschiedliche Vogelarten vor. Einige davon leben das ganze Jahr über in und zwischen den Bäumen des Parks, andere machen dort eine kurze Rast, bevor sie sich weiter auf die Reise in ihre Winter- oder Sommerquartiere begeben. Wer möchte, kann sich in einem der Besucherzentren ein Discovery Kit ausleihen, das aus einem Fernglas, einem Guide, Karten und Zeichenmaterial besteht und die einzelnen Arten bestimmen.

Drachen steigen lassen

Drachensteigen ist ein beliebter Zeitvertreib in New Yorks grüner Lunge inmitten von Manhattan. Es ist grundsätzlich auf allen freien Flächen im Park erlaubt. Ruhezonen sollten jedoch berücksichtigt werden.

Joggen

Im Central Park stehen Joggern einige Strecken zur Verfügung.
Im Central Park stehen Joggern einige Strecken zur Verfügung.

Der Central Park ist insbesondere am Morgen ein beliebtes Ziel für Jogger, für die vor allem drei Strecken im Park von Interesse sind. Die bekannteste darunter ist der Stephanie and Fred Shuman Reservoir Running Track, der einige der besten Ausblicke auf die Skyline von Manhattan bietet. Die Strecke ist rund 2,5 Kilometer lang und sollte nur gegen den Uhrzeigersinn benutzt werden.

Drei miteinander verbundene Wege bietet der Bridle Path. Die Schleife, die an die Reservoir-Strecke anschließt, ist ebenso wie die North-Meadow-Schleife und die südliche Strecke etwas mehr als zwei Kilometer lang. Die Strecken können kombiniert werden.

Die längste Route durch den Park bieten die Park Drives mit einer Länge zwischen grob acht und zehn Kilometern. Für Läufer eignet sich die Central Park Running Map.

Essen und Trinken im Central Park

Auch das leibliche Wohl kommt im Park nicht zu kurz. Die folgenden sind einige der beliebtesten Restaurants und Cafés im Central Park.

Ballfields Café

Das kleine, malerische Backsteingebäude befindet sich im Süden des Parks nördlich der Heckscher Ballfields an der 65. Straße. Einst diente es als Umkleideraum für Jungen, die dort im 19. Jahrhundert Baseball und Cricket spielten. Heute ist es ein idyllisches Café mit schönen Sitzgelegenheiten im Freien, in dem Salate, Sandwiches, Burger und andere Snacks angeboten werden. Das Gebäude ist von schönen Blumenbeeten umgeben.

Kerbs Boathouse

Das schöne Bootshaus mit seinem schimmernden Kupferdach befindet sich östlich vom Conservatory Water, dem berühmten Modellbootteich. Es ist ein Café mit herrlicher Terrasse und schönen Staudenbeeten, von der aus man leichte Snacks und Getränke genießen und dabei die vielen Modellschiffe auf dem Teich beobachten kann, die meist ferngesteuert werden. Jeden Samstag ab etwa 10 Uhr treten hier Menschen mit ihren Modellbooten gegeneinander an. Kerbs Boathouse ist darüber hinaus ein beliebter Ort für Vogelliebhaber, die danach trachten, einen Blick auf die berühmten Rotschwanzbussarde der Fifth Avenue zu erhaschen.

Loeb Boathouse

Das Loeb Boathouse ist nicht nur ein gerne angesteuerter Ort, um ein Ruderboot zu mieten, sondern beherbergt auch eine beliebte Cafeteria. Vom Boathouse Express Cafe eröffnet sich dem Besucher ein herrlicher Blick auf den Park. Formellere Mahlzeiten bietet das Lakeside Restaurant, das für alle Mahlzeiten des Tages den richtigen Rahmen liefert und zudem auch über eine gut ausgestattete Bar verfügt. Schon so manche Ehe nahm in einem Boot im Central Park ihren Anfang.

Tavern on the Green

Die “Tavern on the Green” wurde vom Parkdesigner Calvert Vaux ursprünglich als Schafstall gebaut, um Raum für die 700 Schafe zu bieten, die auf der Schafwiese des Central Parks inmitten von Manhattan grasten. 1934 wurde es im Rahmen der Sanierung des Parks in ein Restaurant verwandelt und im Verlauf der Jahre mehrmals umgebaut. Legendär sind die Aussicht auf den Park, die Tanzfläche und die Sitzgelegenheiten im Freien, die nicht nur „normale“ Menschen, sondern auch zahlreiche prominente Schauspieler, Musiker und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens anzogen. 2014 wurde die Taverne nach einer umfassenden Renovierung neu eröffnet.

Le Pain Quotidien

Le Pain Quotidien ist eine beliebte europäische Café-Kette, die nördlich der Sheep Meadow ein grünes Restaurant mit Backwaren, gesunden Salaten, Bio-Getränken und handgemachtem Brot eröffnet hat. Das Restaurant bietet 30 Sitzplätze im Innen- und 100 Sitzplätze im Außenbereich sowie einen To-Go-Schalter für Speisen und Getränke zum Mitnehmen. Der als Mineral Springs bekannte Ort beherbergte einst einen eleganten Pavillon, in dem von 1869 bis zum Abriss im 20. Jahrhundert 30 verschiedene natürliche Quellwässer serviert wurden.

Weitere Möglichkeiten zum Schlemmen und Genießen im Central Park sind hier aufgeführt:
http://www.centralparknyc.org/visit/places-to-eat.html

Transportmittel im Central Park

Der Central Park ist mehr als vier Kilometer lang.
Der Central Park ist mehr als vier Kilometer lang.

Im Central Park sind Jahr für Jahr Millionen von Menschen zu Fuß oder auf dem Fahrrad unterwegs. Andere bewegen sich hoch zu Ross durch die Grünanlage im Herzen von New York City.

Die nostalgischste Fortbewegungsart ist jedoch zweifellos eine Fahrt mit einer der Pferdekutschen, die einst das einzige Transportmittel durch die geschäftigen Straßen von New York darstellten. Die Kutschen sind an verschiedenen Orten im Park zu finden zum Beispiel am East Drive an der Grand Army Plaza, am Center Drive an der 6th Avenue und am West Drive an der 7th Avenue. Die Preise für die Fahrt werden üblicherweise direkt mit dem Kutscher verhandelt.

Regelmäßige Veranstaltungen im Central Park

Im Central Park werden regelmäßige Veranstaltungen abgehalten. Vor allem auf The Great Lawn finden seit 1937 Veranstaltungen und kostenlose Konzerte statt. Mindestens ebenso berühmt ist das Delacorte-Freilufttheater mit 1.800 Sitzen. Es ist die Heimat der berühmten kostenlosen Shakespeare-Vorführungen des Public Theaters. Daneben werden auch tägliche Führungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten durch den Park abgehalten.

Weitere bekannte wiederkehrende Veranstaltungen

  • Taste of Summer: Einen unvergesslichen Abend auf der legendären Bethesda-Terrasse bietet diese wiederkehrende Veranstaltung zugunsten der Erhaltung des Central Parks. Eine hervorragende Gelegenheit, um mit saisonalen Cocktails auf den Beginn des Sommers anzustoßen, Gerichte der besten Restaurants der Stadt zu genießen und eine atemberaubende Nacht unter freiem Himmel zu verbringen.
  • Evening in the Garden: Der Greensward Circle ist ein Netzwerk junger Fachleute, die zu dieser Gelegenheit im Conservatory Garden in der Pergola des Gartens eine Veranstaltung mit großartigem Essen, Cocktails und Live-Musik abhalten. Die Tickets sind für rund $ 200 zu haben.
  • Central Park Conservancy Film Festival: Das Freiluftkino kann kostenlos genossen werden. Eine Reservierung ist nicht erforderlich.
  • Discovery Walks for Families: Im Central Park werden regelmäßig geführte Spaziergänge für Familien angeboten. Während dieser Spaziergänge erfahren die Besucher mehr über die Architektur, die Landschaften und das Ökosystem des Parks. Die Spaziergänge für Familien werden an den Wochenenden und teilweise in den Schulferien angeboten.
  • Deutsch-amerikanisches Oktoberfest: Das deutsch-amerikanische Oktoberfest im Central Park ist das größte Oktoberfest New Yorks und findet im Anschluss an die deutsch-amerikanische Steuben-Parade statt. Die Tickets für das Fest sind meist in der Regel innerhalb weniger Tage ausverkauft.

Lohnenswerte Ziele in direkter Umgebung des Parks

  • Fifth Avenue: Der Central Park befindet sich an der Westseite einer der wohl bekanntesten Straßen der Welt, die vor allem für ihre zahlreichen Boutiquen und Kaufhäuser bekannt ist. Ein Besuch der Einkaufsmeile lohnt aber auch wegen der prachtvollen Sehenswürdigkeiten und Gebäude, die sich entlang der Straße in Manhattan befinden.
  • Sohmer Piano Building: Das Sohmer Piano Building ist ein Hochhaus mit dreizehn Etagen im Ladies‘ Mile Historic District im New Yorker Stadtteil Manhattan. Das Gebäude in 170 Fifth Avenue ist durch seine vergoldete Kuppel schon von Weitem zu erkennen und steht seit 1989 unter Denkmalschutz.
  • Empire State Building: Das Empire State Building war lange Zeit das höchste Gebäude der Welt. Auch diese bekannte Sehenswürdigkeit befindet sich an der Fifth Avenue und damit in unmittelbarer Nähe zum Central Park.
  • New York Public Library: Sie ist eine der größten Bibliotheken der Erde und beherbergt unter anderem eine Gutenberg-Bibel. Vielen ist sie aus bekannten Filmen wie Spider-Man oder The Day After Tomorrow bekannt. Auch die öffentliche Bibliothek befindet sich in der Fifth Avenue.
  • St. Patrick’s Cathedral: Die größte im neugotischen Stil erbaute Kathedrale der USA liegt an der 50th Street und der Fifth Avenue direkt gegenüber dem Rockefeller Center.
  • Trump Tower: Der Trump Tower befindet sich ebenfalls auf der Fifth Avenue an der Ecke 56. Straße. Das 202 Meter hohe Gebäude beherbergt unter anderem Läden und Cafés sowie einen 18 Meter hohen Wasserfall.
  • Metropolitan Museum of Art: Das Met ist das größte Kunstmuseum der USA und befindet sich am östlichen Rand des Central Parks.
  • Und wer nach dem Besuch des Central Parks noch mehr Pflanzen bestaunen möchte, sollte unbedingt dem Brooklyn Botanical Garden einen Besuch abstatten.