Bakersfield – Hier spielt die kalifornische Musik

Bakersfield - ein großer Schriftzug begrüßt die Gäste der 350.000-Einwohner-Stadt im US-Bundesstaat Kalifornien. Foto: By nickchapman (originally posted to Flickr as P1000493) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Bakersfield ist jung und deshalb kein Zielort für archäologisch interessierte Reisende. Aber wer das Amerika von heute kennenlernen will, der wird Bakersfield mögen und den Aufenthalt dort genießen.

Wer das Wort „Kalifornien“ hört, der denkt wahrscheinlich zuerst an Sonne, Strand, Wellen und Surfer. Wer im zweiten Schritt an kalifornische Städte denkt, dem werden Los Angeles, San Francisco und Santa Monica einfallen. Aber Kalifornien besteht nicht nur aus diesen weltberühmten Städten und aus einer zugegeben hinreißend schönen Küste. Der Sonnenstaat hat auch ein Hinterland und es lohnt sich, dieses Hinterland zu entdecken. Ein idealer Ausgangspunkt dafür wäre Bakersfield. Aber auch für sich genommen ist diese freundliche Universitätsstadt durchaus eine Reise wert.

Zugegeben, die Stadt ist jung und deshalb kein Zielort für archäologisch interessierte Reisende. Aber wer das Amerika von heute kennenlernen will, wer neugierig auf Kalifornien jenseits der Küste ist und vor allem, wer Musik liebt, der wird Bakersfield mögen und den Aufenthalt dort genießen. Ein weiterer Vorteil der Stadt ist zudem, dass sie ausgesprochen familienfreundlich ist. Für Kinder jeden Alters bietet Bakersfield Freizeitattraktionen. Aber auch die Eltern kommen garantiert nicht zu kurz.

Bakersfield – wie kommt man da eigentlich hin?

Transportmöglichkeiten sind für jeden Reisenden ein Thema. Die gute Nachricht ist, dass Bakersfield mit vielen Verkehrsmitteln bestens zu erreichen ist. Wer im eigenen Auto unterwegs ist, der nutzt die Interstate 5 und findet Bakersfield an der Kreuzung zwischen den State Highways 58 und 99. Inlandsflüge landen auf dem Meawos Field Airport (BFL), der sich nur acht Meilen von der Stadtmitte entfernt befindet. Per Zug ist Bakersfiled über die San Joaquin Route mit dem Rest der Welt verbunden. Und wer die gute alte Busromantik liebt, der schaukelt in einem Gefährt der Golden Empire Transit seinem Ziel entgegen.

Landkarte

Music and oil – the Bakersfield way

Der Kern River ist ein ca. 264 Kilometer langer Fluss, der einen Teil der südlichen Sierra Nevada nordöstlich von Bakersfield entwässert.

Der Kern River ist ein ca. 264 Kilometer langer Fluss, der einen Teil der südlichen Sierra Nevada nordöstlich von Bakersfield entwässert.

Bakersfield gehört zu jenen Regionen in den USA, die am schnellsten wachsen. Der Grund dafür liegt mal mehr, mal weniger tief in der Erde. Die Stadt ist Sitz des „Kern County“, in dem es immer viel zu tun gibt. Hier liegen reiche Ölvorräte, hier wird auch intensiv Landwirtschaft betrieben. Arbeit genug also! Über 75 Prozent des kalifornischen Ölbedarfs wird in und um Bakersfield generiert. Das verdeutlicht, wie wichtig diese Stadt inzwischen geworden ist – und auch, wie reich sie ist. In Bakersfield wird nicht nur hart gearbeitet, hier versteht man nach Feierabend auch richtig gut zu leben.

Sogar für Feinschmecker lohnt sich der Trip. In Bakersfield gibt es nämlich die größte Anzahl an baskischen Restaurants in den gesamten USA. Aber keine Sorge, auch alle anderen Küchen sind in großer Auswahl und sehr guter Qualität vertreten. Nach dem Essen ist der Abend in Bakersfield allerdings längst noch nicht zu Ende. Dann geht es eigentlich erst richtig los. In zahllosen Kneipen und Bars der Stadt wird Musik gemacht. Der Sound ist so unverwechselbar, dass daraus eine ganze Musikrichtung entstanden ist – „The Bakersfield Sound“. Danach kann man übrigens auch prima tanzen.

Auf ins Museum!

Im Kern County Museum und im West Kern Oil Museum wird dem Besucher auf unterhaltsame Weise klar, wo er eigentlich ist, wovon diese Region lebt und was sie ausmacht. Wer sich ernsthaft für Bakersfield interessiert, der sollte diese beiden Museen unbedingt aufsuchen. Für Kunstfreunde ist ein Besuch im Bakersfield Museum of Art empfehlenswert, dort wird regionale, nationale und internationale Kunst mit leichter Hand präsentiert. Auch die wunderschönen Gärten benutzt man dabei oft als Ausstellungsraum. Das Museum geht auch mit Kindern. Für sie gibt es ein spezielles Programm. Apropos Kinder. Sie werden auch im Buena Vista Museum of Natural History und im Bakersfield Zoo voll auf ihre Kosten kommen. Langeweile ist in diesen Häusern ein Fremdwort.

Raus in die Umgebung

Wer im Hinterland Kaliforniens ist, der will wahrscheinlich auch etwas von der Landschaft sehen. Kein Problem. Von Bakersfield aus ist der südliche Teil der Sierra Nevada nicht weit. Fly-Fishing und Rafting sind nur zwei Aktivitäten, die man dort hervorragend ausüben kann. Wer gern wandert, der findet ein wahres Paradies vor. Im Sequoia National Forest zum Beispiel sollen die höchsten Bäume der Welt stehen. Wir haben nicht nachgemessen – aber tiefe, hohe Wälder gibt es dort wirklich in Hülle und Fülle. Wunderschön und einladend ist auch das System von Wasserläufen und Seen, das es in der südlichen Sierra Nevada gibt. Hier gibt es Gelegenheit genug für jede Art von Wassersport. Abenteurer werden beim Kajaken und Raften ebenso begeistert sein wie Wanderer, die sich einfach mal abkühlen möchten.

Damit Ihre Wanderutensilien komplett sind, haben wir uns hingesetzt und für die Wanderer unter Ihnen eine praktische Checkliste erstellt: Checkliste für den Wander-Urlaub in den USA.

Hotels, Apartments und Ferienwohnungen

Hotels, Apartments und Ferienwohnungen in Bakersfield finden Sie unter www.booking.com.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

Mietwagen für Ihre USA-Reise

Tipps für Ihre USA-Reise