Great Basin Nationalpark – 312 km² Natur

Stella Lake

Das Große Becken – Great Basin – ist eine trockene Großlandschaft im Westen der USA zwischen der Wasatchkette im Osten und der Sierra Nevada und der Kaskadenkette im Westen. Es liegt vorwiegend in Nevada, erstreckt sich jedoch auch auf Teile von Oregon, Idaho, Utah, Arizona, Wyoming und Kalifornien.

Das Große Becken ist kein Becken, sondern besteht aus etwa 100 Teilbecken und Tälern sowie Gebirgen. Es wird von steppenhaften Gebieten, Stein- und Sandwüsten, meist trockenen Bach- und Flussläufen und einigen Seen geprägt. Der meiste Niederschlag fällt in Form von Schnee, der im Frühjahr schmilzt. Regen und Schmelzwasser füllen kurzzeitig Bach- und Flussläufe (playas ), die aber in der meisten Zeit des Jahres trocken fallen. Keiner der Flüsse verlässt das Becken. 1986 wurden die Wheeler Peak Scenic Area und der Lehman Cave National Monument zum Great Basin Nationalpark zusammen geschlossen, ein 312 qkm großer Nationalpark mit abwechslungsreicher Landschaft. Eine Hochgebirgswelt mit dem vergletscherten 3.982 m hohen Mount Wheeler und stillen Karseen erhebt sich der Ebene des Great Basin. Hier leben Antilopen, Wapitihirsche und Berglöwen. Unter der Erdoberfläche ist eine einzigartige Tropfsteinwelt, Stalaktiten und Stalagmiten bilden eine märchenhafte Szenerie bei ganzjährig konstanten 10 Grad Celsius. Die knorrigen Grannenkiefern können bis zu 18 m hoch werden und ein enormes Alter erreichen. Das bislang älteste im Großen Becken gefundene Exemplar brachte es auf 4.900 Jahre. Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite des Great Basin Nationalparks.

Landkarte

Inhaltsverzeichnis

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

USA-Reisen von Experten

Mietwagen für Ihre USA-Reise