SeaWorld San Diego – Erster Orca-Park der Welt

Ende der 60er Jahre war die SeaWorld San Diego der weltweit erste Park, in dem die Besucher einen solchen Orca bestaunen konnten.

Unter dem Oberbegriff SeaWorld werden drei Meeres-Themenparks in den Vereinigten Staaten zusammengefasst, die sich in Orlando, San Diego und San Antonio befinden. Wie der Name schon vermuten lässt, spielen Wasser und die darin lebenden Tiere in den Parks eine vorherrschende Rolle. Man könnte SeaWorld als eine Mischung aus aufregendem Freizeitpark, vielseitigem Delfinarium und spannendem Zoo beschreiben.

Die SeaWorld San Diego war 2014 mit rund 3,8 Millionen Besuchern auf Platz 12 der meistbesuchten Vergnügungsparks der Vereinigten Staaten. Der Park gehört zur SeaWorld Parks & Entertainment, einem Tochterunternehmen der Blackstone Group und war der erste der SeaWorld-Parks. Zunächst war ein Unterwasserrestaurant in Kombination mit einer Meerestiershow geplant. Jedoch wurden diese Pläne schnell zugunsten eines Themenparks aufgegeben, der innerhalb kürzester Zeit große Erfolge feierte und peu à peu erweitert werden konnte.

SeaWorld ist eng mit den schwarz-weißen Killerwalen verbunden, die spätestens seit „Free Willy“ große Beliebtheit erlangt haben. Ende der 60er Jahre war die SeaWorld San Diego der weltweit erste Park, in dem die Besucher einen solchen Orca bestaunen konnten. Dieser erste Schwertwal trug den Namen Shamu. Ihm zu Ehren werden in den Shows auch heute noch alle erwachsenen Orcas Shamu genannt, obwohl sie eigentlich andere Namen tragen.

Tickets für die SeaWorld San Diego

Tickets für die SeaWorld San Diego finden Sie auf www.getyourguide.de.

Die Tiere in der SeaWorld San Diego

Hauptattraktion in der SeaWorld San Diego sind die Orcas. Derzeit leben 11 der schwarz-weißen Killerwale im Park: Corky (II), Kasatka, Ulises, Orkid, Keet, Kalia, Nakai, Ikaika, Shouka, Makani und Amaya. Corky, Kasatka und Ulises sind noch Wildfänge.

Dazu kommen Delfine (Große Tümmler), Beluga-Wale, Kurzflossengrindwale, Haie und Kalifornische Adlerrochen, aber auch Pinguine, Meeresschildkröten, Kalifornische Seelöwen, Seehunde, Walrosse, Kalifornische Seeotter, Asiatische Zwergotter, Eisbären, Bindenwarane, Mönchsgeier, Kronenkraniche, Papageien und Kaffernhornraben.

Die Tiershows

Die Orca-Show „One Ocean“ ist das große Highlight der SeaWorld San Diego.

Die Orca-Show „One Ocean“ ist das große Highlight der SeaWorld San Diego.

Die Tiershows in der SeaWorld San Diego dauern in der Regel zwischen 20 und 25 Minuten. Es empfiehlt sich etwa 15 bis 20 Minuten früher dort zu sein, um einen guten Platz zu ergattern. Termine und Uhrzeiten erfährt man auf der Park-Website oder direkt vor Ort.

„One Ocean“

Hauptattraktion des Parks ist die tägliche Live-Shows mit den Orcas „OneOcean“, die seit 2011 im Programm ist. „One Ocean“ will ihre Besucher in die Welt des Ozeans entführen und begleitet von majestätischen Killerwalen die Sinne der Besucher berühren. „Wir alle sind Teil einer Welt, eines Ozeans und wir alle können in der Welt, in der wir leben, einen Unterschied machen“, das ist die Botschaft, die die Show ihren Gästen im Rahmen der etwa 25-minütigen Show vermitteln will.

„Dolphin Point Playtime“

„Dolphin Point Playtime“ ist die Delfin-Show der SeaWorld San Diego.

„Dolphin Point Playtime“ ist die Delfin-Show der SeaWorld San Diego.

Die Spielzeit mit den Delfinen findet am „Dolphin Point“ statt. Während der Show erfahren die Besucher etwas über die Delfine des Parks, können an einer Trainingsstunde teilnehmen und werden inspiriert, wie sie die klugen Tiere auch in freier Wildbahn schützen können. Jeweils ein Kind erhält zudem die Chance, einem Delfin unter Aufsicht eines SeaWorld-Trainers ganz nahe zu kommen.

„Killer Whales: Up Close“

Während dieser Vorführung beschreiben die SeaWorld-Trainer, wie man sich um die Killerwale im Park kümmert. Zudem haben Besucher Gelegenheit, mehr über die eindrucksvollen Meeressäuger zu erfahren. Erklärt wird unter anderem, woher die schwarz-weiße Färbung der Tiere kommt und welche Arten von Killerwalen auf der Welt leben.

„Sea Lions LIVE“

Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich die Seelöwenshow mit den beiden Seelöwen Clyde und Seamore. Die Show dauert etwa 20 Minuten.

„Pets Rule!“

Pets Rule! ist die Haustiershow im Vorführungsprogramm des Parks. Hier zeigen Hunde, Katzen, Vögel und Hängebauchschweine ihr Können. Diese Tiershow dauert etwa 20 Minuten.

Andere Shows

Neben den Tiervorführungen werden im Mission Bay Theater des Parks verschiedene Events angeboten, z. B. die „Magic Weekends“ mit bekannten Zauberern wie Steve Wyrick, Michael Grasso, David Thomas, Rick Thomas und Michael Turco.

Der Vergnügungspark

Im Park gibt es derzeit zwei Achterbahnen, die Wasserachterbahn „Journey to Atlantis“ und den LSM-Coaster „Manta“.

Journey to Atlantis

Der Water Coaster „Journey to Atlantis“ von Mack Rides (dem geschäftsführenden Gesellschafter des Europa-Parks in Rust) wurde am 29. Mai 2004 eröffnet. Es handelt sich um eine 29 Meter hohe Wasserachterbahn, die bei einer 18 Meter hohen Abfahrt eine Höchstgeschwindigkeit von 68 km/h erreicht. Ein Teil der etwa fünfminütigen Fahrt verläuft durch ein aufwändig gestaltetes Gebäude, das Atlantis – oder dem, was man sich so unter Atlantis vorstellt – nachempfunden ist. Kuppeltürme und Bögen finden sich dort und es wird der Untergang des mythischen Inselreiches nachgestellt. Eine weitere Besonderheit ist der Vertikallift, mit dem die Fahrzeuge senkrecht hochgezogen werden, bis sich die Besucher schließlich an die letzte Abfahrt machen können. „Journey to Atlantis“ besteht aus einzelnen Wagen, die sowohl auf Schienen fahren, aber auch als Boote schwimmen können.

Manta

Der LSM-Coaster Manta ist eine Stahlachterbahn und wurde am 26.05.2012 eröffnet. Auf einer Strecke von insgesamt 853 Metern erreicht die Achterbahn eine Geschwindigkeit von bis zu 69 km/h. Eine Weltneuheit ist dabei der Beginn der Achterbahnfahrt. Man befindet sich in einem 270°-Kino, sieht wie Mantas über den Köpfen hin und herschwimmen, der Zug pendelt langsam vor und zurück und wird dann plötzlich aus dem Tunnel katapultiert und die zweiminütige Fahrt beginnt. Die „Manta“ stammt ebenfalls von Mack Rides.

Essen im Park

Besuchern stehen in der SeaWorld San Diego verschiedene Restaurants zur Verfügung, in denen ausschließlich nachhaltig produzierte Speisen gereicht werden. Eine Besonderheit sind die Programme „Breakfast with Shamu“ und „Dine with Shamu“, bei denen Familien mit ihren Kindern direkt neben dem Orca-Becken speisen können.

Daneben bietet der Park verschiedene weitere Angebote, wie Delfinschwimmen oder auch ganze Urlaubspakete in Kooperation mit Hotelpartnern.

Kritik am Park

Da es immer wieder zu gefährlichen und teils sogar tödlichen Zwischenfällen mit den Orcas kam, entschied sich die SeaWorld San Diego dazu, die Orca-Show „One Ocean“ einzustellen.

Da es immer wieder zu gefährlichen und teils sogar tödlichen Zwischenfällen mit den Orcas kam, entschied sich die SeaWorld San Diego dazu, die Orca-Show „One Ocean“ einzustellen.

SeaWorld steht bereits seit längerer Zeit in der Kritik von Tierschützern, die die Haltung der Tiere und das Zurschaustellen im Rahmen von Vorführungen bemängeln. Dazu trug insbesondere der Dokumentarfilm „Blackfish“ aus dem Jahr 2013 bei. Auch Verletzungen oder Todesfälle von Mitarbeitern, verursacht durch die Tiere, sorgten immer wieder für mediales Aufsehen, wie etwa der Tod der Trainerin Dawn Brancheau in der SeaWorld Orlando im Jahr 2010.

SeaWorld gab im März 2016 bekannt, dass künftig keine Orcas mehr gezüchtet oder in der Wildnis gefangen werden sollen. Zudem soll die Show „One Ocean“ in San Diego Ende 2016 eingestellt und durch eine Show ersetzt werden, die dem natürlichen Verhalten der Tiere näherkommt.

Hotels, Apartments und Ferienwohnungen

Hotels, Apartments und Ferienwohnungen in der Nähe der SeaWorld finden Sie unter www.booking.com.

USATipps auf Facebook

Hotels für Ihre USA-Reise

Booking.com

Mietwagen für Ihre USA-Reise

Tipps für Ihre USA-Reise